‘Rubriken’

Im Porträt: Der Enthüllungsjournalist und Pulitzerpreisträger Seymour Hersh

Einzelkämpfer, Nestbeschmutzer, Patriot –Begegnung mit einer Legende: Pulitzerpreisträger Seymour Hersh beim Hamburger Jahrestreffen der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche. Von Peter Münder „You´ll never walk alone“ war das Leitmotiv der Hamburger Netzwerk Recherche-Jahrestagung in diesem Jahr – für den berühmtesten Muckraker aller Enthüllungs-Journalisten, den amerikanischen Einzelkämpfer und Pulitzerpreisträger Seymour Hersh, der zu Diskussionen über den Stand des […]

Aleks Scholz: Lichtjahre später (27)

Aleks Scholz ist Autor und Astronom. In seiner Kolumne „Lichtjahre später“ erklärt er regelmäßig alles, was wir über das Universum wissen müssen. Seit Januar 2013 befindet er sich auf einer Irrfahrt über den Nachthimmel. Heute: Der Krieg der Dinge im Weltraum. Die Schrott-Abhandlung Am 7. April 2012 beendet der russische Satellit Molniya-1-89 seine sechzehnjährige Dienstreise. […]

Mia Couto: Jesusalem

»Glück ist eine Frage des Zielens.« (67) Doris Wieser über die poetische Welt des Mia Couto. Der Mosambikaner Mia Couto gehört zu den derzeit renommiertesten Schriftstellern der portugiesischsprachigen Welt. Sein mittlerweile rund 25 Bände umfassendes Werk, bestehend aus Lyrik, Erzählungen, Romanen, Essays und Kinderbüchern, wurde mit zahlreichen hochkarätigen Preisen ausgezeichnet, allen voran dem Prémio Camões […]

Alan Sepinwall: Die Revolution war im Fernsehen

Aus dem Schatten des Kinos –The Sopranos, Lost, Breaking Bad und Battlestar Galactica: Alan Sepinwall widmet sich der oft postulierten Serienrevolution im amerikanischen Fernsehen. Dabei schreibt er keine Kulturgeschichte, aber eine vielschichtige Medienanalyse. Von Kerstin Schoof. Alan Sepinwall kennt sich aus mit der Materie: Als Blogger und Serienjunkie im Hauptberuf war er bereits ab 1996 […]

Thomas Adcock: Descent Into Madness – War pimps, Fox television & ammo-sexuals

MONTEBANKS & USEFUL IDIOTS (clockwise from top left): Bill Kristol, right-wing dunce and shill for the U.S. armaments industry; Paul Wolfowitz, architect of the disastrous (first) Iraq war and creepy personal hygienist; Paul Bremer, clueless envoy to Baghdad in 2003; ex-Vice President Dick ‘Shooter’ Cheney, famous for firing buckshot into a hunting companion’s face; Fox […]

Jorge Semprun: Überlebensübungen

Letzte Runde –Wolfram Schütte über Jorge Sempruns „Überlebensübungen“. Aus dem Nachlass des 2011 in Paris im hohen Alter von 88 Jahren gestorbenen Jorge Semprun stammt das Fragment „Überlebensübungen“. Man muss seinem deutschen Verlag dankbar sein, dass er auch diese „letzteste“ (Goethe) seiner autobiographischen Fiktionen, mit denen der Resistance-Kämpfer, Buchenwald-Häftling & antifrankistische Agent als Schriftsteller berühmt […]

Michael Zellers Seh-Reise (70): Francisco de Goya

1 Kunstpostkarte, 1 Woche, 1 Kolumne: Michael Zellers SEH-REISE ist zurück! Michael Zeller besitzt einen großen Stapel von Kunstkarten, die er bei seinen Galerie- und Museumsbesuchen angesammelt hat. Jede Woche fischt er eine Karte heraus und hängt sie sich in die Wohnung, wo der Blick immer wieder an ihr hängen bleibt. Was darauf zu sehen […]

Stella Sinatras URknall

Frühstückskultur 1 bild / 100 worte Es frühstücke jede, wie sie möge. Ooo. Sheee. Sackmolition! Und wir gingen hin und gvätterletten mit der Apple TV-Box, die keinen Kontakt zum Radio-Mutterschiff herstellen wollte, auf dass sich der Kontakt doch herstelle und, dum, dum, dum. Kimya Dawson! Schon brettert ihr Duett über den Tisch mit der Landkarte […]

Stella Sinatras URknall

Planet Stella Sinatra 1 bild / 100 worte Aufregend! Die Internationale Astronomische Gesellschaft hat sich gemeldet. Aufgrund von mangelndem Sexyness in der Namensgebung von Himmelskörpern, OGLE-05-390L b und dergleichen, wollen sie von uns einen Namensvorschlag für einen von ausgewählten 305 Exoplaneten haben. Denn: Wer bricht schon auf um OGLE-05-3… (ach vergiss es), zu erkunden! Da […]

Stella Sinatras URknall

Ein Aufschrei geht durchs Stadion 1 bild / 100 worte Freistoß nach diesem Schubser – es war einer jener hellen Nächte, Frechheit im durchaus positiven Sinn, in welchen das Sternenfirmament so ausladend und verzweigt ist, als ob es, ein Aufschrei geht durchs Stadion!, zerfallen, zerbrochen und in ein Labyrinth einzelner Himmel unterteilt wäre. Traumzeit. Langweilig […]

Stella Sinatras URknall

Kirchenmalerei 1 bild / 100 worte Als der Abt auf die Baustelle kam (18. Jh., die Kirche stand, nur die Innenausstattung fehlte), da sah er, dass dieser vertrackte Kirchenmaler alle für Malereien vorgesehenen Flächen mit Szenen aus dem Leben der Heiligen Familie gefüllt hatte. Dabei hatte der Abt sich doch so den Kosmos gewünscht! „Denn […]

Die „Lücke“ Schirrmacher

Wat nu? Von Wolfram Schütte Der überraschende Tod des 54jährigen Frank Schirrmacher hat vielerlei Schocks ausgelöst. Nicht nur seine Familie & seine engsten persönlichen Freunde werden ihn äußerst schmerzvoll vermissen. Verwaist ist aber auch die FAZ, deren prominentester, um nicht zu sagen herausfordernster Herausgeber er war, und die sonntägliche FAS, der seine besondere Zuneigung galt. […]

Stella Sinatras URknall

Werdendes Leben 1 bild / 100 worte Meeresrauschen, das Flüstern der Sandkörner: Vergesst die Goldene Schallplatte, die Erde selbst ist das Medium und redet unentwegt durch die Tiefe des Weltalls mit Kometen und Sternen und Milchstraßen, wenn man bloß die Botschaft verstünde… von uns handelt sie nicht. Aber die Ungeborenen, geborgen im Bauch ihrer Mütter […]

Zum Tod von Frank Schirrmacher

Ein geistesgegenwärtiger bürgerlicher Konservativer Von Wolfram Schütte Auch wer manchen seiner vielfältigen Aktivitäten reserviert gegenüberstand, kam nicht umhin, das außerordentliche Talent Frank Schirrmachers, den deutschen Kultur-Journalismus aufzuwirbeln, mit Respekt (auch im Widerspruch) anzuerkennen. Er war außergewöhnlich; weniger als Literaturkritiker, denn als hellwacher, passionierter Redakteur & Intellektueller. Er ist sehr früh sehr viel geworden, war der […]

Julio Cortázar/Carol Dunlop: Die Autonauten auf der Kosmobahn

Spielanordnung für das letzte Glück – Julio Cortazar und Carol Dunlop auf dem Archipel der Autobahn-Parkplätze. Von Wolfram Schütte Auf das wohl bizarrste seiner Bücher haben die hiesigen Kenner & Liebhaber des 1984 in Paris im Alter von 70 Jahren gestorbenen Julio Cortázar lange warten müssen. 1993 haben der Übersetzer Wilfried Böhringer und der Suhrkamp-Verlag […]

Simon Wroe: Chop Chop

Unterhaltsame Sprachkunststückchen – Sie nennen ihn „Monocle“. Ob der Koch, den alle nur „Rassisten-Dave” nennen, eigentlich das schöne Wort „mortarboard“ meinte, mit dem sowohl ein Mörtelbrett als auch der typische Doktorhut, den sich Absolventen amerikanischer und britischer Unis zum erfolgreichen Abschluss aufs Haupt pflanzen, bezeichnet wird, bleibt ein Geheimnis. Es spielt auch keine Rolle. Mehr […]

Bücherschau: Frauen und Kunst

Drei neue Bücher werfen einen sehr unterschiedlichen Blick auf die Rolle der Frauen in der Kunst. Christina Mohr mit einer thematisch breit gefächerten Bücherschau. Frauen im „Sturm“ Trotz nahender WM: In Karla Bilangs Buch geht es nicht um Damenfußball. DER STURM hieß die legendäre Kunstzeitschrift, die Herwarth Walden – der seinen Namen übrigens von seiner […]

Susanne Scholl: Emma schweigt

Wo liegt eigentlich Tschetschenien? – Kamelhaarmantel trifft grobe Strickweste mit Foulard an einer schmucklosen Garderobe. Das erzählt jedenfalls der Umschlag des Romans „Emma schweigt“ der österreichischen Schriftstellerin Susanne Scholl. Darin schreibt sie die Geschichten zweier Frauen aufeinander zu, die kaum unterschiedlicher sein könnten als die aufgehängten Kleidungsstücke. Von Senta Wagner Tatsächlich stoßen in dem schmalen […]

Arthur Larrue: Wojna

Kühn, kultig, komisch – Zu seinem 50. Geburtstag hat der Wagenbach-Verlag fünf junge Autoren aus fünf Ländern in sein Programm genommen, die frische Prosa versprechen und einen frischen Blick auf ihre Welt werfen sollen. In seinem Kurzroman „Wojna“ erzählt der Franzose Arthur Larrue so von einem anarchistischen Künstlerkollektiv in Sankt Petersburg, über Repression und Rebellion […]

LitMag-Quickies

Kurzrezensionen – diesmal mit einer Haiku Rezension von Friederike Moldenhauer zu Alexander Poschs Roman „Sie nennen es Nichtstun“ und Besprechungen von David Abulafia („Das Mittelmeer. Eine Biographie“), Joachim Lottmann („Endlich Kokain“) und Martin Pollack („Kontaminierte Landschaften“) – geschrieben von Joachim Feldmann und Carl Wilhelm Macke (CWM) (FM) Haiku-Rezension Totes Eichhörnchen Wohin mit Philosophie Im Vorortgarten? […]