Musikmag Category

Posted On Februar 18, 2015By Christina MohrIn Musikmag

Mohr Music: Punk 45 x 2

PUNK 45 x 2 Es scheint, als hätten Soul Jazz-Gründer Stuart Baker und Popkritiker Jon Savage ihre Berufung gefunden: Die beiden (okay, Savage nicht durchgängig) compilen und kommentieren mit nicht nachlassendem Eifer ein PUNK 45-Album nach dem anderen. Nach einem großformatigen Buch zu Singles-Cover-Art und drei Alben über britischen, amerikanischen und Proto-Punk erschienen unlängst zwei neue Ausgaben, die qua Titel den Niedergang des Mittleren Westens der USA thematisieren: Exemplarisch dafür stehen die Städte Akron und Cleveland, nur knapp 50 km voneinander entfernte, in den sogenannten „Rust & Manufacturing Belts“ gelegene,Read More

Posted On Februar 18, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats

Neue und wiederaufgelegte Platten von und mit Christine And The Queens, Populäre Mechanik und Supertramp, gehört von Tina Manske.Read More
Transmedial Das Berliner Festival für zeitgenössische elektronische Musik, kurz CTM, ist immer für positive Überraschungen gut. Kleine, bisher unbekannte Acts mischen sich hier mit den großen Namen. An zehn Tagen lud das Festival auch 2015 wieder zu einem Programm aus Musik, Performance, Sound, Kunst und Debatten. Schwerpunkt in diesem Jahr war laut Festivalmachern die Erforschung der „komplexen Interaktion vielfältiger Frequenzen, durch die menschliche Körper und menschliches Bewußtsein mit unserer Umwelt verschränkt sind“. Und das lässt jede Menge Spielraum, den es lustvoll zu füllen gilt. In diesem Jahr waren zum BeispielRead More

Posted On Februar 11, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit Ibeyi und Texas, gehört von Tina Manske.Read More

Posted On Februar 4, 2015By Christina MohrIn Musikmag

MohrBooks: Idolized

Once I was a Fangirl… – Autobiografien von Billy Idol und John Taylor, vorgestellt von Christina Mohr. Jede/r kennt den millionenfach zitierten Satz, dass, wer sich an die 1980er-Jahre erinnern könne, diese nicht miterlebt habe. Das klingt verwegen und verrucht – und von meiner bescheidenen Warte aus kann ich mich leider nur als damals ziemlich minderjährige Beobachterin/Besucherin dieses mythenumrankten Jahrzehnts bezeichnen. Obwohl… na, das gehört nicht hierher… Wozu ich mich allerdings unumwunden und uneingeschränkt bekenne: Ich war ein echtes Fangirl. Adam Ant, The Teens, Blondie, die sehr jungen Toten HosenRead More

Posted On Februar 4, 2015By Thomas WoertcheIn Musikmag

Meeco: Souvernirs Of Love

Nicht massenkompatibel –Meeco-Produktionen sind ziemlich einfach zu erkennen. Wenn unter featuring stehen: Hubert Laws, Eddie Henderson, Wallace Rooney, Vincent Hering, Kirk Whalum, John Scofield, Lionel Loueke, Jaques Morelenbaum, Buster Williams, Victor Lewis und noch mindesten zehn andere big shots und wenn es sich dann dabei nicht um eine Big-Band-Produktion handelt, wenn dazu das Cover (naja, die CD-Umhüllungsbox) nebst Booklet elegant und aufwändig gestaltet sind, und jeder einzelne Track wirklich sorgfältig und originell produziert – dann ist das die deutliche Handschrift von Michael Meier alias Meeco, der wie Quincy Jones oderRead More

Posted On Februar 4, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats: Heinz Strunk, Aphex Twin, Deichkind

Neue Platten von und mit Heinz Strunk, Aphex Twin und Deichkind, gehört von Tina Manske. Heinz Strunk: Sie nannten ihn Dreirad Vor kurzem veröffentlichte Heinz Strunk auf Facebook eine Sammlung von kurzen „Glaubenssätzen“, die so richtig Bock auf Weiteres machten. Darunter fanden sich Perlen wie „HS rät: Wer in Todesangst im Bett liegt, sollte versuchen, sich zu Sexualvorstellungen zu flüchten“ oder „HS über Frauen: Auch für die Schönste kommt einmal der Moment, wo sie auf offener Straße warten muss, bis der Hund an ihrer Leine zu Ende geschissen hat“. DasRead More

Posted On Januar 21, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Schneider Kacirek: Shadows Documents

Schneider Kacirek: Shadows Documents – Wenn anlässlich eines Projektes Kenia auf Krautrock bzw. „Krautronics“ trifft, sind wir hier beim MusicMag natürlich traditionell infiziert und interessiert. Noch dazu, wenn es sich bei den handelnden Personen um Musiker wie Stefan Schneider und Sven Kacirek handelt. Stefan Schneider ist Gründungsmitglied der großartigen Bands Kreidler und To Rococo Rot (die leider kürzlich ihre Auflösung bekanntgab). Sven Kacirek hat bereits mit unterschiedlichen Musikern der elektronischen Indieszene wie Nils Frahm oder Hauschka zusammengearbeitet. Kacirek und Schneider überführen die Besessenheit des Krautrock mit seinem Schlagzeug in eineRead More

Posted On Januar 21, 2015By Christina MohrIn Musikmag

Belle & Sebastian: Girls In Peacetime Want To Dance

Feinsinniges Storytelling, gebettet in samtige Popballaden – Eines zumindest müssen Fans von Belle & Sebastian nicht befürchten: Dass Mastermind Stuart Murdoch musikalische Solowege einschlagen könnte. Murdoch ist erklärter Verfechter von Bands im Allgemeinen und seiner eigenen im Besonderen und lästert gern über seiner Ansicht nach uncoole Trennungsergebnisse, zum Beispiel Morrissey oder Johnny Marr im Vergleich zu den Smiths. Also wird Murdochs Regiedebüt („God Help the Girl“, 2014) wohl das einzige Nebenprojekt zu den kultisch verehrten Belle & Sebastian bleiben: Mit ihrer neunten Platte „Girls in Peacetime want to Dance“ (dasRead More

Posted On Januar 21, 2015By Die RedaktionIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit Sleater-Kinney, Kitty, Daisy & Lewis und Sonae, gehört von Tina Manske (TM) und Christina Mohr (MO). Sleater-Kinney: No Cities To Love (MO) Zehn Jahre sind seit „The Woods“ vergangen, dem letzten Album der einflußreichen Riot-Grrrl-Band aus Olympia, Washington, die Kritiker Greil Marcus als wichtigste Rockband Amerikas bezeichnete – nicht als beste weibliche Rockband, wohlgemerkt. Ein kleines, aber wichtiges Detail. Es wäre leichter, einen angehaltenen Zug wieder ins Rollen zu bringen als eine Leiche zu exhumieren – diesen bildhaften Vergleich zieht Gitarristin und Sängerin Carrie Brownstein als KommentarRead More

Posted On Dezember 17, 2014By Christina MohrIn Musikmag

Mohr Music: Everybody Dance Now!

Die Jahresendzeit bringt viele Feieranlässe mit sich, die meisten enden für gewöhnlich in Völlerei, Trunkenheit und Streit mit den Angehörigen. Aber: je näher das Ende, desto wahrscheinlicher wird auch the chance to dance – Silvester muss durchaus nicht immer mit hüftverbreiterndem Raclette begangen werden, man kann ja auch mal wieder tanzen gehen. Oder bei sich zuhause den Wohnzimmerclub eröffnen! Los, traut euch, dann wird 2015 auch ein gutes Jahr (und kein Scheißjahr wie 2014, siehe aktueller Spex-Titel)! Disco! Once upon a time… Im Manhattan der späten 1970-er, um genau zuRead More

Posted On Dezember 17, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit Von Spar und Dean Blunt, gehört von Tina Manske.Read More
Die Vorweihnachtszeit ist traditionellerweise auch die Zeit der Reissues und Best-ofs – hier sind ein paar davon: Brian Eno: Reissues Eine ganze Reihe von wunderbaren Reissues gibt es vom Altmeister des sophisticated elektronischen Kammerspiels und Ambient-Brain-One Brian Eno. Gerade eben durfte er in Karlsruhe den Giga-Hertz-Preis in Empfang nehmen und unter anderem in der Pforzheimer Zeitung davon schwärmen, wie gut Singen für die Seele sei; hier sind nun vier seiner Alben zum (Wieder-)Entdecken. „Nerve Net“, ursprünglich 1992 bei Opal erschienen, fokussiert sehr auf rhythmische und beatlastige Herangehensweisen, wie man schonRead More

Posted On Dezember 3, 2014By Thomas BacksIn Musikmag

Inspiral Carpets: s/t.

Die mit der Orgel – Nehmen wir mal an, The Stone Roses veröffentlichen nach einer halben Ewigkeit einen neuen Longplayer und touren durch europäische Konzerthallen. Die Musikwelt hätte gewaltige Erwartungen, das Feuilleton dürfte von einer Neuerfindung/Weiterentwicklung des Manchester Rave träumen. Da haben es die „kleinen“ Inspiral Carpets um Organist Clint Boon mit ihrem ersten Longplayer nach 20 Jahren Pause doch viel leichter. Antiquiert? Selbstverliebt? Die Inspirals dürfen das, so lange die Orgel ordentlich brummt. Von Thomas Backs „We are a garage band. Always will be. Now, more than ever, weRead More

Posted On Dezember 3, 2014By Christina MohrIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit Veronique Vincent & Aksak Maboul with the Honeymoon Killers und Haley Bonar, gehört von Christina Mohr.Read More

Posted On November 26, 2014By Christina BacherIn Musikmag

Erdmöbel im Interview

„TROTZDEM. Das ist unsere Haltung zu Weihnachten“ – Ein Gespräch mit der Kölner Band ERDMÖBEL über das neue Weihnachtsalbum und darüber, wie man trotz tristem Wetter und Eiseskälte vergnüglich durch den Dezember kommt. Christina Bacher hat Markus Berges, Ekki Maas und Wolfgang Proppe in ihrem Studio am Eigelstein besucht. Schlagzeuger Christian Wübben fehlte entschuldigt. Christina Bacher: Ein Gerücht sagt, dass ihr Vier so gut wie miteinander verheiratet seid. Das klingt für mich so, als würdet ihr hier in eurem Proberaum wohnen, leben und arbeiten. Oder hat doch jeder von euchRead More

Posted On November 26, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit TV On The Radio, Der Mann und The Dø, gehört von Tina Manske.Read More

Posted On November 12, 2014By Mara BraunIn Musikmag

Stagetime I – Tina Dico live

In den Labyrinthen menschlicher Emotionen – Tina Dico live in Mainz. Von Mara Braun. An der Stirnseite des abgedunkelten Saals im Mainzer Schloss liegt die Bühne in grünblauem Licht. In dessen sanften Schimmer tritt ein wenig unbeholfen ein kleiner Junge, um jene, die sich trotz Novemberniesel an diesem Sonntagabend aus der Wärme ihrer Wohnungen gewagt haben, zu fragen, ob sie schon mal von den Färöer Inseln gehört haben? Sie sind die Heimat des Jungen, der in Wahrheit schon ein Mann von 37 Jahren ist und sich als Teitur vorstellt, bevorRead More

Posted On November 12, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Adrian Crowley: Some Blue Morning

Ein wahrhafter Poet – Adrian Crowleys Musik lässt den Hörer sofort an die großen Namen denken: Lee Hazlewood, Lou Reed, Scott Walker. Dunkle Melancholie mit dunkler Stimme besungen, das ist sein Metier, das er mit seinem mittlerweile siebten Album mit gewohnter Verve beackert. Vor einiger Zeit begeisterte uns seine Bearbeitungen von James-Yorkston-Songs, nun gibt es eine neue Platte mit seinen Eigenkompositionen. Dabei ist der Titelsong ein geradezu optimistischer: das berühmt-berüchtigte Blau in „Some Blue Morning“ ist nicht nur das der Schwermut, sondern tatsächlich ein Schimmer der Hoffnung auf einen zukünftigen,Read More

Posted On November 12, 2014By Thomas BacksIn Musikmag

Stagetime II – Konzerttipps der Redaktion

Live im Januar 2015 In dieser Runde unserer Stagetime gibt es drei Live-Tipps für den Beginn des Jahres 2015, mit denen nicht unbedingt zu rechnen war: Gisbert zu Knyphausen und Band spielen die Kid-Kopphausen-Songs, Martin Carr von den Boo Radleys meldet sich nach langer Pause zurück, dazu setzen Ton Steine Scherben ihre 2014 begonnene Tour fort. Das geht ja gut los. Gisbert zu Knyphausen & Kid Kopphausen-Band Der plötzliche Tod von Nils Koppruch im Oktober 2012 war ein Schock, nun möchten Gisbert zu Knyphausen und die Kid Kopphausen-Band die SongsRead More

Posted On November 5, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Wildbirds & Peacedrums: Rhythm

Aufregend Wir hatten es ja bereits angekündigt, dass gegen Ende des Jahres auf dem Gebiet ‚Stimme + Drums‘ ein wahrer Leckerbissen zu erwarten sei. Hier ist er also: „Rhythm“, die neue Platte des Ehepaares Mariam Wallentin und Andreas Werliin alias Wildbirds & Peacedrums. Nomen est Omen: „Rhythm“ konzentriert sich schnörkellos und komplett auf das Zusammenspiel zwischen Perkussion und menschlicher Stimme. Buchstäblich jeder Song dieses Albums ist eine glühende Empfehlung wert, angefangen vom Opener „Ghosts & Pains“ und der ersten Single „The Offbeat“, zu dem Wildbirds & Peacedrums auch ein sehenswertes,Read More

Posted On November 5, 2014By Christina MohrIn Musikmag

Mohr Music: Fünf Sampler für November

Entdeckenswerte Compilations Erwähnte ich schon mal, dass ich auf Sampler stehe? Auf gut kompilierte natürlich, nicht auf „Skihüttengaudi Teil 211“ mit den tollsten Hits von Helene Fischer und DJ Ötzi. Nein nein, ich will schon was geboten bekommen und Dinge erfahren, die ich vorher noch nicht wusste, Zusammenhänge endlich verstehen lernen… Okay, ich weiß, dass das viel verlangt ist und nicht immer eingelöst werden kann. Das Kölner Label le pop musik beispielsweise veröffentlicht in schöner Regelmäßigkeit Sampler mit dem Claim „Les chansons de la nouvelle scène française“, die kein bisschenRead More

Posted On November 5, 2014By Die RedaktionIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit Peaking Lights, Umherschweifende Produzenten, She Keeps Bees, gehört von Tina Manske (TM) und Christina Mohr (MO).Read More

Posted On Oktober 22, 2014By Christina MohrIn Musikmag

Mohr Music: Throwback Wednesday

#throwbackwednesday mit Jazzateers, The Bluebells, Eyeless in Gaza –Ist es nicht manchmal anstrengend, immer alle hotten stars-to-come auf dem Schirm zu haben? Alle Neuerscheinungen durchzuackern und sich diese dann auch noch merken? Bei bizarrstem Fiepen auf der MP3 sofort begeistert ein neues Genre zu definieren („Post-Chillwave-Surf-Goth“)? Ach, zuweilen ist es auch mal ganz schön, auf Bewährtes zurückzugreifen – oder antike Schätze zu heben, die man zur aktuellen Wirkungsphase nicht mitbekommen hatte. Das Londoner Label Cherry Red hilft bei solchen Anwandlungen gern und veröffentlicht unbeirrt Monat für Monat -zig Alben allerRead More

Posted On Oktober 22, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Wanda: Amore

Auf die Goschn Es gibt diese Platten, die legt man auf und man weiß, für die nächste halbe Stunde kann mich die Welt da draußen mal, da werde ich mich einfach gut fühlen. Das Debütalbum der Wiener Band Wanda ist genau so eine Platte. Durchgestartet als Vorband des ebenso zu lobenden Nino aus Wien, gehen Wanda jetzt so richtig in die Vollen. Wo soll man anfangen, die Großartigkeit dieser Band zu beschreiben? Bei den Texten eventuell, die zu zitieren man gar nicht genug bekommen kann: „Ich bin ein zweifacher Typ,Read More

Posted On Oktober 22, 2014By Die RedaktionIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit Jessie Ware, Kindness und The Vaselines, gehört von Tina Manske (TM) und Christina Mohr (MO). Jessie Ware: Tough Love (MO) Eines kann man Jessica Lois “Jessie” Ware wirklich nicht vorwerfen: dass sie Angst vor großen Gefühlen hätte. Ganz im Gegenteil, die einstige Gastsängerin von SBTRKT und Joker badet auf ihrem neuen Album nach dem Überraschungserfolg „Devotion“ (2012) tief in „sweet love“, hadert mit „tough love“ und kennt keine emotionalen Grauzonen dazwischen.  Auch wenn überall auf Jessie Wares Indie-Vergangenheit abgehoben wird, ist „Tough Love“ so alternativeRead More