Musikmag Category

bowiebravo

Posted On Februar 1, 2016By Die RedaktionIn Musikmag

Erinnerungen an David Bowie

Am 10. Januar ist David Bowie gestorben. CulturMag-Autoren erinnern sich an ihn und ihr Verhältnis zu diesem Superstar. Bruno Arich-Gerz: David Bowie und ich, das war ein ‚missed encounter‘. Es hatte nicht sollen sein, jedenfalls nicht in der Tiefe, und ich fühle mich deswegen – angesichts des Rummels um seinen Tod – ein bisschen wie ein Martian coming to Earth. Um 1980 rum schenkte mir pickelverklebtem Mitt-Teenager der Polen-stämmige Gatte der besten Freundin meiner Mutter die vinylbunte Scheibe „Stage“. Er tat das mit dem Hinweis auf „Warszawa“ und der Ansage,Read More
forster_play

Posted On Februar 1, 2016By Wolfgang BuchholzIn Musikmag

Stagtime: Robert Forster, 14. Dezember 2015, Frankfurt, Zoom

Thank you for being fantastic – Am 17. Oktober 1988 (gut, wenn man Eintrittskarten sammelt) war ich das erste Mal bei einem Konzert der Go-Betweens in Frankfurt in der alten Batschkapp. Damals war ich Student in Gießen und Fan von der zu dieser Zeit immer noch aufkommenden neuen hochinnovativen Gitarrenmusik aus England, den USA und insbesondere Australien und Neuseeland. Ich hatte die Go-Betweens erst in diesem Jahr mit ihrer vorläufigen Abschiedsplatte „16 Lovers Lane“ kennengelernt und sog ihren Backkatalog förmlich auf, denn das war und ist für mich das Beste,Read More
rihanna

Posted On Februar 1, 2016By Tina ManskeIn Musikmag

Rihanna: Anti

Eine Souveränität, die Respekt einflößt – Lange hat man darauf gewartet, die Grüchteküche brodelte im Netz ja schon eine reichliche Weile. Letzte Woche dann eindeutige Zeichen, dass das heiß erwartete Album bald erscheinen würde. Und – bamm! hier ist es, hastig als kostenloser Download ins Netz gestellt, weil es versehentlich bereits gestreamt wurde. Der Vorfall zeigt, wie sehr sich das Musikbiz geändert hat, wo die Einnahmequellen längst anderswo als im Albumverkauf liegen (Hint: Rihannas Tour startet schon bald). Aber nicht nur das Business hat sich verändert, auch Rihanna, immerhin einerRead More
getwellsoon

Posted On Februar 1, 2016By Tina ManskeIn Musikmag

Get Well Soon: Love

Ziemlich singuläres Werk – Jaja, die Liebe – wie das Cover schon klar macht, ist sie für den einen Fürsorge und für den anderen Qual. Konstantin Gropper alias Get Well Soon hat nun ein Konzeptalbum über dieses Gefühl gemacht. Mit seinen letzten Platten hatte er mich recht unbeteiligt gelassen. Zu glatt war sein Sound, zu wiedererkennbar sein Umgang mit den Harmonien. Angefangen hatte alles mit „If This Hat Is Missing I Have Gone Hunting“ vom zweiten Album „Rest Now, Weary Head! You Will Get Well Soon“, damit hatte er michRead More
daughter

Posted On Februar 1, 2016By Tina ManskeIn Musikmag

Daughter: Not To Disappear

Bitte weitermachen – Wüsste man es nicht besser, man würde das Londoner Trio um Elena Tonra (Gesang und Gitarre), Igor Haefeli (Gitarre) und Remi Aguilella (Drums) direkt in Skandinavien verorten, so nordisch kühl und von weiter Landschaft beeinflusst klingen Daughter auf ihrem zweiten Album „Not To Disappear“. Ihr Indie-Folk ist düster, aber garantiert nicht ohne Hoffnung. Vielmehr hoffnungsvoll im Sinne Blochs. Bestimmend sind die Gitarren, meistens mit dickem Hall unterlegt, deren mächtiger Sound kontrastiert mit Tonras luftigem Gesang. Natürlich muss man da an Mogwai denken, und auch Fans der ähnlichRead More
sophie_dito

Posted On Dezember 5, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Soundcollage: Don’t just do it, overdo it!

Die Art der Zurückhaltung mag eine Tugend sein, die folgenden Künstler pfeifen jedoch zum Glück drauf! Grimes: Art Angels Das Wunderkind Grimes aus Kanada muss im Moment für alles herhalten: Dauergebucht auf Art Shows, Konzerten, TV-Interviews, Postergirl für den postfeministischen Feminismus, Rrriotgirl für die Generation Y. Doch mein erster Eindruck beim Hören ist: Und das soll ich jetzt genau warum nochmal gut finden? Klar, es sind mitreißende Songs dabei, zu denen man auch unbedingt tanzen will – ganz zuvorderst die Single „Flesh Without Blood“. In ihren guten Momenten klingt GrimesRead More
Rolling Stone Weekender
John, Thurston, die Mods und Ron… − Nach drei Jahren Pause bin ich heuer mal wieder dabei, beim großen Indoor-Festival am Weißenhäuser Strand, dem Rolling Stone-Weekender. Ein vielversprechendes Line-up an Künstlern der eher gitarrenorientierten Pop-Musik erzeugt schon mal Vorfreude und lässt einen die fünfstündige Zuganreise gerne auf sich nehmen. Und es geht direkt mit einem Highlight los, wenn nicht sogar dem Highlight des Festivals, dem Kanadier John Southworth und seiner Band. Im letzten Jahr wurde sein Album „Nicaragua“ vom Rolling Stone zur Platte des Jahres gekürt und bis dato hatteRead More
View More: http://photointerstate.pass.us/themcities

Posted On Dezember 5, 2015By Wolfgang BuchholzIn Musikmag

Pop cities – Fast forward, them cities

Eingängig ohne aufdringlich zu sein Sufjan Stevens hat vor einigen Jahren einmal Konzept-Alben nach amerikanischen Bundesstaaten benannt. Aktuell gibt es zwei Künstler, die für ihre EPs, das gibt’s tatsächlich noch, EPs meine ich, Namen von Städten verwenden. Einer meiner Pop-All-Time-Favourites Joe Jackson hat auf seinem neuen Album vier EPs vereint, die nach den Städten, in denen sie aufgenommen wurden, New York, Amsterdam, Berlin und New Orleans, benannt sind. Sogar in ihrem Bandnamen hat die Münsteraner Band „Them Cities“ Städte verortet und im letzten Jahr drei EPs mit dreizehn nach StädtenRead More
81Y8VEsa-IL._SL1500_
Fela Kuti – sechs Klassiker wiederveröffentlicht Vom Altmeister des Afrobeats gibt es schöne Neuigkeiten. Das Label Knitting Factory Records hat sich – nachdem 2013 bereits ein großer Schwung des Backkatalogs dort wiederveröffentlicht worden war – weiterer sechs Alben angenommen und bringt diese nun auf Vinyl heraus. „Fear Not For Man“ (1977), „Beasts Of No Nation“ (1989), „Everything Scatter“ (1975), „Roforofo Fight“(1972), „Alagbon Close“ (1974) und „Na Poi“ (1976) werden dabei zum ersten Mal seit ihrer Erstveröffentlichung herausgegeben. Was soll man zu diesem Musiker und seiner Band noch sagen, das nichtRead More
517Nw0BhqOL

Posted On November 4, 2015By Christina MohrIn Musikmag

Mohr Music: Melancholischer Herbst

Mit diesen beiden Platten werde ich gut durch den Herbst kommen, da bin ich mir sehr sicher – und nicht nur, weil die Cover so hübsch nebeneinander aussehen, geradezu miteinander zu kommunizieren scheinen. Die musikalische Schnittmenge von Fay Hallam und Roseau ist dabei gar nicht groß, es ist vielmehr die ruhige, leicht melancholische Stimmung, die in beiden Alben herrscht und kalte Tage erwärmt… Bei jedem Hören mehr Facetten Die in Colchester geborene und in London lebende Roseau ist keine Novizin im Popgeschäft: Die 30-jährige Britin mit irischen und karibischen WurzelnRead More
JohnGrant
Neue Platten von und mit John Grant, Peaches, PiL und den Fehfarben, gehört von Tina Manske. John Grant: Grey Tickles, Black Pressure John Grant, der größte Crooner unserer Zeit (sagen wir ein auf dem Boden gebliebener Rufus Wainwright) wechselt mit seinem neuen Album fast schon auf die helle Seite. Nach jahrelangem Seelenschmerz, Alkohol- und Drogenproblemen und dem Klarkommenmüssen mit seiner HIV-Positivität scheint Grant sich auf dem Weg der Besserung zu befinden – auf allen Ebenen. Nach einem beeindruckenden Intro, in dem die Liebe in einem mehrsprachigen Crescendo beschworen wird, nimmtRead More
missplatnum_ichwarhier

Posted On Oktober 4, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Miss Platnum: Ich war hier

War, ist und wird sein Das Betonen der eigenen Präsenz war in diesem Sommer bereits einmal auf der Pop-Agenda, nämlich bei BOYs Hit „We Were Here“. Nun erneuert Ruth Maria Renner aka Miss Platnum dieses Credo mit ihrem neuen Album und der Bestätigung „Ich war hier“. „Legt man mich in Ketten/ dann sind sie aus Platnum“, singt sie in der Hymne „Kanonen“, nur dass es noch niemand geschafft hat, diese Frau in Ketten zu legen. Im Moment dürften sie mehr Leute aus der Popstar-Jury kennen als aus eigener Anschauung, undRead More
New Order_Music Complete

Posted On Oktober 3, 2015By Christina MohrIn Musikmag

New Order: Music Complete

Tempo statt Intuition Sie fängt ja erstmal richtig gut an, die neue Platte von New Order, der Band, der man mit diesem Output – neun Studioalben in 35 Jahren – jedenfalls keine Überproduktion vorwerfen kann. Die Single „Restless“, die „Music Complete“ eröffnet, ist ein klassischer New Order-Track: Elektronisch, tanzbar, warm; mit zugleich melancholischem und euphorischem Refrain, man fühlt sich an Hits wie „True Faith“ erinnert. In 35 Jahren Bandgeschichte (zählt man die Joy-Division-Zeit dazu, sind es noch ein paar Tage mehr) hat sich ein umfangreiches musikalisches Erbe angesammelt, aus demRead More
ContrepointCover

Posted On Oktober 3, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Nicholas Godin: Contrepoint

Aus der Zeit gefallene Musik Eigentlich hatte Nicholas Godin, Teil des französischen Duos AIR, nicht die Absicht, ein Soloalbum zu machen. Eigentlich wollte er nur ein bisschen besser Klavier spielen lernen, um besser Bach spielen zu können, „die schönste Musik der Welt“, wie er selbst sagt. Herausgekommen ist diese wunderbare Hommage gleichzeitig an den vielleicht größten Komponisten aller Zeiten wie auch an einen der größten Bach-Enthusiasten und -Interpreten: Glenn Gould. Dabei liegt es Godin fern, Bach einfach nur zu interpretieren. Wie jeder wahrhaft große Geist schafft er neu, transponiert erRead More
Die regierung

Posted On Oktober 2, 2015By Wolfgang BuchholzIn Musikmag

Stagetime: Die Regierung, 20. September 2015, Hamburg, Knust

„Beinahe berühmt” Da ist die Tage doch tatsächlich eine E-Mail von Tilman Rossmy im Postfach. Nach dem gelungenen Einmal-Auftritt von „Die Regierung“ im Frühjahr in Essen geht er zusammen mit den beiden Ur-Regierungsmitgliedern Robert Lipinski und Thomas Geier im September auf eine vier Gigs umfassende Clubtour. Ist schon etwas kurzfristig, und man hat ja auch noch anderes zu tun, als auf obskure Konzerte zu gehen. Aber irgendwie geht es dann doch, und so sitze ich am Sonntagnachmittag im IC nach Hamburg mit den neuen Alben von Robert Forster und denRead More
hiatus

Posted On September 5, 2015By Christina MohrIn Musikmag

Hiatus Kaiyote: Choose Your Weapon

Feier der Vielfalt Nach dreijähriger Wartezeit werden die Fans von Hiatus Kaiyote endlich mit „Choose Your Weapon“ belohnt: Mit diesem Album öffnet das australische Neo-Soul-Quartett seinen Sound für neue, wild und heftig variierende Einflüsse. Die Songs bilden einen sich ständig verändernden Prozess mit Anleihen aus Prog-Rock-, Jazz- und Psychedlic-Traditionen; Weather Report, Mars Volta und Rush sind für Hiatus Kaiote keine Widersprüche, sondern energetisierende Kontrapunkte. Für Leute, die sich gern an verlässlichen Streckenposten festhalten, ist das nichts: Eben noch singt die umwerfende Bandchefin Nai Palm sweet-soulig und becircend (z.B. „Laputa“ oderRead More
ron Sexsmith_carousel

Posted On September 5, 2015By Wolfgang BuchholzIn Musikmag

Stagetime: Ron Sexsmith, 6. Juli 2015, Köln, Stadtgarten

I heard the Indie-Girl sing “Oh oh oh …” Indie-Girls waren das eher nicht im Publikum bei einem der zwei Deutschland-Konzerte von Ron Sexsmith, dem kanadischen Singer-Songwriter aus Ontario, Kanada im Stadtgarten in Köln. Vielleicht war die eine oder andere Besucherin eine der zehn Gäste bei den ersten Sexsmith-Konzerten in Deutschland vor gut zwanzig Jahren. Mittlerweile füllt Sexsmith zwar Lokationen wie den Stadtgarten mit vielleicht 400 Besuchern, größerer Publikumserfolg ist ihm aber bisher nach wie vor, aus meiner Sicht völlig unverständlicherweise, verwehrt geblieben. Das steht ganz im Gegensatz zu seinemRead More
schniposchranke_satt

Posted On September 5, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit Destroyer, Schnipo Schranke, Max Richter und Boy, gehört von Tina Manske. Destroyer: Poison Season So so, Destroyer schreibt also gute Songs und muss abgefeiert werden? Was das deutsche Feuilleton jetzt auch entdeckt hat, wussten wir natürlich schon viel früher, seit mindestens zehn Jahren, spätestens seit dem Meisterwerk „Notorious Lightning“ reden wir uns darüber den Mund fusslig. Aber gut, manche brauchen eben länger, und besser spät als nie. Dan Bejar aka Destroyer ist ein Genie, nicht weniger als das. Und mit seinem neuen Album „Poison Season“,Read More
Quelle Wikimedia Commons

Posted On September 5, 2015By Wolfgang BuchholzIn Musikmag

Stagetime: Wilco in Vancouver, 12. August 2015, Orpheum Theater

Chicago stars Warum sollte man zum dritten Mal eine Kritik zu einem Wilco-Konzert schreiben? Ist nicht zu dieser Band schon alles gesagt? Was sollte es an neuen Erkenntnissen geben? Wer will das Lobgehudel schon wieder lesen? Hier die Gründe dafür: Wann hat man schon mal die Möglichkeit über ein Konzert in Vancouver zu schreiben? Die neue, bisher kurzzeitig umsonst im Netz verfügbare Platte von Wilco ist wieder einmal ausgesprochen gut gelungen. Wilco ist einfach eine meiner Lieblingsbands. Also wieder einmal Wilco live. Das Konzert findet im Orpheum Theater, einem mondänenRead More
balbina

Posted On Juni 17, 2015By Christina MohrIn Musikmag

Mohr Music: Rocko Balbina

Rocko Schamoni & Le Orchestre Mirage: Die Vergessenen –Ihr erinnert euch: Vor einigen Jahren verkündete Rocko Schamoni während seiner (vorläufig) letzten Tournee, dass er nicht mehr als Musiker in Erscheinung treten wolle, sondern sich künftig um andere Projekte wie Bücher, Filme, etc. kümmern wolle. Vielleicht war diese (vorläufige) Entscheidung von der ernüchternden Erfahrung gespeist, dass King Rocko mit Lesungen aus „Dorfpunks“, „Tag der geschlossenen Tür“ und seinen anderen Büchern ungleich erfolgreicher war als mit seinen Platten und Konzerten – sei’s drum. Dann kamen Fraktus und damit wahrscheinlich auch wieder dieserRead More
roisinmurphy_hairlesstoys

Posted On Juni 3, 2015By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit den Veteranen Róisín Murphy, Fatboy Slim und Matthew Herbert, gehört von Tina Manske.Read More
Jazzfest 8

Posted On Mai 13, 2015By Christiane NitscheIn Kolumnen und Themen, Musikmag

Bericht vom Jazzfest Gronau

Die wirklich wahren Stimmen – Das 27. Internationale Jazzfest Gronau. Ein Bericht von Christiane Nitsche. Wenn das mal kein Line-up war: Gregory Porter, Randy Crawford, Maceo Parker, Cécile Verny, Brenda Boykin, Stefanie Heinzmann, Flo Mega und Anja Lücking (um jetzt nur ein paar herauszugreifen). In einem zehntägigen Konzertmarathon. In einem Atemzug. Geht das? Geht das gut? Jazzgrößen von Weltformat, Legenden der Musikgeschichte, die Weisheit der alten Mutter Jazz in einer Reihe mit Hip Hop, Pop, Soul, Alternative und so weiter – noch dazu deutschsprachiger Genese? Und wer ist eigentlich AnjaRead More
ndw

Posted On Mai 13, 2015By Christina MohrIn Musikmag

MoMu: NDW + Dorau

Erste komplette Dokumentation der NDW – Natürlich gibt es massenhaft Bücher und Tonträger, die sich mit der Neuen Deutschen Welle, kurz NDW befassen – angefangen mit Jürgen Teipels bahnbrechendem „Doku-Roman“ plus Compilation „Verschwende Deine Jugend“ über „Fetenhits – Neue Deutsche Welle 1 – ∞“ lassen sich problemlos mehrere Regalmeter mit dem Thema füllen. Meistens steht eine Spielart/Auslegung der NDW im Mittelpunkt: Entweder „Spaß“ bis der Arzt kommt vom Schlage UKW’s „Sommersprossen“ oder die punkig-avantgardistische, wenig kommerzielle Gründerzeit mit Pionieren wie Frieder Butzmann. Was es bisher noch nicht gab, ist derRead More

Posted On Mai 13, 2015By Die RedaktionIn Musikmag, Nachruf

In memoriam Thomas Backs

Eine traurige, eine schockierende Nachricht erreichte uns in der letzten Woche: Unser langjähriger Autor und geschätzter Kollege Thomas Backs ist verstorben, im Alter von nur 42 Jahren. Wir erinnern uns und nehmen Abschied. Wir wollten doch noch mal zu den Boxhamsters… Wo immer du jetzt auch sein magst, ob im Musikhimmel oder sonst wo – schade, dass du uns hier schon verlassen hast. Wir kannten uns eigentlich nicht richtig gut. Caesars Poll, satt.org und CULTurMAG – irgendwie kamen wir über unsere Leidenschaft für Pop-Musik und das Internet in Kontakt. DreimalRead More
Wann gab es denn das zuletzt? Das ist sicher viele, viele Jahre her, innerhalb einer Woche auf fünf Konzerte zu gehen. Es handelt sich aber nicht um einen Rekordversuch, sondern nur um eine günstige private und berufliche Konstellation (Rest der Familie im Urlaub, beruflicher Termin in Leipzig), die es zu nutzen gilt. Und wenn einem sowas Schönes wird beschert, ist das einen Konzertbericht wert… Paul Weller, Münster, Jovel Los geht es mit einer Ikone der Pop-Musik. Endlich hat Münster eine Halle, das neue Jovel, das auch Künstler in der GrößenordnungRead More

Posted On Mai 6, 2015By Christina MohrIn Musikmag

Mohr Music: The World is Tocotronic

In Malewitsch’sches Rotes-Quadrat-Rot getaucht –Am vergangenen Wochenende wurde yours truly reich beschenkt: Neben dem Original-Album „Tocotronic: Das Rote Album“ (nicht etwa Download oder Stream) trafen auch noch – verpackt im größten Paket, das ich seit langer Zeit erhielt – zusätzlich die luxuriös ausgestatteten Tocotronic Chroniken, verlegt bei Blumenbar, bei mir ein. Alles rot, rot, rot überall – die revolutionären Mai-Feiertage im Namen Tocotronics konnten also beginnen. Nun ist ja Skepsis angesagt, wenn sich alle einig sind, und bei „Tocotronic: Das Rote Album“ waren sich alle einig: Eine wundervolle Platte überRead More