‘Litmag’

Neue Bücher zu Friedrich Hegel von Frank Ruda und Susan Buck-Morss

Hegel, Haiti und der Pöbel – In etlichen Neuerscheinungen wird in diesen Tagen mal wieder Hegels Aktualität entdeckt. Offenbar ist es von der Sklavenrevolte in Haiti im Jahr 1791 bis zur Arabellion im letzten Jahr nur ein kleiner Sprung. Außerdem hatte Hegel schon das Phänomen des reichen Pöbels entdeckt: Der berauscht sich – wie hedonistische […]

A. F. Th. van der Heijden: Tonio. Ein Requiemroman

Untröstliche Trauer um den verlorenen Sohn – Mit einer autobiografischen Notiz beginnt man eigentlich nicht die Rezension eines Buches. Aber der Roman „Tonio“ des niederländischen Schriftstellers A. F. Th. van der Heijden ist ja auch kein „gewöhnlicher“ Roman, den man liest wie eine der üblichen Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt. Von Carl Wilhelm Macke Genau ein […]

Stella Sinatras URknall

Schwarze Schnüre 1 bild / 100 worte Wie meinte neulich Wilczek: „Wenn die Alternative lautet: Entweder du träumst auf ewig nett oder du dämmerst langsam weg, dann nehme ich persönlich gern die Träume.“ – „Und woher weißt du“, sagte Hawking, „dass du nicht schon seit immer träumst und auf ewig weiter träumen wirst?“ – „Stephen! […]

Sophia de Mello Breyener Andresen: „Wenn ich einst tot…“

„Wenn ich einst tot…“ Von Sophia de Mello Breyener Andresen (Übersetzt von Curt Meyer-Clason) Wenn ich einst tot und längst begraben bin, der Wind wird sein, das Meer, der Schöpfung Sinn, und grüßen wird wie heut vor meiner Tür der Jahreszeiten wechselndes Spalier. Ein andrer wird in meinem Garten gehen, in dem ich einst so […]

Michael Zeller zum 100.Geburtstag von Franz Tumler

STO LAT! * Franz Tumler zu Ehren. Ein essayistischer Geburtstagsgruß von Michael Zeller „immer geschieht etwas anderes, als das, was geschieht“ Ein großes literarisches Werk hat er hinterlassen, kein umfangreiches. Es brauchte Zeit, und die nahm und nimmt es sich, bis heute. Kaum einen zweiten Schriftsteller kenne ich in diesem Sprachraum, in der zweiten Hälfte […]

CULTurMAG, Ausgabe vom 18.1.2012

Liebes CULTurMAG-Publikum, herzlich willkommen zum Double-Feature von LitMag und MusikMag! Von Gryphius-Preisträger zu Gryphius-Preisträger: Michael Zeller (2011) erinnert an Franz Tumler (1982), der am Montag 100 Jahre alt geworden wäre. Außerdem: Matthias Penzel bespricht „ein Buch das pocht und atmet“, Zelda Fitzgeralds „Ein Walzer für mich“, Fran Ray folgt ihrer Sehnsucht und fährt mit Marco […]

Matthias Penzel über Zelda Fitzgerald „Ein Walzer für mich”

Das Rascheln zwischen Nächten – Man kann eine beliebige Literaturbeilage der New York Times aufschlagen oder im Believer blättern: Selbst wenn der Name hierzulande weniger Menschen geläufig ist, so ist er für Woody Allen, die Coen-Brothers, Bret Easton Ellis und andere Amerikaner so unverrückbar, so felsenfest ein Titan wie Hemingway. Der Name, der auf Klappentexten […]

Zum Tod des Übersetzers Curt Meyer-Clason

Am Ende des Vortags – Wo er auftrat, war die Welt sofort anwesend. Weit und breit keine Provinz, keine geschlossenen Räume, Fenster auf: Was kostet die Welt … Und wenn man an dem Haus in unmittelbarer Nähe des Münchener Prinzregententheaters vorbeigeht, in dessen oberstem Stockwerk er viele Jahre lebte und übersetzte, glaubte man immer für […]

Ham.Lit-Spezial (2): Michael Weins: Lazyboy

Am 2.2.12 steigt in Hamburg das Literaturfestival „Ham.Lit“, die dritte „Lange Nacht junger deutschsprachiger Literatur und Musik“– präsentiert u. a. von CULTurMAG. 15 Autorinnen und Autoren lesen parallel auf drei Bühnen, dazu gibt es zwei Konzerte. Wir stellen Ihnen in den kommenden Wochen einige der Mitwirkenden vor. Heute: Michael Weins (Das gesamte Lineup finden Sie […]

Marco Balzano: Damals, am Meer

Fran Ray heute … über  … Marco Balzano und die Sehnsucht nach Meer. Sie haben mich mit einem einfachen Trick gekriegt. CULTurMAG hat sich der uns Deutschen von Generation zu Generation dominant vererbten Sehnsucht nach dem Meer bedient – und mir damit die Reise mit den drei Herren schmackhaft gemacht. Wie sonst könnte ich mir […]

Andreas Buro: Gewaltlos gegen Krieg

Ein friedlicher Mensch – Carl Wilhelm Macke über die Lebenserinnerungen des Pazifisten Andreas Buro, dem die demokratische, gewaltfreie politische Kultur der Deutschen in den letzten Jahrzehnten viel zu verdanken hat. Man möchte den kleinen, dem Zeitgeist wacker trotzenden Verlag Brandes & Apsel ja eigentlich nur loben für dieses Buch. Welcher andere Verlag interessiert sich denn […]

Aus Literaturzeitschriften – Teil I

Interessante Literaturzeitschriften gibt es viele und in ihnen verstecken sich so manche Perlen. „Am Erker“-Redakteur Andreas Heckmann sorgt dafür, dass wir den Überblick behalten; er berichtet regelmäßig über interessante Hefte. Diesmal: Neue Rundschau und BELLA triste. Neue Rundschau Es mag ehrenvoll sein, ist aber gewiss heikel, wenn ein Verlag Autoren fragt, ob sie zu einer […]

Stella Sinatras URknall

Superfluiden 1 bild / 100 worte Aus meinem Träumen erhebt euch, ihr Superfluiden. Erwachet, erwacht! Je höher die Bäume, je mehr Blätter liegen hienieden. In seinem Schlafanzug schnarchet beseelt der Druide. Ein Torwart schreit. Ein Ball fliegt weit. Mein Liebling verzeih mir die Lebenslüge! Aus Helium wird Grade vor Null ein schwer penetrierbarer Grundsolider. Ah, […]

Hunter S. Thompson: Kingdom of Gonzo/ Interviews

Go, Gonzo, Go! – Hunter Thompson und sein Gonzo-Journalismus: Nie war er so wertvoll wie heute. Peter Münder über den Gesprächsband „Kingdom of Gonzo“. Als Tom Wolfe 1973 die beeindruckende Anthologie mit den spannendsten Reportagen des „New Journalism“ veröffentlichte, waren darin neben Tom Wolfes zwei eigenen Beiträgen („The Electric Kool-Aid Acid Test“ und „Radical Chic“) […]

CULTurMAG, Ausgabe vom 11.1.12

Liebes CULTurMAG-Publikum, herzlich willkommen im Jahr 2012, jetzt kann’s ja losgehen: Das erste Double-Feature von LitMag und MusikMag ist da. Peter Münder schreibt über Hunter S. Thompson und den Interviewband „Kingdom of Gonzo“, Christina Mohr betrachtet die Düsseldorfer Ausstellung „Die andere Seite des Mondes. Künstlerinnen der Avantgarde“, Isabel Bogdan feiert am Millerntor einen Sieg von […]

Kunst: Die andere Seite des Mondes: Künstlerinnen der Avantgarde

Weit mehr als reine Werkbetrachtung – Im vergangenen Jahr standen, kulturell betrachtet, die Frauen im Mittelpunkt. Diesen Eindruck konnte man jedenfalls bekommen: Der „Guardian“ stellte die These „Men can’t do Pop anymore“ auf, in der Kunsthalle Wien wurden in einer großen Schau die Werke von Pop Art-Künstlerinnen gezeigt (zur CM-Besprechung) und in Düsseldorf kann man […]

Sachen machen: Fußballgucken

Forza! Wenn ich Fußballfan wäre, dann wäre ich Fan des magischen FC St. Pauli. Was denn sonst. Tatsächlich bin ich kein Fußballfan, aber ich wollte schon immer mal gern ins Stadion. Alle Dauerkartenbesitzer in meinem Freundeskreis wissen das, und so fragt Steffen eines nachmittags überraschend, ob ich abends mitwill ins Millerntorstadion. Ich sage natürlich spontan […]

Ham.Lit-Spezial (1): Jan Brandt

Ungeheure Bandbreite von Themen und Personen – Am 2.2.12 steigt in Hamburg das Literaturfestival „Ham.Lit“, die dritte „Lange Nacht junger deutschsprachiger Literatur und Musik“– präsentiert u. a. von CULTurMAG. Das „Uebel & Gefährlich“ wird für eine Nacht wieder zur literarischen Flaniermeile: 15 Autorinnen und Autoren lesen parallel auf drei Bühnen, dazu gibt es zwei Konzerte. […]

Holger Hof: Gottfried Benn – Der Mann ohne Gedächtnis

Das Rauschen der Quellen – Wenn man, wie Holger Hof, sich schon seit über einem Vierteljahrhundert mit Werk und Nachlass Gottfried Benns beschäftigt, mag es nur konsequent erscheinen, aus dieser Beschäftigung die Summe in Form einer großen Biografie zu ziehen. Dabei soll keineswegs Eitelkeit unterstellt werden, denn wer sollte die Quellen besser kennen als dieser […]

Eugen Ruge: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Alles Lüge? Es gibt die Zeitung für Deutschland (FAZ), die Kampagne „Du bist Deutschland“ und nun auch einen „Deutschlandroman“. Der melancholische Titel dieses Buches verspricht viel, wie auch der Alfred-Döblin-, der aspekte-Literatur- und der Deutsche Buchpreis, die dem Autor für sein erstes Prosawerk verliehen wurden, manche Erwartungen wecken. An der Literatur und ihrer Rezeption geschulte […]