‘Litmag’

Frauen, Mode, Kunst: Eine Sammelbesprechung

Frauen – Mode – Kunst: Eine Sammelbesprechung einschlägiger Bücher und Kataloge von Christina Mohr. Modeträume aus drei Jahrhunderten – Die 90-jährige New Yorkerin Iris Apfel ist eine Modeikone: 2005 widmete ihr das Metropolitan Museum of Art eine Ausstellung, seitdem kommt kaum ein Fashionblog ohne Fotos von der alten Dame aus, die fünfzig Jahre lang mit […]

Erich Mühsam: Tagebücher 1 & 2

Die Lauterkeit des Herzens – Wer ein interessantes Leben führt, begegnet auch den entsprechenden Menschen. Diese Lebensweisheit wird durch die Lektüre der ersten beiden Tagebuchbände von Erich Mühsam bestätigt, findet Elfriede Müller. Dieses begegnungsreiche Leben musste aufgeschrieben werden, sonst wäre es sogar dem Akteur entgleitet, wie Mühsam feststellte. Er tat gut daran, die Dinge zu […]

LitMag-Quickies

Kurzrezensionen – diesmal mit einer Haiku-Rezension von Friederike Moldenhauer zu Benjamin Maack und Anmerkungen zu Mathias Altenburg („Jan Seghers´ Geisterbahn. Tagebuch mit Toten”), HF Coltello („Einige Abenteuer und seltsame Begegnungen im Leben des stillen Kommandeurs“) und der Anthologie „Wodka für den Torwart. 11 Fußball-Geschichten aus der Ukraine“, kurzbesprochen von Frank Göhre (FG), Tina Manske (TM) und […]

Zum Tod von Hector Bianciotti

Die Spur des Vogels – Es beginnt schon bei den Titeln seiner Romane. Bei nur wenigen Gegenwartsautoren ist der Titel so bedeutend, auch so poetisch wie bei Hector Bianciotti. „Das extreme Leben einer unscheinbaren Frau“, „Über die Nacht der blauen Sterne“, „Was die Nacht dem Tag erzählt“, „Das langsame Fortschreiten der Liebe“,„Wie die Spur des […]

Im Video-Interview: Astrid Rosenfeld

Auf Anhieb auf die Longlist – Bereits seit einigen Wochen sind CULTurMAG und das Videoportal „Interview Lounge“ Partner. Nun freuen wir uns, Ihnen in den nächsten Wochen ganz exklusiv Gespräche zu zeigen, die Kerstin Carlstedt mit interessanten Autorinnen und Autoren geführt hat. Diesmal: Astrid Rosenfeld. Zum Dreh: Ein modernes Märchen, vom Leben selbst erfunden: Astrid […]

Aus neuen Literaturzeitschriften

Interessante Literaturzeitschriften gibt es viele und in ihnen verstecken sich so manche Perlen. „Am Erker“-Redakteur Andreas Heckmann sorgt dafür, dass wir den Überblick behalten; er berichtet regelmäßig über spannende Hefte. Kultur & Gespenster 13 Die 13. Ausgabe von Kultur & Gespenster kommt wieder in altgewohnter Pracht daher. Größter Leckerbissen und der Reproduktionen wegen auch optisch […]

Stella Sinatras URknall

Die Nacht der endlosen Gefilde 1 bild / 100 worte STELLA AN ALL: Mehrere Experimente hatten Belege für Neutrinos spontan wechselnd oder oszillierend, von einem Typ in einen anderen gesehen. Diese Schwingungen erwiesen, zu vieler Physiker Überraschung, dass die vermeintlich masselosen Teilchen dennoch fassen etwas unendlich Masse. Vielleicht eine Route zu erklären, warum mehr Materie […]

LitMag-Weltlyrik: Oksana Sabuschko

Die Ballade vom Abseits Vor den brüllenden Kehlen auf glutheißen Rängen Rauf und runter, vor und zurück Springt über den flimmernden Rasen Der sonnenverblichene Ball. Dieser Stürmer, sein Schuss, eine göttliche Gnade: Durchs Trikot ragen schweißglänzende Flügel! Zwei Gegner am Mann, er zieht vorbei! Läuft, als ginge er nackt unter Wölfe, Als zöge er ackernd […]

Michael Streissguth: Johnny Cash At Folsom Prison. Die Geschichte eines Meisterwerks

Das Publikum lauschte gefesselt – Joe Paul Kroll über Michael Streissguths Buch „Johnny Cash At Folsom Prison”, das die Entstehungs- und Wirkgeschichte eines musikalischen Meilensteines erzählt. Durchschreitet man zu Museen umgewandelte Gefängnisse aus dem 19. Jahrhundert, kommt man schnell zum Schluss, der Strafvollzug habe sich inzwischen humanisiert – wohl aus keinem besseren Grund, als dass […]

Auf den Spuren von Graham Greene in Vietnam (II)

Promi-Herberge mit Blick auf den Fluss „The Quiet American“ (1955 veröffentlicht) war Graham Greenes kritische Abrechnung mit französischen und amerikanischen Weltverbesserungs- und Großmachtfantasien, die sich in Vietnam als verheerende Realitätsverweigerung mit unberechenbarer Langzeitwirkung erwiesen. Mit dem Ich-Erzähler des Romans, dem Times-Korrespondenten Thomas Fowler, verlieh Greene einem zynisch-kritischen Reporter seine Stimme. Eindrücke aus Vietnam auf den […]

CULTurMAG, Ausgabe vom 6.6.2012

Liebes CULTurMAG-Publikum, Diesmal bei uns: Joe Paul Kroll über Michael Streissguths Buch „Johnny Cash At Folsom Prison“, das die Entstehungs- und Wirkgeschichte eines musikalischen Meilensteins erzählt. Am Samstag begonnen, heute der 2. Teil: Peter Münder ist auf Graham Greenes Spuren durch Saigon unterwegs (zu Teil 1). Ist Ulrich Holbein Deutschlands unbekanntester Feminist? Tina Manske ist […]

Mrs. Stephen Fry: Darling, fesselst du schon mal die Kinder?

Geniales Biest – Was haben Stephen Fry und Franz Kafka gemeinsam? Erstens: Sie sind beide Genies. Zweitens: Sie können beide keine Romane schreiben. Was ihrer Beliebtheit bei uns keinen Abbruch tut. Für eine kleine Literatur!, könnte man ihnen mit Gilles Deleuze und Félix Guattari zurufen – in Stephen Frys Fall hieße das: Ein Hoch auf sein […]

Ulrich Holbein: Heilige Närrinnen

Lebensbilder unangepasster Frauen – Er ist der vielleicht unbekannteste Feminist Deutschlands. Ulrich Holbein, der Sprachspieler mit dem unglaublichen Bücher-Output, in diesem Jahr mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor ausgezeichnet, wird nicht müde, in seinen Texten zu betonen, dass das weibliche Geschlecht das bessere und trotzdem das benachteiligte sei. Tina Manske über „22+4“ neue Holbein’sche […]

Carl Wilhelm Macke über die italienische Region Emilia Romagna

Die Emilia Romagna – Heimat der Erzähler und Verrückten – Mit einem Schlag – und das kann man wörtlich nehmen – ist in der italienischen Region Emilia nichts mehr so, wie es vorher war. Am 20. Mai 2012, die Nacht begann gerade etwas lichter zu werden, bebte die Erde zwischen Modena, Bologna und Ferrara. Seitdem […]

Stella Sinatras URknall

eins, zwei 1 bild / 100 worte Eins, zwei, Papagei, drei, vier, Murmeltier und fünf ist die Frage, ist das wirklich unser Flieger? und sechs sind der Mond und die Mondmobile dort oben und sieben, acht, gute Nacht, neun, zehn, du musst gehen (will aber bleiben). Je mehr Menschen, desto mehr Zeugen. Darüber schon mal […]

LitMag-Weltlyrik: Ernst Jandl

lesen sie/essen sie spinat Zum zwölften Todestag von Ernst Jandl. Heute erinnern wir, falls überhaupt die Rede vom Vergessen sein kann, an den Dichter „für alle“ – an Ernst Jandl. Er wurde am 1. August 1925 in Wien geboren und starb in Wien am 9. Juni 2000. Dazwischen war er mal, etwa Mitte der 60er-Jahre, […]

Preisrätsel Juni 2012 – Radtour durchs Rätselgitter

Das monatliche Preisrätsel – radeln Sie durchs Rätselgitter und gewinnen Sie einen Buchpreis!

Stella Sinatras URknall

Die Axt im Haus 1 bild / 100 worte Immer wieder muss man sie herzlich lieben! sagte jemand neulich über die Welt, wer war’s? der Robert war’s, der uns unversehens in den Schoß fiel. Gefährlicher Bursch, hätt uns erschlagen können mit seinem rhyzomatischen Geplauder. Für ihn war der Nachthimmel, von Sternlöchern abgesehen, noch gleichwertig schwarz, […]

Dante Alighieri / Kurt Flasch: Commedia

Die „Bunte“ des Mittelalters – „Bei diesem Professor hätte man gerne studiert!“ schreibt Birgit Haustedt, die Kurt Flaschs “Einladung, Dante zu lesen” nachgekommen ist. Ihr Befund zu Flaschs Neuübersetzung der „Göttlichen Komödie“: Sehr gut lesbar, nicht gerade billig. Zwei Jungs erklären in einem Film auf YouTube das Videospiel „Dantes Inferno“. „Nichts für schwache Nerven“, sagt […]

CULTurMAG, Ausgabe vom 23.5.12

Liebes CULTurMAG-Publikum, willkommen zur Pfingstausgabe von LitMag und MusikMag, in der wir uns – natürlich – mit Hölle und Paradies beschäftigen: Birgit Haustedt ist Kurt Flaschs „Einladung, Dante zu lesen“ gefolgt und hat sich die Neuübersetzung der „Commedia“ gründlich angesehen. Außerdem im LitMag: Michael Zeller denkt in seinem Essay „Von der Freiheit des Dichtens“ nach […]