Litmag Category

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 CORONA THERAPIE BITTE WARTEN Lockdown heißt Isolation und das große Warten beginnt.Worauf warten? Dass alles wieder „wird“ – (wie es war)? Auf Corona Soforthilfe? Darauf, selber davon zu kommen? Hände waschen statt Hände schütteln. A N G S T taucht auf. Bin ich alt? Schon eine Risikogruppe? War D A S nicht gerade ein Corona-Symptom? ATEMNOT – TOD Psychotherapie per Videosprechstunde. Übertragung – Gegenübertragung KEINE VIREN ÜBERTRAGEN! Was soll eine C O R O N A-A P P übertragen? ?Warten oder wehren? Linda Putzenhardt LindaRead More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 VERSCHWINDEN DER NAHDEIXIS Nach zwei Monaten ohne Nahkontakte verschwindet allmählich die Nahdeixis meiner niemandsländischen Sprache. Um dieses Bindeglied zwischen Semantik und Pragmatik vor Vergessenheit zu bewahren, versuche ich neue Brückenschläge innerhalb meiner Vier-Wände-Welt zu schaffen. Zu Gegenständen meines Zimmers, zwischen alten, längst in Vergessenheit geratenen Dingen, wie nie gelesene Bücher… in mir selbst… So finde ich wieder, nicht nur mein anderes, mir fremd gewordenes Ich, sondern auch meine alten, als nicht zur Veröffentlichung tauglich gesehenen Texte, Gedichte…, die jetzt schön oder anders wirken! Ich bedauere,Read More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 TRAUER IN ZEITEN VON CORONA Innehalten – heute mal keine Nachrichten, einfach mal offline, weg vom Stay-connected-Zwang. Meine Augen auf die Wand gerichtet: abblätternder Putz, das Vergehen der Zeit. Mein fünfjähriges Selbst schaut mich aus dem siebenunddreißig Jahre alten Bildnis an. Wie mit der Kamera eingefangen – verewigte Vergänglichkeit. Ich stöbere in meinem Gedächtnis wie im Spielzeugkasten. Lichtflecken an der Wand und ein unerbittliches Grün draußen – damals wie heute. Lockungen und Gefahren. Der Maler verlangsamte seine Handbewegungen, seine fünfjährige an Mumps erkrankte Nichte starrteRead More

Posted On Mai 10, 2020By Markus PohlmeyerIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Markus Pohlmeyer: Shut Down-Haikus

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 SHUT DOWN-HAIKUS Mein Bruder schickte mir neulich ein Foto von einemKirschbaum aus unserem Garten. Ach, das wirdEin melancholisches Corona- Haiku Kirsche im Frühling.Gleich unserem Leben: Wunderschön,Aber vom Winde und Zufall so leicht zu pflücken. Mein Bruder korrigierte, das sei doch einPflaumenbaum. Also Ein weiteres (Nicht-)Haiku Ich freue michAuf reife Pflaumen schon,Wie sie eingebettet inKuchen - O welche Wonn’!  Was für ein Leben! -Und mit StreuselnEin wenig GlückHerbeizaubern.Wunderschön: Ein Riesenstück …Oder zwei? Dazu Sahne –Das wäre fast kaumNoch auszuhalten! Schade, aberJetzt tut’s erst ma neBanane. DieRead More

Posted On Mai 10, 2020By Meike LippIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Meike Lipp: Vorräte und Bildideen

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 VORRÄTE UND BILDIDEEN Shut down- Ich gehe nicht raus zum Malen, arbeite nicht mit meinen Kollegen an einem Thema, kein Atelierbesuch, keine Ausstellung, keine Reaktion auf meine Arbeit. Ich bin mir selbst überlassen, ein bisschen Instagram und mein Sohn, der als Kritiker fungieren muss. Aber ich bleibe dabei, beschäftige mich mit dem, was mich umgibt. Meine Vorräte, die plötzlich bedeutsam erscheinen, blühende Zweige. Alles ist fragiler, ich muss mehr auf mich achten, dass ich in einem Rhythmus bleibe, nichts zwinge. Ich lasse Bilder stehen, wennRead More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 ABER DAZU GEHÖREN WIR NICHT. Das Rentnerleben hat sich bereits ein wenig gelockert. Dazu hat man natürlich ambivalente Gefühle. Es ist einerseits angenehm und entlastend in einem kollektiven Dornröschenschlaf zu sein – Faulsein als Fähigkeit und Tugend der Stunde, andererseits ist das pralle Leben mit übervielen Aktivitäten, Erfahrungen und Begegnungen auch nicht zu verachten. Dass wir Teil der Kultur- und Unterhaltungsindustrie sind, haben wir irgend wie schon gewusst – und dass Kultur auch ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor ist, haben wir auch gewusst. Aber wir habenRead More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 DIE BARRIKADE VON LOKSTEDT Shared human condition, sagt der Mann im Ohr. Er heißt Andy und darf das. Ansonsten geh ich spazieren gegen die Überinformation und Meinungsvielfalt (eine Prämie für alle, die die Klappe halten), am besten nach Lokstedt, da ist am Abend niemand auf den Straßen und Alleen mit den Buchen, Platanen, Eichen. Blütenexplosionen in den Kleingärten. Der Mann im Ohr liest mir jetzt vor (Gert Westphal). Die Elenden von Victor Hugo. Paris legt sich auf Lokstedt. An der Höxterstrasse, im Jardin de LuxemburgRead More

Posted On Mai 10, 2020By Nina HaelkerIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Nina Hälker: In der Spur bleiben

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 in der spur bleiben „in der spur bleiben“. kreideschrift auf dem heiligengeistfeld. es sieht aus wie ein spiel, mit dem sich jemand die zeit vertrieben hat. zeit, die sich für die person, die es gemalt hat, vielleicht sogar noch beim malen auszudehnen schien – oder anlass des malens war. während die zeit für andere immer zu schnell vergeht. die kreideschrift sieht nicht nach eile aus.  „in der spur bleiben.“ der ausdruck macht assoziationen in meinem kopf. in der spur bleiben: weiter funktionieren. arbeiten, einkaufen, sportRead More

Posted On Mai 10, 2020By Nora HelblingIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Nora Helbling: Virus im Kopf

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 VIRUS IM KOPF Vor ein paar Nächten bin ich schreiend aufgewacht. Ich träumte, jemand zerschmettert mein Gesicht mit einem Backstein. Was soll die Scheiße, denk ich mir und der Backstein sagt: checks doch einfach mal! Das, was du fühlst, ist wahr. Und das, was du schon lange weißt, weißt du erst richtig, wenn du es fühlst. Was du sein willst, kannst du nicht sein, solange das System es nicht will. Der ultraindividualistische Liberalismus tötet. Du BIST auch das System. Es gibt keine Wahrheit, nur Sondierungen.Read More

Posted On Mai 10, 2020By Norah LimbergIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Norah Limberg: Flauschig

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 FLAUSCHIG Soll·bruch·stel·le. Frag‘ die crowd: „Sie [die stelle, die crowd, die autorin] ist eine durch eine besondere Struktur oder Konstruktion bestimmte Stelle, die bei Belastung oder Überlast vorhersagbar bricht. Oft werden zum Überlastungsschutz auch austauschbare Elemente verwendet. Man kann sie meist ohne Fachkenntnisse tauschen.“ Werde ich ausgetauscht, wenn ich breche? Ein kollektives Erbrechen – the global crisis is/n an inner crisis. Level up in a fantastic dynamic: Die 7-Tage-Meditationen zum Zentrieren – jaja, fuck off, Kinder randalieren gern auf flauschi Lammfell-Yogamatten, Namaste. Am point ofRead More

Posted On Mai 10, 2020By Paul SleevIn Allgemein, Litmag, News, SHUT DOWN 2020

Paul Sleev: [Ohne Titel]

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 . Der Plattenspieler spielt Nina Simone. Ihre Stimme hallt durch die hohen Räume. Das Parkett knarzt unter meinen nackten Füßen im Takt. Ich schwanke durch die Wohnung. Der zitronengelbe Seidenmantel meiner Oma flattert umher. Im Kontrast dazu die Maske auf meinem Gesicht. Wie die schweren Vorhänge an den Fenstern wurde sie aus rotem Samt genäht. Die eingefassten Opale, Saphire und Rubine der Ringe an meinen Fingern klirren an der Champagnerschale in meiner Hand. In der anderen Hand die zehnte Zigarette. Durch die Sonnenbrille betrachte ichRead More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 DIE FRAU IN BERLIN, GANZ ALLEIN – EINE SELBSTERKENNTNIS Ich bin dekadent, ich habe zwei Heime, pendle permanent. Mein Herz ist nicht hier, sondern ganz weit weg. Ich kann hier nicht weg, die Grenzen sind dicht und doch brennt mein Licht, im Herzen ganz hell. Wie es schien, sollte das Schicksal so sein. So ist es nun mal mein kleines Problem, für alle die mich verstehen. Mein Herz ist dort gefangen. Ich hoffe es wartet und geht nicht hinfort. Die Sehnsucht ist groß wieder inRead More

Posted On Mai 10, 2020By Regina MuehlhaeuserIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Regina Mühlhäuser: gedenken virtuell

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 gedenken virtuell 19. april 2020 | mahn- und gedenkstätte frauenkonzentrationslager ravensbrück. ehemaliger appellplatz. auf meinem labtop-bildschirm. mit meinem küchenfenster. in fürstenberg scheint die sonne. in hamburg auch. inger christensen: fragment of a springtime. its like looking at an old painting whose background is always being crossed by a row of figures. 75. jahrestag kriegsende und befreiung. ohne körperliche anwesenheit am historischen ort. die stimmung für gedenken will sich nicht recht einstellen. während der festreden gehe ich zum kleiderschrank, überlege, ob ich was anderes anziehen soll,Read More

Posted On Mai 10, 2020By Rifail AdjarpasicIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Rifail Ajdarpasic: Holi Corona

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 HOLI CORONA Die vertraute Ecke spricht zu mir in meinem kleinen Radius. Nicht im Breitbildformat. Kein 16:9. Kein Holy-wood. Privater. Persönlicher. Als höfliches Standbild der guten Wünsche und der Hoffnung. Nicht kleinzukriegen. Filmriss in der Illusion der Wirklichkeit. Kopffilm. Zerreißprobe? Ganz sicher. Geschlossene Gesellschaft. Vollkommen, aber so weit davon entfernt. Leere Orte hatten schon immer die tiefste Stimme. Die ehrlichste Stimme. Orte sprechen zu mir und ich habe ein Ohr für sie. Schon seit jeher. Die Gabe Gottes. Aber wer kann das schon glauben? IchRead More

Posted On Mai 10, 2020By sibylle feuchtIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Sibylle Feucht: Tirrenia

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 TIRRENIA Dieses Bild von einem toten Hasen, angespült an den kilometerlangen Strand von Tirrenia, unweit Pisa, entstand irgendwann Ende der 90er. Das Bild und der Moment, als ich den Hasen sah, haben sich tief in mich eingebrannt. Ich musste zuerst sehr lange schauen, bevor ich auf den Auslöser drücken konnte, um zu verarbeiten was ich da sah. – Ein toter Hase gehört in den Wald, an den Strand Muscheln, leere Krabbenpanzer, vielleicht mal Quallen oder auch die Plastikschlappe vom letzten Sommer, aber kein Hase. EsRead More

Posted On Mai 10, 2020By Sonja ShenoudaIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Sonja Shenouda: High in the Sky

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 HIGH IN THE SKY Trüb, das Fenster zur Welt. Reinigen, porentief, das Auge, das alte Leben. Konformität auf dem Laufsteg: Heiterkeit, Küsschen rechts und links im Backpack. Mit den weißen Streifen am Himmel um die Wette rennen. Gesund – Ginger ins Glas und hoffen! Ist noch alles drin? Die Sonne, die sich den Staub von den Schultern schlägt. Aliens mit Tröten, kugelrund und bunt, hocken auf der Venus. Besoffen glotzen wir nach oben. Nachrichten an, Spot aus! Wird schon wieder! Individuell sein, ja! Da gehRead More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 DIE NEUEN RÄNDER DER PERSÖNLICHEN WELT Überlagerungen von gestern und heute. Am Abend mit dem Auto am See entlangfahren, irgendwo stehenbleiben und die mächtige Stille bestaunen. Nichtstun. Dunkelheit. Plötzlich an eine Schiffsfahrt vor Jahren denken. Ein Bild taucht auf: Stehen an der Reeling / Nach unten in die Gischt schauen / Wo der Bug das Meer teilt / Volle Fahrt / Auf weiter See nur weites Meer. Meereserinnerung. Ende. Dann das Empfinden. Es schieben sich Eindrücke ineinander. I burn: Jeder ist in seiner Trauer alleine.Read More

Posted On Mai 10, 2020By Tobias GohlisIn Allgemein, Litmag, News, SHUT DOWN 2020

Tobias Gohlis: Wühlmäuse

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 wühlmäuse die herrliche vergesslichkeit der wühlmäuse, kauen, kauen, katz. wühlmäuse machens wie die karnickel. einwand abstandshalber: ich bin nicht involviert. obwohl, ich müsste. seit dreiundfünfzig tagen bin ich gartenbesitzer, alle hypotheken getilgt. erbmasse. die regenwürmer im kompost bevorzugen espresso-kaffeesatz. dieser tage sprießen die sedierten kartoffeln grün im dunkel. der große bär ist nie allein, immer dabei der kleine. fünfmaliges wackeln der hüfte: norden, vom hortus conclusus aus unveränderlich. ich komme nicht ans licht, es verschärft sich nicht. einmal ist keinmal, stößchen! ich erinnere mich anRead More

Posted On Mai 10, 2020By Torsten FluehIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Torsten Flüh: Duft

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 duft der flieder duftet jetzt auf meiner laufstrecke am friedrich-krause-ufer in berlin. – ist duft gefährlich? wenn andere läufer*innen an mir vorbeilaufen oder ich an ihnen, weht mir im günstigen fall ein duft von axe, duschgel, in die nase. axe wild green mojito & cedarwood. go wild, get closer, geht gerade gar nicht. – an der straße gegenüber der blühenden und duftenden fliederbüsche türmen sich die kohleberge des kraftwerks moabit. „Erbaut 1900“ sie duften nicht, russfilter, aber die fliederbüsche. ulrike ottinger drehte einmal eine spiegelszeneRead More

Posted On Mai 10, 2020By Ute CohenIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Ute Cohen: Fibra

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 FIBRA Fibra – Vornamen-Ranking 2021, Top 3. Verewigte Durchwucherung. Rosa Lungenbläschen transformiert in futuristische Haptik. Die Rückkehr der Schönheit als Coping-Strategie in pathologischen Zeiten. Eine Absage an Effizienz, ans ewige Streben nach Selbstoptimierung. Eingeständnis der Versehrtheit. Schneller, höher, weiter – STOP! Metamorphosen der Zerstreuung. Spieglein, Spieglein … Kein Filter für Selfies. Kiefernnadeln, Fasern, Parasiten, Viren, wandlungsfähig. Sie schleichen sich ein in diesen nach Ewigkeit dürstenden Körper, der sich nicht mehr selbst erhalten will. Efeu rankt um dein Haupt, Dornenkronen auf dem Friedhof in der Stille.Read More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 HEUTE NACHT HABE ICH MICH IM TRAUM SELBST ZENSIERT Ich nehm euch mal mit aufs Klo, sagt die Zoomistin und lässt an. Deep State Kackofonie. Das Lachen wurde stummgestellt. Ohrschutz verhält sich zu Maulkorb wie Mundschutz zu Seuche? Mein Körper produziert Solidarhusten, der alte Verschwörungstheoretiker. Ihr „Ich bin doch nicht dein Feind“ umarmt mich lange zum Abschied. „Ich brauche Kompliz:innen, keine Hühnersuppe“, tippe ich atemlos durch die Nacht, oho. Getrenntsein im neuen Einssein. R muss unter 1 sein. 1234 Eckstein. Wenn du die schönste MaskeRead More

Posted On Mai 10, 2020By Verena GerlachIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Verena Gerlach: Atlantis, wir kommen

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 ATLANTIS, WIR KOMMEN Slalom, immer wieder Slalom auf dem Weg zum leeren Studio. Die meisten machen Homeoffice oder hängen in den zahlreichen Kreuzberger Parks, Grünanlagen und am Landwehrkanal rum. Oder sie laufen, fahren Rad, flanieren und joggen. Auf jeden Fall sind es viele, und es ist eine Balance Akt zwischen innerem »Mensch komm mir nicht so nah ran« und »wow, irgendwie macht Ihr das alles super (und beidseitigem anerkennenden Lächeln)«. Wenn schon die Welt stillsteht, geben auch mir dieses eigene In-Bewegung-Bleiben und die tägliche RoutineRead More

Posted On Mai 10, 2020By Verena KrausnekerIn Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Verena Krausneker: Ungleichheit

Culturmag Special SHUT DOWN 2020 UNGLEICHHEIT Das Virus diskriminiert nicht? In Österreichischer Gebärdensprache ist die Gebärde für „Diskriminierung“ zufälligerweise ganz ähnlich wie die international verwendete Bezeichnung für „Corona“. Reiner Zufall, selbstverständlich. Dennoch sind die beiden miteinander verbunden. Je länger die Schulschließungen dauern, desto frappanter wird die Ungleichheit deutlich zwischen den vielen Kindern, die ich kenne: Zwischen den „Privilegierten“ und denjenigen, deren Eltern Analphabeten sind. Die sich zu viert einen Laptop teilen. Die keinen Schreibtisch haben und keinen Platz für ihre Schulsachen. Für deren Hausaufgaben sich niemand interessiert. Mit jedem TagRead More
Culturmag Special SHUT DOWN 2020 STILLSTAND UND ORTSBEGEHUNGEN Der blaue Himmel, die ganze Zeit dieser blaue Himmel, das ist es, dachte sie, was in Erinnerung bleiben wird von dieser aus der Zeit gefallenen Zeit. Unter diesem blauen Himmel, ein Blau zwischen dem der jungen Pioniere, Vergiszmeinnicht-blau und Lichtblau, spürte sie eine ungekannte Geborgenheit, die es ihr ermöglichte, ja, die es ihr dringend nahelegte, gewisse Orte aufzusuchen. Sie nannte sie tatsächlich gewisse Orte und teilte sie in drei Kategorien: die ersten waren die gewuszten und nie gefundenen Orte. Zu ihnen gehörteRead More

Posted On April 30, 2020By Stella SinatraIn Allgemein, Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Viele Türen 1 bild / 100 worte Hinter der grünen Tür: Kommisar Maigret auf Mörderjagd in Begleitung eines gelben Hundes. Hinter der blauen Tür: Die Mikroben unter dem Eis des Jupiter-Trabanten Europa… exactement! Dort, wo die Leserschaft sich hinbegibt, wenn sie die Nachrichten nicht mehr aushält. Und wer hielte sie noch aus? Aaah, bacteria. Ungefragt besungen, Du Klebeelement auf der Kunststoff-Umhüllung des Aufnahme-Mikros, this is not a love song. Hinter der rosa Tür: das Alpenpanorama. Hinter der gelben Tür: Muminmutter, die Rosen an die Wand malt, und dann in ihremRead More

Posted On April 3, 2020By Stella SinatraIn Allgemein, Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Stella suckling Emily 1 bild / 100 worte – “Ich lese Emily Dickinson”, schreibt Robert Hass, „und denke darüber nach, dass damals fast immer Frauen Sterbende in den Tod begleiteten.“ – Auf nach Amherst! – „Wenn mir von einem Buch so kalt wird, dass kein Feuer mich je wärmen könnte, dann weiß ich, dass es Poesie ist.“ So sprach your Gnome zu Thomas Wentworth Higginson. – Welcher Vater kann wissen, wohin er seine Kinder treiben wird … welche Mutter …? – „Ich erkenne Poesie daran, dass es sich beim LesenRead More