Litmag Category

olive
Ein Augenblick des Glücks Klangbilder von Burkhard Reinartz zu Gedichten von Adam Zagajewski, Tomas Tranströmer und Philippe Jaccottet. „Eine Olive des Nichts“, der Titel dieser außergewöhnlichen CD, ist einem Gedicht des polnischen Schriftstellers Adam Zagajewski entnommen: Simone Weill blickt in das Rhone-Tal Plötzlich begreift sie nichts mehr und schaut nur: Die Erde öffnet sich zum Tal der Rhone, darüber tauchen alte Dörfer auf, die breite Schrift der Weingärten, Brunnen voll Verlangen. Die Platanen erwachen aus dem Traum, die Hähne rüsten zum beharrlichen Marsch, die Habichte kehren zum Himmel zurück, undRead More
Larue County, Kentucky

Posted On November 2, 2016By Brigitte HelblingIn Litmag

Brigitte Helbling: Wie ich lese, was sie sind. Essay über Essays.

Wie ich lese, was sie sind. Essay über Essays. 30 Jahre The Best American Essays, Diversität als Prinzip, Essays übersetzen, Cowboypredigten, Heimat als Kaleidoskop, Essays wiederlesen, Der Essay als Heiratsschwindler, Die Paradiese des Gedankens. Behalt einfach die Kontrolle. Und versuch, nicht zu oft zu lügen. Charles Bowden, TORCH SONG. Seit 1986 erscheint jährlich beim Verlag Houghton Mifflin die Reihe The Best American Essays. Jeder Band enthält 25 herausragende Essays aus den aktuellen Publikationen amerikanischer Zeitungen und Zeitschriften und Online-Portalen. Ein wechselnder Gastherausgeber trifft die endgültige Auswahl aus einer Vorauswahl vonRead More
sarkowicz_geheime_sender_8cd_173647
Rundfunkverbrecher, Radioschrauber, Widerstandssender – Das vom HR-Redakteur Hans Sarkowicz produzierte Hörbuch „Geheime Sender“ berichtet auf 8 CDs in einer spannenden Mediengeschichte über Radiosender im Widerstand gegen Hitler. Von Peter Münder „Man hat Hitler ja auch am Radio brüllen hören und mein Vater wurde krank davon, wenn er das hörte, physisch. Wenn er dieses Gebrüll hörte, wurde ihm physisch schlecht. Er konnte es nicht ertragen: „Stell´s ab. Ich kann das nicht hören“. Elisabeth Mann Borgese über ihren Vater Thomas Mann (In: Heinrich Breloer: „Unterwegs zur Familie Mann. Begegnungen, Gespräche, Interviews“. S.Read More
melle_welt

Posted On November 2, 2016By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Roman: Thomas Melle: Die Welt im Rücken

Reise in das finstere Herz des Wahnsinns – Michel Focault bezeichnete den Wahnsinn einst als das „Andere der Vernunft“ und zeigte, wie er durch Kontrolle und Disziplinierung systematisch aus unserer Gesellschaft ausgegrenzt wird. Der Romancier („Sickster“, „3000 Euro“), Dramaturg und Übersetzer Thomas Melle führt den Leser nun mit einer radikalen Selbstoffenbarung ganz tief in das Herz des Wahnsinns, in das Herz des Manisch-Depressiven oder Bipolaren. Von Karsten Herrmann Die minutiöse Chronik seiner Krankheit ist für Thomas Melle auch ein letzter Rettungsversuch, ein Versuch, das Geschehene zu verstehen, nachdem er allesRead More
xl-national_geographic_usa-cover_01164
E pluribus unum – Aus vielem Eins Um nach dem grauenhaften diesjährigen US-Wahlkampf dem Land wieder auf andere Weise nahe zu kommen, hat Alf Mayer sich in einen Fotoband vertieft. Können Bücher Wunden heilen? Nach diesem Präsidentschafts-Wahlkampf hätten das die Vereinigten Statten von Amerika tatsächlich bitter notwendig. Auch wir Zuschauer an den Seitenlinien sind davon betroffen. Wie oft habe ich in den letzten Monaten gehört: „In dieses Land braucht man ja nicht mehr.“ Wer immer am 20. Januar 2017 als 45. Präsident der USA vereidigt werden wird, Hilary Clinton oderRead More
ferrante_freundin

Posted On November 2, 2016By Elfriede MuellerIn Bücher, Litmag

Roman: Elena Ferrante: Meine geniale Freundin

Hanni und Nanni im Fordismus –Eine Rezension über ein über alle Maßen gepriesenes Fortsetzungswerk zu schreiben, ist eine Herausforderung. Wenn ein Buch sowohl von Bestsellerlisten als auch von kritischen Kritikern und Literaturkennern gleichermaßen anerkannt wird, scheint es erstmal vor allem den Nerv der Zeit zu treffen. Dennoch, oder gerade deshalb, frage ich mich, warum sich nirgendwo ein kritischer Geist mit Einwänden regt? Von Elfriede Müller Ich habe den ersten Band – den Eingeweihte als den schwächsten von vier guten beschreiben – mit Vorfreude und gerne gelesen, auch wenn mich dieRead More
Goran Vojnović Cover

Posted On November 2, 2016By Senta WagnerIn Bücher, Litmag

Roman: Goran Vojnović: Vaters Land

Krieg macht alles kaputt Eine Kindheit endet „unversehens an einem gewöhnlichen Frühsommertag des Jahres 1991“. Eine Kindheit im jugoslawischen Pula, voller Schabernack und Unbeschwertheit. Für den 11-jährigen Vladan gerät an dem Tag „etwas ganz böse durcheinander“. Dieser weitreichende Störfall bildet den Auftakt des Romans Vaters Land des slowenischen Jungautors Goran Vojnović, seines ersten in deutscher Übersetzung. Gleichzeitig werden Spuren eines drohenden Unheils ausgelegt und ein Erzählton angeschlagen, der changiert zwischen temperamentvoll, tragikomisch und zutiefst nachdenklich. Erlebter Verlust kann nur im Rückblick als Identitätsstiftung und Bewältigung wirksam werden. So ist dieserRead More
john-berger

Posted On November 2, 2016By Carl Wilhelm MackeIn Litmag, Porträts / Interviews

John Berger zum 90. Geburtstag

Ein Meister der Wahrnehmung – Dem Geschichtenerzähler, Kunstkenner und Lebensfreund John Berger zum 90. Geburtstag (am 5. November 2016). Von Carl Wilhelm Macke Geschichtenerzähler Schreibend neben dem Tod gekauert sind wir seine Sekretäre Wenn wir im Schein der Lebenskerze lesen vervollständigen wir seine Bilanz Wo er endet Kollegen beginnen wir, egal auf welcher Seite des Leichnams Und wenn wir ihn zitieren dann weil wir wissen das Ende der Geschichte ist nah. Aus dem Englischen von Hans Jürgen Balmes Als Lyriker ist John Berger bei uns weniger bekannt. Vornehmlich im MünchnerRead More
sterblich_fleisch
Auf des Messers Schneide zwischen appetitlich und unappetitlich Von Michael Höfler Schon vor Jahren musste man sich fragen, ob nicht längst alles Schmackhafte in ungezählten Kochbüchern vielfach durchgenudelt und -gekaut worden sei. Doch es folgten ungezählte weitere Rezeptsammlungen in übergefälliger, längst sattgesehener Hochglanzoptik, die sich immer angestrengter als neuartig ausgeben mussten. Deshalb rennt „Iss doch wenigstens das Fleisch“ offene Buffets ein. Das dauerbrisante Fleischthema liefert zudem reichhaltigen Anlass für zweischneidige Gaumenfreuden. Die ersten drei der sechzehn Texte machen aus Standardrezepten des Erzählens Mildbissiges. Dann aber folgen u.a. eine raffiniert zwischenRead More
brandt_stadt-ohne-engel

Posted On November 2, 2016By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Roman: Jan Brandt: Stadt ohne Engel

Reportagen zwischen Paradies und Hölle Nach seinem preisgekrönten Debut „Gegen die Wand“ von 2011 und seinem sich selbst und den Literaturbetrieb ironisierenden „Tod in Turin“ ist Jan Brandt mit „Stadt ohne Engel“ nun im Genre der Reportagen gelandet – nicht zuletzt wohl auch, weil sein großer geplanter Amerika-Auswandererroman ins Stocken geraten ist. Ausgangspunkt des neuen Buches ist ein Stipendium in der Künstlerresidenz „Villa Aurora“ in Los Angeles, die während der Nazi-Diktatur von Lion Feuchtwanger bewohnt und zu einem Zentrum der deutschen Exilschriftsteller wie Bertold Brecht, Thomas Mann oder Franz WerfelRead More
lahme_tdie_briefe_der_manns_7cd_173646
„Unsere Zeit hat das Böse wiederentdeckt“ – Die Briefe der Familie Thomas Manns liefern nicht nur Einsichten in eine komplexe Gruppendynamik, sie werfen auch ein Licht auf ihre Haltung zum Exil während der Nazi-Zeit und zum Umgang mit existentiellen Konflikten. Ein Hörbuch mit sieben CDs deckt die Jahre von 1924-1997 ab. Von Peter Münder. „Ich verabscheute die Schule und tat ihren Anforderungen bis ans Ende nicht Genüge – aus einem eingeborenen lähmenden Widerstand gegen von außen kommende Anforderungen, den ich nur mühsam zu korrigieren gelernt habe“, schrieb der Literartur-Nobelpreisträger vonRead More
kracht_toten

Posted On November 2, 2016By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Roman: Christian Kracht: Die Toten

Konzentriertes Meisterwek Christian Kracht gilt als eine der bedeutendsten Stimmen der Gegenwartsliteratur und polarisiert doch immer wieder die Kritiker – so entfachte er mit seinem 2012 erschienenen Kolonialismus-Roman „Imperium“ eine große Debatte um seine mögliche Nähe zu rechtem Gedankengut, Menschenverachtung und Rassismus. In seinem neuen Roman begibt sich Kracht nun direkt in die Höhle des Löwen und erzählt in der Zeit des in Deutschland und auch in Japan aufblühenden Faschismus vom „Kino als Krieg mit anderen Mitteln“, vom Kampf um die kulturelle Hegemonie. Ausgangspunkt einer „zelluloidenen Achse“ zwischen Tokio undRead More
978-3-87134-830-3

Posted On November 2, 2016By Brigitte HelblingIn Bücher, Litmag

Jens Balzer: Pop. Ein Panorama der Gegenwart

You name it, he hates it Neues vom Pausenhof: Jens Balzers POP ist eine höchst anregende Lektüre. Musik, Platten, Konzerte: Wie beschreibt man etwas, das sich den Sprachbildern immer entziehen will, in diesem Fall (Pop)Musik als Hörerlebnis, Konzertsäle als Körpererfahrung – dieser eine Beat, Bass oder Hook-Line, der sich unversehens in dein Rückenmark, deinen Unterleib bohrt? Jens Balzer ist ein Meister dieser Kunst. Er betreibt sie seit Jahren mit hohem Unterhaltungswert, vorwiegend in der Berliner Zeitung und Rolling Stone. Entnervte Leser (die aber nicht aufhören, ihn zu lesen) schmähen seineRead More
litbit-atlas_download

Posted On November 2, 2016By Die RedaktionIn Bücher, Litmag

LitBits: Kurze Besprechungen neuer Bücher

Neue Sachbücher, vorgestellt von Alf Mayer (AM) und Michael Höfler (MH). Heute mehr denn je (AM) Diese Fotos zeigen einen Teil der Gegenwart, wir können es uns nicht leisten, unseren Blick davon abzuwenden, schrieb der Fotograf Sebastião Salgado in seinem Vorwort, damals im Jahr 2000, als dieses Buch zum ersten Mal erschien. Keine Seite davon und kein einziges Bild hat seitdem an Aktualität verloren. Im Gegenteil. Diesen Band jetzt wieder zu veröffentlichen, ist eine politische Tat. Heute wissen wir noch mehr als damals, dass die Auswirkungen von Armut, Unterdrückung, KriegRead More
orths_billy-backe-ii

Posted On November 2, 2016By Frank SchorneckIn Kinderbücher, Litmag

KidBits: Neue Bücher für Kinder

Neue Kinderbücher von Isabel Minhós Martins / Bernardo P. Carvalho („Hier kommt keiner durch!“), Karoline Herfurth / Claas Engels („Die sture Raupe Rieke“), Arne Rautenberg / Nadia Budde („Unterm Bett liegt ein Skelett“), Markus Orths / Ina Hattenhauer („Billy Backe und Mini Murmel“), Jutta Nymphius („Hotel Wunderbar“), Cornelia Funke („Die Feder eines Greifs“) und Alex Gino („George“). Vorgestellt von Frank Schorneck. Grenzüberschreitung mit Filzer Ein General beschließt, dass eine Seite im Buch stets frei zu sein hat, damit er jederzeit in die Geschichte einsteigen kann. Daher stellt er einen WachtpostenRead More
Bosch_logo
2016 ist das 500. Todesjahr von Jheronimus van Aken alias Hieronymus Bosch. Die Niederlande ehren den Maler mit einer großen Ausstellung und anderen, vielfältigen Aktivitäten. Boschs Werk war und ist Gegenstand der unterschiedlichsten Auslegungen und Interpretationen, die versuchen, seine phantastischen, bizarren und oft schlicht rätselhaften Gestalten, Pflanzen, seine Mischwesen und seine offensichtlich mehrfach codierten Bilderwelten sinnhaft zu entschlüsseln. Surreale, absurde, grausame und komische Bildwelten, die sich tief ins kollektive Gedächtnis gegraben haben, egal, ob man seinen Intentionen gerecht wird oder nicht. Denn Selbsterklärungen oder Aussagen zu seinen Werken gibt esRead More
heel-strike-on-sand-footprint-barefoot-running-university

Posted On November 2, 2016By Stella SinatraIn Litmag, Stella Sinatras URknall

Stella Sinatras URknall

Nasim sagt 1 bild / 100 worte Angeblich kommen von 234 Sternen Signale, die auf intelligentes Leben hindeuten könnten. Was bedeutet das? Es bedeutet wir glauben, INTELLIGENZ wolle sich austauschen. Für sich schlau sind doch nur Steine, wenn dagegen höhere Geister sich begegnen, dann wird etwas draus: Kinder, Hochhäuser, Perversionen. So regiert SEX den Universalgedanken. …ich aber warte auf den Augenblick, wo sich Kerman über mich stülpt, in einer Meditation, die nicht aus mir heraus kommt, sondern von der Landschaft selbst. Mag sein, die Religion ist am Ende, KAPUTT, dochRead More
Magrelli_25277_MR.indd

Posted On November 2, 2016By Carl Wilhelm MackeIn Litmag, Lyrik

LitMag-Weltlyrik: Valerio Magrelli

Über den Blutkreislauf Es ist wie im Blutkreislauf: immer dasselbe Blut, doch vorher kommt es, dann geht es. Wir nennen es Hass, aber es ist nur Leid, die Vene bringt der Adern Gabe an den Ausgangspunkt. Übersetzt aus dem Italienischen von Piero Salabè Lyrik kann, wenn sie gut und bedeutend ist, unsere gewohnte Sicht auf die Welt, unsere Interpretation von Gefühlen, der eigenen wie die der Anderen, zum Schwanken bringen, vielleicht sogar ändern. Manchmal liest und liest man ein Gedicht immer wieder. Versteht bei der ersten Lektüre vielleicht kaum etwas.Read More
13654262_10157136358420371_2420624573810616128_n
Tod eines Pseudonyms von Zoë Beck Eine englische Freundin erzählte mir vor einem halben Jahr begeistert von einer italienischen Autorin, die unter Pseudonym publizierte und großen Erfolg in Großbritannien hatte. Einen Überraschungserfolg. Sie wurde rauf und runter gefeiert, aber an zwei Dingen störte sich meine Freundin: Erstens fand sie, dass die Covergestaltung dem Buch nicht wirklich gerecht wurde, aber damit müssten schreibende Frauen nun mal häufig genug leben. Zweitens war sie schrecklich davon genervt, dass im Zuge der Spekulationen darüber, wer hinter dem geschlossenen Pseudonym wohl stecken könne, Stimmen lautRead More
homepage-bg-tower

Posted On Oktober 3, 2016By Thomas AdcockIn Kolumne, Litmag

Kolumne: Thomas Adcock: November Surprise

       —Facebook November Surprise Justice Delayed, but Not Denied Make the Graybar Hotel great again by Thomas Adcock Copyright © 2016 — Thomas Adcock WASHINGTON, D.C. Should current opinion polling hold steady clear to Election Day, five weeks hence, the loathsome Donald J. Trump will fail in his bid for presidency of the United States; the bullyboy misogynist will suffer ironic defeat at the hands of a girl—Hillary Clinton. And if the fair and righteous impulse to kick a creep when he’s down, the lying bigot, schlockmeister, andRead More
schulz_schachweltmeisterschaften

Posted On Oktober 3, 2016By Peter MuenderIn Bücher, Litmag

Sachbuch: André Schulz: Das große Buch der Schach-WMs

Mit Taucherbrille, Panzerglas und KGB-Agenten ins Schach-Turnier Eigentlich ist Schach ja ein Spiel für zivilisierte Kulturmenschen, doch wie André Schulz in seiner grandiosen Geschichte der Schachweltmeisterschaften (von 1886-2014) zeigt, ging es hinter den Kulissen vor allem während der Kalten Kriegsphase ziemlich brutal und bizarr zu. Von Peter Münder Der weltweite Schach-Boom ist wohl auch durch den norwegischen Wonderboy Magnus Carlsen, der den Inder Vishi Anand in Chennai 2013 besiegt hatte, so stark angekurbelt worden. Wenn der 26jährige ursprünglich aus der Ukraine stammende, seit sieben Jahren für Russland spielende Sergej KarjakinRead More
wray_zeit

Posted On Oktober 3, 2016By Frank SchorneckIn Bücher, Litmag

Roman: John Wray: Das Geheimnis der verlorenen Zeit

Im Gurkensud der Unendlichkeit Von Frank Schorneck. Znaimer Gurken waren einmal das prominenteste landwirtschaftliche Produkt des tschechischen Städtchens Znojmo und seiner südmährischen Umgebung. Mittlerweile sind sie ebenso vergessen wie zwei ehemalige Bewohner der Stadt, die vom Lauf der Geschichte überholt wurden: Da ist einerseits der Priester Vaclav Prokop Divis, der das Pech hatte, zwar zeitgleich mit Benjamin Franklin den Blitzableiter zu erfinden, aber im Gegensatz zu seinem auf Dollarnoten verewigten Konkurrenten verarmt in einem Kloster zu sterben. Da ist zum anderen Ottokar Gottfriedens Toula, ein Amateurphysiker und Gewürzgurkenanbauer, der zeitgleichRead More
bu-mailer_moonfire_hc-cover_45446

Posted On Oktober 3, 2016By Die RedaktionIn Bücher, Litmag

LitBits: Neue Bücher

Sammelrezension mit Büchern von Karel Čapek, Norman Mailer, Honoré de Balzac, Hermann L. Gremliza, Richard Bird, Armin Thurnher,  Kateryna Babkina und Birgit Birnbacher – besprochen von Senta Wagner (SW), Alf Mayer (AM) und Michael Höfler (MH). Bibliophile Rarität (AM) Ein Asteroid ist nach ihm benannt, er starb 1938, ganze 48 Jahre alt, an einer Lungenentzündung; er hatte das Wort „Roboter“ erfunden, die Phantastik des 20. Jahrhunderts mitgeprägt, ein wunderbares Gartenbuch geschrieben, dazu Detektivgeschichten, Romane, Märchen, Theaterstücke,  und wenige Jahre vor seinem Tod eines meiner Lieblingsbücher. Jetzt ist Karel Čapeks 1936 erschieneneRead More
fontane
Ein Essay von Markus Pohlmeyer. Wir sind beim Lesen bisweilen auch wie Spaziergänger: manchmal das Ziel vor Augen, lassen wir uns hin und wieder von den kleinen Schätzen am Wegesrand oder auch von Kuriositäten und Details ablenken. In Fontanes Wanderungen ließ mich eine kleine Beschreibung innehalten, auch wegen eines seltsam-interessanten Vergleichs, und zwar als der Wanderer/Erzähler das Wustrauer Luch beschreibt. Etwas wie der Spreewald, doch irgendwie trostloser: „Einsamkeit ist der Charakter des Luchs.“[1] Und dann kommt es zu einer unheimlichen Begegnung: „Von Zeit zur Zeit sperrt ein Dorfkahn den WegRead More
handwerk-cover9783858697103
Die Letzten ihrer Zunft Nach diesem Buch müssen sie sich eigentlich bei Manufactum („Es gibt sie noch, die guten Dinge“) die Finger schlecken, findet Alf Mayer. „Handwerkstätten“ von Kathrin Fritz und der Fotografin Maurice K. Grünig, im Zürcher Rotpunktverlag erschienen, porträtiert 24 Schweizer Manufakturen mit alten traditionellen Herstellungsweisen, und das nicht im Museum, sondern im Kleinbetrieb. Funktions- und existenzfähig. Manche aber sind die letzten ihrer Zunft. Das hochwertige, durchgängig mit großartigen Fotos illustrierte, bei Pustet in Regensburg gedruckte Buch (Papiergewicht 130 g, mit 1.08 f-Volumen) ist eine Fundgrube. Eine Schatzkammer.Read More
oursler

Posted On Oktober 3, 2016By Ute CohenIn Kolumnen und Themen, Litmag

Kommentar: Houellebecq in der Grotte

Transhumaner Träumer Von Ute Cohen Während die Welt darüber rätselt, ob Michel Houellebecq ein vom Altersstarrsinn verblendeter Reaktionär oder ein im Ennui ertrinkender Antimodernist ist, sitzt der Autor in der Grotte und träumt. Seine Gliedmaßen haben sich verdoppelt und den leidigen Gender-Debatten entkommt er durch die Verwandlung in einen Hermaphroditen. Eine Welt ohne Flöhe, Raubvögel, Arbeit und Geld! Keine Pornos, kein Gottesglaube! Draußen das Meer, sanft plätschernde Wellen und ein Sonnenstrahl, der die blaue Blume im feuchten Refugium erleuchten lässt. In den Sand geschrieben ein Satz: „Ich suche eine Welt,Read More