Litmag Category

Sherin-Fisch

Posted On August 1, 2017By Ute CohenIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

SEXMAG: Editorial von Ute Cohen

Editorial SEXMAG Adieu ANIMAL TRISTE – Let’s write about sex! Wer sich gerade gelangweilt auf dem Strandlaken wälzt und Däumchen dreht, aufgepasst! Hier geht’s um S.E.X., ein Thema, das die Welt mindestens so sehr bewegt wie L.O.V.E und inzwischen so omnipräsent zu sein scheint, dass es schon wieder auf den Schwarzlisten der Meinungs- und Schreibpolizei steht. Sobald ein Text in den Ruch der Pornographie gerät, wird er mit Bannsprüchen belegt und naserümpfend von der Kritik ignoriert. Deutschland ist ein prüdes Pflaster. Im Gegensatz zu unseren gallischen Nachbarn gibt es hierzulandeRead More
Sherin-Bataille

Posted On August 1, 2017By Theresa S. GrunwaldIn Litmag, SEXMAG, Specials

Theresa S. Grunwald, FEURIGE KREISEL UND BLUTROTES FLEISCH

FEURIGE KREISEL UND BLUTROTES FLEISCH – „HAST DU ANGST VOR ALLEM, SO LIES DIES BUCH!“ Ein Münzenspezialist und Philosoph? Im besten Falle erwarten wir, dass er uns nach einem Glas Chardonnay die Besichtigung seiner Münzsammlung vorschlägt und uns dann bei Kamillentee mit Antiochus IV., Fehlprägungen und Kapitalanlagen langweilt. Philosophen lamentieren zu unserem Leidwesen gerne über „Die schrecklichen Kinder der Neuzeit“ und lassen sich das von Beziehungsstress und Gender-Verwirrungen gebeutelte Köpfchen tätscheln. SEXSUCHT? SCHREIB DIR DIE SEELE AUS DEM LEIB! Mit Georges – Bataille natürlich – wäre das ganz anders! NomenRead More
Dildo

Posted On August 1, 2017By Theresa S. GrunwaldIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

Theresa S. Grunwald: FLIPPER, DON´T LICK MY KLIT!

FLIPPER, DON´T LICK MY KLIT! Liebe Sextoy-Entwickler, Hersteller und Verkäufer, seit Langem brennt mir eine Frage auf den Lippen: Lautet eure geheime Devise „Fuck for Fun“? Wenn ich mir die Namen der auf dem Markt befindlichen Dildos und Plugs ansehe, liegt die Vermutung nahe, dass es sich beim Vögeln nicht um eine äußerst lustvolle Aktivität mündiger Menschen handelt, sondern um einen lustigen Zeitvertreib für Delphin- und Gurkenliebhaber. Wenn Namen auf Wesensmerkmale und Charaktereigenschaften hinweisen sollen, dann ist es mit Waldmichelsholdi und Paddy Pinguin sicher schlecht bestellt. Deshalb mein Appell: PaddyRead More
Theresa S. - Weib:Dämon

Posted On August 1, 2017By Theresa S. GrunwaldIn Litmag, SEXMAG, Specials

Theresa S. Grunwald: GO TO HELL!

GO TO HELL! DAS WEIB UND DER DÄMON MANN Wer hat Angst vor der neuen Prüderie? Nobody? Na, dann will ich euch mal einen gehörigen Schrecken in die steifen Glieder fahren lassen! KUNST EROTISCHER LUSTVOLLENDUNG In der „Kunst erotischer Lustvollendung“ von Eugen Seiler aus dem Jahre 1956 heißt es: “Das Weib… sucht oft nur die Erregung, der Mann jedoch Befreiung von der Erregung.“ (S. 31) Übertrumpft wird diese Aussage nur noch durch das Vorwort des Obermedizinalrates Brandt: “Die Grundeinstellung des Mannes ist mehr sexueller, die der Frau mehr erotischer Natur.“Read More
Sherin-Kristy Husz
Was Sie schon immer über die Reaktionen auf sexuell explizite Textstellen lesen wollten, aber bisher nicht geschrieben fanden   „Jetzt sitzt er mit einem großen Scotch auf dem Sofa, und sein Schwanz fühlt sich an und sieht aus wie etwas, das in einen schrecklichen Unfall verwickelt war – wie ein Comic-Hotdog vielleicht, nach dem missglückten Versuch, eine viel befahrene Straße zu überqueren.“ (Nick Cave, „Der Tod des Bunny Munro“) Faust und Gretchen haben Sex. Das ist Fakt. Sonst könnte die nicht mehr unschuldige Margarete später kaum über gepflückte Blümlein sinnierenRead More
Sherin - P.B. Fuchs

Posted On August 1, 2017By P.B. FuchsIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

P.B. Fuchs: Sexliteratur aus der Sandkiste

Sexliteratur aus der Sandkiste Wie ich als muslimische Deutschtürkin mal versuchte, einen Porno zu schreiben Als ich anfing, einen Roman zu schreiben, worin sexuelle Handlungen explizit beschrieben werden sollten, merkte ich, wie befangen ich dabei war. Da saß ich dann mit Kuli und Kladde auf der Treppe vor der Musikschule mit Blick auf den Kinderspielplatz – und versuchte zu beschreiben, wie sich meine Heldin durch die Türkei vögelte. Es blieb meistens beim Versuch. Ich war nicht in der Lage, auch nur das Wort „Schwanz“ zu schreiben, ohne Herzrasen oder feuchteRead More
Sherin - Christina Mohr

Posted On August 1, 2017By Christina MohrIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

Christina Mohr: Growing up with Sex & Pop

Growing up with Sex & Pop Das Kind, es ist siebeneinhalb, hat ein neues Lieblingslied: „Augenbling“ von Seeed musste auf einer Geburtstagsparty als Stopptanzmusik herhalten und läuft seitdem zuhause in heavy rotation. Der Text wird eifrig mitgesungen, wirft aber Fragen auf: Warum wird der Typ denn dick, Mama?, will das Kind wissen. Es geht um folgende Zeile: „Du bist schön / ich geh der Sache auf den Grund / und dein Bauch wird rund.“ Ich antworte, „naja, der Sänger ist verliebt – und jetzt ist die Frau schwanger, sie kriegtRead More
Sherin - Jürgen Bauer

Posted On August 1, 2017By Juergen BauerIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

Jürgen Bauer: Alles ist queer, nichts ist queer

Alles ist queer, nichts ist queer Am Anfang war das Wort. Ja aber verdammt: welches denn nun? Queer vielleicht? Also: Queer Writing? Immerhin scheint es das neue Modewort zu sein, schwirrt überall herum. In Modeblogs (Jaden Smith im Rock!) genauso wie bei den Wiener Festwochen. Ein Begriff, auf den sich offenbar wirklich einmal alle einigen können, das kann doch nichts Schlechtes sein. Zumal einer, der endlich Schubladen öffnet, Grenzen aufbricht, Unsicherheiten erzeugt – und das auf dem Gebiet der Sexualität, auf dem es doch so viele Zäune, Abtrennungen und AusschlüsseRead More
Sherin-Blue Lesh

Posted On August 1, 2017By Christian PlatzIn Litmag, SEXMAG, Specials

Christian Platz: Lettern auf Toilettenpapier

Lettern auf Toilettenpapier – oder Donatien Alphonse François ist kein Safeword Jahrelang hat er in Gefängnissen gesessen. Kein Gerichtsurteil hatte ihn hinter Gitter gebracht, sondern ein «lettre de cachet» aus dem Umfeld des französischen Königshauses. In seinen verschiedenen Zellen hat er geschrieben. Wie ein Besessener, in beinahe mikroskopisch kleinen Lettern, oft auf Toilettenpapier. Von Christian Platz, einem falschen katholischen Priester, von dem sie sich einölen lassen dürfen – aber nicht müssen Er hat jenes für seine Epoche Unsagbare, Undenkbare aufgeschrieben; sexuelle Episoden ohne Ende, Passionen, von denen er die meistenRead More
Platzhirsch
Sex sells – im blickdichten Umschlag Die Erotikbranche ist das Schmuddelkind, mit dem keiner spielen will. Sie versucht seit Jahren, ihr Image zu wandeln. Durchaus mit Erfolg. Dennoch bleibt das Verhältnis von Wirtschaft, Gesellschaft und Kund*innen ein gespaltenes, wenn es um Sex und Erotik geht. Als ich neulich von der Peripherie in die Provinz fuhr, wollte ich es wissen. Der Regionalexpress war gut gefüllt, so dass ausreichend Publikum für mein Experiment zur Verfügung stand. Ich holte die aktuelle Ausgabe der Séparée aus der Tasche und begann darin zu blättern. IchRead More
fuckbird

Posted On August 1, 2017By Marlen HobrackIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

Marlen Hobrack: Du hast eine Nachricht, Fuckbird!

Du hast eine Nachricht, Fuckbird! Er schreibt und schreibt. Im Messenger tanzen drei Punkte. Sie zeigen an, dass der Gesprächspartner gerade tippt. Noch bevor die Nachricht auf dem Display erscheint, ist da die Vorfreude. Ich warte ungeduldig, muss mich am Riemen reißen. Er ist gerade dabei, mir eine Fantasie zu schildern. Die tanzenden Pünktchen sind wie ein Cliffhanger in unserer ganz eigenen erotischen Erzählung. Weil er mich nicht berühren kann, weil er viel zu weit weg ist, 986 Meilen um genau zu sein, kann er nur beschreiben, was er mitRead More
Kron-sexmag

Posted On August 1, 2017By Norbert KronIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

Norbert Kron: Du sollst Sexszenen schreiben!

Du sollst Sexszenen schreiben! 1 Dass die erotische Phantasie sich am Verbotenen entzündet, an ausgefallenen Szenarien, an tabuisierten Phantasmen, ist in jedem Sex-Ratgeber nachzulesen. Als Problem für den aufgeklärten Erotomanen stellt sich allerdings die Tatsache dar, dass so gut wie nichts mehr tabuisiert ist. Flagellation mit der neunschwänzigen Katze? Hat man das nicht letzte Woche im BR-«Tatort» gesehen? Fissuren beim weiblichen Analverkehr? Ging es darum nicht in einem vieldiskutierten Bestseller? Selbst wenn ein verschnürter Sadomasochist, wie es vor kurzem in Darmstadt geschah, nach dem nächtlichen Besuch eines einschlägigen Szene-Etablissements beimRead More
Sherin - Animal

Posted On August 1, 2017By Reginald GruenenbergIn Litmag, SEXMAG, Specials

Reginald Grünenberg: Sex im Film

Sex im Film – Wie schreibt man das? Einer der Vorteile für uns Ältere, die wir wie langhalsige Saurier aus dem letzten Jahrtausend in das aktuelle hineinragen, ist ein Schatz an Erfahrungen, die heutzutage niemand mehr in dieser Form machen kann. Dazu gehören unsere ersten Begegnungen mit der nackten Haut fremder Menschen und der Darstellung von Lust auf der großen Leinwand oder dem Fernsehbildschirm. Ja, es gab eine Art der sexuellen Befreiung, meinetwegen sogar ‚Revolution‘, Ende der 1960er Jahre, und sie hatte vor allem in den urbanen Zentren enormen EinflussRead More
Sherin - Vivianne Joyce

Posted On August 1, 2017By Viviane JoyceIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

Viviane Joyce: Weiber, Sex und Rock’n’Roll

Weiber, Sex und Rock’n’Roll Sex in Liedern ist absolut okay – ausser, wenn eine Frau darüber schreibt und singt Von Viviane Joyce Sex macht Spaß. Über Sex zu singen, macht Spaß. Als Frau über Sex zu singen, ebenfalls. Nie aber wird das mit derselben Selbstverständlichkeit vom Publikum rezipiert, wie wenn Männer über Sex singen. Der Vorteil: Das Lied fällt auf, wird diskutiert. Der Nachteil: Als Frau muss ich mich für Zeilen rechtfertigen, mit denen ein Mann nicht einmal ein müdes Schulterzucken auslösen würde. Von Annie Lennox und den Eurythmics‘ „IRead More
sherin-Elena & David

Posted On August 1, 2017By Elena und DavidIn Litmag, SEXMAG, Specials

Elena Acquati & David Lehmann: Orient-Dialog

  Linke Spalte: GRAFIK David Lehmann, TEXT Elena Acquati Recht Spalte: GRAFIK Elena Acquati, TEXT David Lehmann David Lehmann (*1987 in Luckau) ist freischaffender Maler. Er lebt und arbeitet in Cottbus und Berlin. Im Jahr 2014 hat er an der UdK-Berlin seinen Meisterschüler gemacht und absolvierte bereits zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland. Er wurde mehrfach mit Preisen/ Stipendien ausgezeichnet, u.a. Nachwuchsförderpreis für Bildende Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (MWFK) 2013, Deutschlandstipendium 2013-2014, Istanbul-Stipendium des MWFK 2016. Elena Acquati (*1966 in Mailand/ Italien) ist freischaffendeRead More
Lady Kunst - Video

Posted On August 1, 2017By Lady KunstIn Litmag, News, SEXMAG, Specials

Jacqueline Delaye: LADY KUNST

Lady Kunst ist eine in Berlin lebende Performance-Künstlerin mexikanisch-französischer Herkunft und Gründerin der Parfümerie PassowDelaye. Ihr Schwerpunkt liegt auf Kapitalismuskritik.Read More
knausgard_kämpfen

Posted On Juli 5, 2017By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag, News

Roman: Karl Ove Knausgård: Kämpfen

Elektrisierender existentieller Kampf – Mit „Kämpfen“ legt Karl Ove Knausgård nun den Abschluss eines in der Literaturgeschichte wohl einmaligen und zugleich megaerfolgreichen Mammutprojektes vor: In sechs Bänden und auf über 4.500 Seiten versucht er sein Leben in der ganzen unermesslichen Bandbreite ohne literarische Überhöhung und Fiktionalisierung niederzuschreiben: Er will nicht das „‘als ob‘ der Kunst, diese[n] Abgrund, der sie von der Wirklichkeit trennt“, sondern er will „versuchen, zum Rohen und Willkürlichen dieser Realität vorzudringen.“ Von Karsten Herrmann Alle sechs Bände kreisen dabei auch um den strengen und stets missgelaunten Vater,Read More
12713

Posted On Juli 5, 2017By Brigitte HelblingIn Allgemein, Bücher, Litmag, News

J.D. Daniels: Die Korrespondenz

J.D. Daniels: Die Korrespondenz, übersetzt. Blind John, still dripping rain from his trip to the ATM, offered me a hundred dollars to let him go down on me. “I think you’re in the wrong bar,” I said. “Maybe you are,” he said. Hier das Beispiel einer diskreten Übersetzung. Die deutsche Ausgabe von J.D. Daniels Essay-Band „Die Korrespondenz“ überträgt den Austausch in einer Bar wie folgt: In dieser Bar bot mir Blind John, noch regennaß vom Gang zum Geldautomaten, hundert Dollar an, wenn ich mit ihm ins Bett ginge. „Du bistRead More
kunzru_White

Posted On Juli 5, 2017By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Roman: Hari Kunzru: White Tears

Eine Reise in das dunkle Herz Amerikas – Der Münchener Liebeskind-Verlag ist immer wieder für die Entdeckung von literarischen Grenzgängern zwischen Hochliteratur, Crime und Noir gut. Autoren wie Pete Dexter, David Peace oder Donald Ray Pollock führen mit suggestiver Kraft in die Abgründe des Menschen und der Nationen. Der Brite Hari Kunzru, der zurzeit in New York lebt und arbeitet, zielt mit seinem Roman „White Tears“ in das dunkle Herz Amerikas und in die Grenzbereiche der Wirklichkeit. Von Karsten Herrmann Kunzrus Protagonist Seth streift auf der Suche nach Tönen, GeräuschenRead More
schuemer_Nixenfischen

Posted On Juli 5, 2017By Frank SchorneckIn Bücher, Litmag, News

Roman: Silke Andrea Schuemmer: Nixen fischen

Saugnäpfige Prosa – Wie ein unheilvolles Wesen aus „Fluch der Karibik“  haust Antiquitätenhändler Knut Seckig in seinem Laden, der bis unter die Decke mit maritimem Krimskrams vollgestopft ist.  Kompasse, Sextanten und Seekarten, Korallen, Muscheln, Schnecken und Seesterne, Galeonsfiguren und Gemälde unklarer Provenienz sind seine Welt. Ein unscheinbares Polaroid im Schaufenster lockt die Studentin Ines in seinen Laden. Hat dieses Foto von zwei Mädchen in einem Kanu etwas mit ihrer eigenen Geschichte zu tun? Ines will dieses Foto haben, doch es ist nicht käuflich, sondern Seckig nutzt es als Köder, umRead More
rubinowitz_flaschen

Posted On Juli 5, 2017By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Roman: Tex Rubinowitz: Lass mich nicht allein mit ihr

Intertextuelles Spiegellabyrinth – 2014 wurde der Zeichner, Maler, Schauspieler, Herausgeber, Kurator und Reisejournalist Tex Rubinowitz mit dem „Bachmann“-Preis ausgezeichnet und legte daraufhin sein höchst originelles Romandebut „Irma“ vor. In seinem zweiten Roman schreibt das 1961 als Dirk Wesenberg geborene Multitalent nun wie zuletzt auch Joachim Lottmann in „Happy End“ über die zermürbende Unfähigkeit einen Roman zu schreiben. Von Karsten Herrmann „Das meiste war auserzählt, ich war auserzählt“ resümiert der Ich-Erzähler alias Tex Rubinowitz alias Dirk Wesenberg gleich zu Anfang und beklagt ein Leben, in dem eigentlich nichts passiere. Und soRead More
becker_Marschmusik

Posted On Juli 5, 2017By Frank SchorneckIn Bücher, Litmag

Roman: Martin Becker: Marschmusik

Zu den Wurzeln im Flöz „Du hast die Welt gesehen. Du bist betrunken durch Brooklyn getorkelt und warst verliebt in Paris, in Rio de Janeiro hat man dich mit einem Messer überfallen.“ Ein junger Mann macht sich Mut für eine Reise, die nicht in entlegene Gegenden der Erde führt, sondern in entlegene Bereiche seiner Seele, seiner Familie. Er ist vertraut mit der Fremde, hat für Radioreportagen Favelas besucht und Inuit interviewt – aber die Fahrt in das Dorf im Dunstkreis des Ruhrgebietes, wo die Mutter allein im ehemals von FamilienlebenRead More
kushner_telex

Posted On Juli 5, 2017By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Roman: Rachel Kushner: Telex aus Kuba

Süffiges Lesevergnügen – Nach ihrem zweiten Roman „Flammenwerfer“, der mit seiner komplexen Komposition und einem futuristischen Furor 2015 für Aufsehen gesorgt hat, kommt nun auch Rachel Kushners Erstling „Telex aus Kuba“ mit Zeitverzögerung auf den deutschen Markt. Von Karsten Herrmann Erzählt wird vom Kuba der 1950er Jahre, als Batista nach einem Putsch an die Macht kam und Fidel und Raul Castro in die Berge zogen, um das Land von diesem Diktator zu befreien. Es ist eine Zeit, in der die Amerikaner in Kuba noch fest im Sattel sitzen und dasRead More
U1+R_0556_Pssst.indd

Posted On Juli 5, 2017By Frank SchorneckIn Bücher, Litmag

KidBits: Neue Bücher für Kinder

Neue Kinderbücher von Antje Damm („Warten auf Goliath“), Irmgard Kramer / Zapf („Die Piratenschiffgäng“), Franziska Gehm („Pullerpause im Tal der Ahnungslosen“), Anne C. Voorhoeve („Wir 7 vom Reuterkiez“), Annette Herzog / Katrine Clante („Pssst! “), Frank Schmeißer („Die Legende von Drachenhöhe“), Nicholas Gannon („Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt“). Vorgestellt von Frank Schorneck. Warten auf G… Ein Bär sitzt auf der Bank an einer Bushaltestelle und wartet. Er wartet auf seinen Freund Goliath, wie er allen erzählt. „Goliath kommt gleich, er ist mein allerbester Freund“, verkündet er zuversichtlich.Read More
russo_mann

Posted On Juli 5, 2017By Karsten HerrmannIn Bücher, Litmag

Roman: Richard Russo: Ein Mann der Tat

Der ganz normale Kleinstadt-Wahnsinn – Richard Russo ist derzeit einer der unterhaltsamsten Erzähler der USA und schreibt mit viel Witz und Wärme über Menschen, die alles andere als Helden sind und das Leben mehr schlecht als recht meistern, über die Menschen von nebenan mit ihren kleinen Träumen und Hoffnungen, mit ihren kleinen Freuden, Fehlern und Fehltritten. Von Karsten Herrmann Wie schon in seinen mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Roman „Diese gottverdammten Träume“ siedelt Russo auch „Ein Mann der Tat“ in einer schäbigen Kleinstadt an: „Unterm Strich also war Bath […] einRead More
weltempfänger_sommer

Posted On Juli 5, 2017By Die RedaktionIn Litmag, News

Bestenliste: Der Litprom-Weltempfänger Sommer 2017

Auf Empfang aus aller Welt „Weltempfänger“ heißt die Litprom-Bestenliste zu Literaturübersetzungen, die vier Mal im Jahr herausragende literarische Stimmen, die im deutschsprachigen Raum zu entdecken sind, vorstellt. Eine neunköpfige Jury aus Literaturkritikern, Schriftstellern und Kulturjournalisten nominiert sieben Titel unter allen Neuerscheinungen der ins Deutsche übersetzten Belletristik aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt und stellt ihre Auswahl mit Kurztexten vor. Wir freuen uns sehr, diese außergewöhnliche Liste, die echte literarische Entdeckungen bereithält, regelmäßig im CulturMag präsentieren zu dürfen. Die sieben besten Frühjahrsbücher Die 35. Litprom-Bestenliste »Weltempfänger« (zum Download als PDFRead More