KickAss Category

kick2
Die Angst vor Experimenten Von Sonja Hartl Nun haben sie es wieder geschafft, die Miesepeter und Mittelmaßsucher, die am Sonntagabend bloß nicht in ihrer Routine gestört werden wollen. Sie haben es geschafft, weil es in der ARD an Rückgrat mangelt, an dem Willen einfach mal zu sagen, dass ihnen die Quote egal sei, denn sie sind ein gebührenfinanzierter Verein. Aber nein, das fällt dort niemandem ein – ist es noch nie und wird es wohl auch nicht. Da hatte ich angesichts einiger hervorragender „Tatort“-Folgen in diesem Jahr tatsächlich Hoffnung, dassRead More
7aa_razor-girl

Posted On Januar 15, 2017By Alf MayerIn Crimemag, KickAss

KickAss – Neues vom Branchen-Wahnsinn

Girls, Girls, Girls – Alf Mayer präsentiert Ihnen dieses Mal ein Kickass ohne Worte. Sonja Hartl ist es zuerst bei uns aufgefallen: Im September 2016 schrieb sie bei CrimeMag über drei Romane, die alle ein „Girl“ im Titel hatten. Thomas Wörtche und Katja Bohnet legten mit Erika Krouses „Fight Girl“ nach. Aber das war nur die Spitze des Eisbergs. Die Inflation des – anscheinend? – verkaufsfördernden Wortes „Girl“ im Buchtitel ist wesentlich ausgeprägter. Eine Welle rollt auf uns zu. Alle folgenden Bücher – bis auf Prolog und Vorspiel –  stammenRead More
cover-111-gruende-138199_original

Posted On September 15, 2016By Alf MayerIn Crimemag, KickAss, Kolumne

Kolumne: Kickass: 111 Gründe, Krimis zu lieben

Babykost, auf 111 Löffelchen serviert – oder: Wenn der Frosch mit der Maske hinter einem Vorhang steht … „Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch die Gedanken.“ (Karl Kraus, 1909) Gut, dass Karl Kraus das nicht mehr erlebt hat, dachte Alf Mayer sich bei der Lektüre von Hardy Cruegers „111 Gründe, Krimis zu lieben“. Es war eine Reise in eine Welt, in der es keinen Eric Ambler, James Lee Burke, Jerome Charyn, Garry Disher, Nicolas Freeling, Frank Göhre, Chester Himes oder Elmore Leonard, keine Sara Gran, keine CarolRead More
kickass

Posted On November 4, 2015By Alf MayerIn Bücher, Crimemag, KickAss, News

KickAss: Autorenverstümmelung

KickAss – Bloody Splinters aus dem täglichen Wahnsinn Nicht „gekürzt“ – mehr als halbiert: Die Cop-Memoiren von Edward Conlon auf Deutsch Erst hatte er sich über ein schön gestaltetes Nonfiction-Buch gefreut und dass die Erinnerungen des New Yorker Polizisten Edward Conlon nach mehr als zehn Jahren endlich auf Deutsch erscheinen. Dann sah Alf Mayer sich das Buch näher an und ist seither anhaltend geschockt. Klarer Fall von Autorenverstümmelung und Grund genug für ein KickAss. Das, Ihr wilden Kerle vom Ankerherz-Verlag, dem für echte Männer, Seebären und Piraten aller Art, ist dannRead More
Au weia, Mimi – Jüngst erschien im „Börsenblatt“ ein fast rührender Artikel, der sich mühte, den Unterschied zwischen Blogs und professioneller Kritik nachzuzeichnen. Wenn ich den Text richtig verstanden habe, möchten viele Blogger einfach ihrem Hobby nachgehen und sich mit anderen Menschen über ihre Lieblingsbücher austauschen. Weil es aber in der Öffentlichkeit – und sei sie die begrenzte Öffentlichkeit der Blogger – keine Unschuld gibt, ist diese Grenzlinie problematisch. Das sieht man schon daran, dass den Marketingabteilungen vieler Verlage die Blogger als Multiplikatoren noch ihrer schundigsten Produkte gerade recht kommen.Read More
Verschwörung schlemmen in Rostock  von Alf Mayer Bahnhof Rostock, Montagabend, 12. Januar 2015. Scheiß Ausländer, legt die Taxifahrerin ohne Umschweif los, jetzt verstopfen sie sogar den Verkehr. Sie ist der Typ gepflegte Blondine, gestandenes Alter. So viele hier, frage ich? Nee, sagt sie, Demo. Die jungen Leute wissen doch gar nicht, wem sie da hinterherlaufen. Die sollen sich gefälligst anpassen, die Ausländer, wenn die hier bei uns sind. Wie viele gibt es denn, frage ich? Ja schon welche. Und in letzter Zeit hat es Verbrechen gegeben bei denen. Kri-mi-na-li-tät, buchstabiertRead More
Warum uns Krimis weiterhin verblöden werden müssen „In keinem Land der Welt werden TV-Krimis so stark nachgefragt wie in Deutschland. Dadurch bleibt eine adäquate Begleitung der Gegenwart aus.“ Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, womit Nico Hofmann, einer der wichtigsten Fernsehproduzenten Deutschlands, den jämmerlichen Zustand des deutschen Mainstream-Fernsehprogramms begründet. Ein KickAss von Alf Mayer. Diese Selbstaufforderung zum Harakiri aller Programmverantwortlichen wegen Krimi-Missbrauchs in gleich mehrfacher Hinsicht fiel bei einem „Bürgergespräch“ der FAZ in der Frankfurter Alten Oper am Dienstagabend, 25. Februar 2014. Thema des Abends: „Das FernsehprogrammRead More
Spinner mit Goldrand – Mehr als bizarr mutet es an, welch Gedankengut sich derzeit geradezu hysterisch an rassenrein „deutsches“ Gold krallt und Zeter und Mordio schreit im Zeitalter der Entkörperlichung – allem voran die Virtualisierung unserer Tauschgeschäfte und der buchstäblich unfassbare, billionenschwere Geld- und Wertehandel in Millisekunden. Das Internet schwirrt von Verschwörungstheorien, was böse Mächte mit dem in der Fremde gehorteten deutschen Gold angestellt haben könnten – es nämlich vielleicht teilweise mit anderem verschmolzen? Mit Blei versetzt? Nach Blut ist Gold immer noch der Deutschen heiligster Stoff, jenseits aller internationalenRead More
„Harry, hol schon mal die Drohne…“ Wie Michael Connelly sich zum Postboten bei Amazon macht. Alf Mayer. Die US-Nachrichtenshow „60 Minutes“ vom 1. Dezember 2013 nutzte Amazon-Chef Jeff Bezos, um pünktlich zum „Cyber Monday“, dem neuen Über-Shopping-Tag, seine Firma mit einer spektakulären Ankündigung in aller Munde zu bringen. Während es bei uns die Bundeswehr nicht schafft, eine einzige, zugegebenermaßen schwergewichtigere Drohne genehmigungsfähig in die Luft zu bringen, kündigte Bezos an, dass Amazon-Pakete ab 2015 als „Prime Air“ von Drohnen zugestellt werden könnten. Während sich Experten dies- und jenseits des AtlantiksRead More

Posted On November 23, 2013By Tobias GohlisIn Crimemag, KickAss

KickAss – Bloody Splinters aus dem täglichen Wahnsinn

Dennis Lehane – geboren am 4. April 2012? ‒ Es ist schon irre, welchen Wahnsinn facebook produziert. Auf der Suche nach dem richtigen Geburtsdatum Dennis Lehanes, das in der deutschen Wikipedia mit 1966 falsch angegeben ist, habe ich mir auch seine Facebook-Fanseite angesehen, die von seiner literarischen Agentin Ann Rittenberg betreut wird. Schaut selbst und staunt: Allgemeine Information Geburt: 4. April 2012 Ort:       Boston www.facebook.com/Dennis.Lehane So weit Marc Zuckerbergs „Chronik“, das A und O virtueller Blödheit. Für die, die’s wissen wollen: Dennis Lehane, der elf Kriminalromane, ca. 50 Kurzgeschichten undRead More

Posted On November 16, 2013By Michael WuligerIn Crimemag, KickAss

KickAss (I) – Bloody Splinters aus dem täglichen Wahnsinn

Dem Kray sein Sohn sein Thriller ‒ Reggie Kray (1933‒2000) war zusammen mit seinem Zwillingsbruder Ronnie im London der 60er das, was Al Capone 40 Jahre zuvor in Chicago gewesen war: Ein brutaler Gangster, der es dank seines angeborenen Sinns für PR zu einer Art folkloristischen Figur brachte. Er hinterließ einen Mythos, der Stoff für Sachbücher, Thriller, Spiel- und Dokumentarfilme, Zeitungsserien, Songs und Comedysketche lieferte. Zu Reggies Nachlass gehört aber auch, wie sich jetzt herausstellt, ein Sohn. Dylan Alexander Lumley heißt der uneheliche Spross, der sich mit einer Presserklärung amRead More
Das eigene Hemd ist einfach näher ‒ An einem Zeitungstag wie jeder andere: Mittwoch, 6. November 2013 Das Schönste gleich vorweg. Es gibt sie noch, die gute alte Gerechtigkeit. Manchmal darf und muss sie sogar mit ein wenig Schadenfreude serviert werden. Also male ich mir genüsslich aus, wie Staatsanwalt Andrew Edis im Londoner Old Bailey auftrat, als er die beiden Oberschmierfinken der englischen Abhör- und Wanzenaffäre der Murdoch-Blätter mit einem Beweismittel konfrontierte, das sie am eigenen Leibe und auf der Stelle erfahren ließ, was sie all die Jahre anderen angetanRead More

Posted On November 9, 2013By Felix HofmannIn Crimemag, KickAss

KickBack

Südsee ist nicht mehr ‒ Felix Hofmann hat einige Anmerkungen zu ins Wasser geschmissenen Steinen von Alf Mayer. Früher haben sie Artikel zusammen geschrieben, etwa „Über die Dummheit im deutschen Film“, der in Kassel lebende ehemalige „Filmkritik“-Autor Felix Hofmann und Alf Mayer, dem er hier auf ein paar CrimeMag-Artikel antwortet. Hofmann, ein Autor unter eigener, schwarzer Flagge, gibt im Selbstverlag die Zeitschrift anachron heraus. Man muss, glaube ich ‒ hierzulande, aber nicht nur hier – aufpassen beim Formulieren. Ich bevorzuge analytische Sätze zur Gewalt. Oder das einfache Registrieren von Fakten, soRead More
Völlig losgelöst: NSA-Chef Alexander und seine Kommandobrücke aus „Star Trek“ Auf welch dumpfbackigem Niveau sich der mächtigste Geheimdienstmann der Welt und sein Umfeld bewegen und auf welch armselig intellektuellem Level der inneramerikanische „offizielle“ Diskurs über die Imperiumsanmaßung der NSA stattfindet, kann jeder selbst in der Berichterstattung über die jüngste Geheimdienstanhörung im US-Kongress von Mittwoch, 30.10.2013, nachlesen. Uwe Nettelbecks legendäres O-Ton-Transkript „Mainz wie es singt und lach“ lässt grüßen. Allen Ernstes begründete da der Viersterne-General Keith Alexander das Abhören von Merkels Handy damit, es könne ja doch sein, dass ihr FahrerRead More
Eine Sache der Verhältnismäßigkeit – Mittwoch, 26. Juni 2013, Zeitungslektüre aus dem Normalwahnsinn. Alles eine Zeitung, die FAZ. Im Lokalteil ein kleiner Zweispalter: „Ticketfälscher-Ring aufgeflogen. Hehler verkauften Tausende Karten/ Millionenschaden.“ Es geht hauptsächlich um gefälschte DB-Monatsfahrkarten und Tickets im Rhein-Main-Gebiet, mit Fahrscheindruckern der Bahn und auf deren gestohlenen Blanko-Fahrscheinrollen gedruckt. Es gab Bestelllisten mit Namen der Abnehmer, sie alle wird die volle Härte des Gesetzes treffen: banden- und gewerbsmäßige Urkundenfälschung, Hehlerei und Diebstahl. Die Bundespolizei, Achtung Hoheitsdelikte, rückte MIT 500 BEAMTEN an und durchsuchte etwa 100 Wohnungen in der Region.Read More
Ohne Kommentar, evident und für Spezialisten besonders bemerkenswert: Der Geist von Bischof Mixa spielt auch mit! Offener Brief An den Stadtpfarrer Johannes Schmidt und den Kirchenrat in 86551 Aichach mariae.himmelfahrt.aichach@bistum-augsburg.de Sehr geehrte Damen und Herren, mit Verwunderung habe ich zur Kenntnis nehmen müssen, dass meine Lesung anlässlich der Aichacher Büchertage am 8. November 2013 abgesagt worden ist. Ich zitiere aus der Begründung: „Die Lesung sollte im Aichacher Bürgerzentrum stattfinden, für das die Stadt Aichach und das Katholische Pfarramt zuständig sind. Nach Beendigung der Lektüre stellten wir fest, dass das ThemaRead More
Seit Eric Ambler wissen wir, dass „Steuervermeidung“ zu den Grundtugenden des kompetenten Kriminellen gehört … Wie schön, wenn eine große deutsche Zeitung dazu moralische Begleitmusik liefert – Stichwort: „Wirtschaftsethik“ oder, anders formuliert: Kick Ass! Wie kann ein Hoeneß sich erwischen lassen? Oder: Warum ein Bankräuber seinen Schweißbrenner von der Steuer absetzen kann?, eine kleine Expedition zum Rechtsempfinden der FAZ. Wie sie sich jetzt winden, die sich dumm stellenden Köpfe hinter der FAZ. Es ist ein kleines Sittenbild der höheren – eigentlich, ich bitte Sie, der normalen Strafverfolgung und dem normalenRead More

Posted On Februar 9, 2013By Joachim FeldmannIn Crimemag, KickAss

KickAss – Bloody Splinters aus dem Branchen-Wahnsinn

KickAss – Überarbeitete Jungfeuilletonisten: Parker kommt mal wieder ins Kino. Am Donnerstag ist bei uns Taylor Hackfords Verfilmung von Richard Starks (a.k.a. Donald E. Westlake) „Flashfire“ (dt. Irgendwann gibt jeder auf, 2010) angelaufen. Einst gab Lee Marvin („Point Blank“, 1967) den geschäftsmäßigen Gangster, heute schlüpft „Transporter“ John Statham in die Rolle. Das ist für die Frankfurter Allgemeine am Sonntag vom 3.2.2013 nicht nur Anlass zu einem jener ebenso beliebten wie überflüssigen Schauspielerinterviews, sondern auch zu einer Besprechung des Films. Rezensent Daniel Haas beschreibt Parker als den Helden von „rund dreißigRead More