Film/Fernsehen Category

film2

Posted On Oktober 15, 2016By Andreas KöhnemannIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Daniels: Swiss Army Man

Derbe Philosophie, höchst unterhaltsam vorgetragen – Von Andreas Köhnemann Das Langfilmdebüt des Drehbuch- und Regie-Duos Daniels (alias Daniel Scheinert und Dan Kwan) beginnt mit einem Suizidversuch: Hank (Paul Dano) ist unter zunächst nicht näher beleuchteten Umständen auf einer winzigen Insel gestrandet und kann die Einsamkeit nicht länger ertragen. Als er seinem Dasein gerade mit einem Strick ein Ende bereiten will, sieht er, wie ein junger Mann (Daniel Radcliffe) angespült wird. Doch die Hoffnung, endlich einen Schicksalsgefährten gefunden zu haben, erstirbt rasch: Der Mann ist bereits tot. Nach den ersten FilmminutenRead More
belladonna

Posted On September 15, 2016By Katrin DoerksenIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Die Tragödie der Belladonna

Der Leu brüllt froh Fast müsste hier jetzt der MGM-Löwe brüllen, kann CrimeMag doch den Start einer ebenso logischen wie schönen Zusammenarbeit bekannt geben. In jeder Ausgabe werden wir von nun an eine von uns bei Kino-Zeit.de ausgewählte Filmkritik veröffentlichen, die dazu beiträgt, das Crime-Genre zu befeuern und zu erweitern. Den Auftakt macht die von uns herzlich begrüßte Katrin Doerksen mit einer Anime-Wiederentdeckung von 1973. Kino-Zeit.de, bei der Sie auch unsere Autorin Sonja Hartl wiedertreffen, ist Deutschland führendes Internetmagazin für das Arthaus- und Independent-Kino, dies mit einem wachen Auge auchRead More
bbc-photograph-bbc_the-ink-factory_mitch-jenkins-2
Zeitgenössisches großes Drama: die Hauptfiguren der John le Carré-Verfilmung „The Night Manager“ (BBC-Foto/ The Ink Factory/ Mitch Jenkins) Auf die Höhe der Zeit gebracht Anmerkungen zu “The Night Manager” und zu “Jason Bourne” von Alf Mayer Wer wissen will, warum die BBC den britischen Konservativen solch ein Dorn im Auge ist, bis hin zu ihrer versuchten Abschaffung, der wird bei der John le Carré-Verfilmung von „The Night Manager“ fündig. Wer wissen will, vor welche Zerreißproben ein einigermaßen systemkritischer Hollywood-Thriller seine Macher stellt, der sehe sich „Jason Bourne“ an. Einige NotizenRead More
frozen-river-movie-poster-gd
Film, Verbrechen und ungleiche Mittel Heute: „Frozen River“ von Courtney Hunt. Von Max Annas Ein Film über Sehnsüchte. Ray Eddy, gespielt von Melissa Leo, will ihre beiden Söhne durchbringen. Aber es fehlt Geld, an allen Ecken und Enden. Der neue Trailer wird geliefert und gleich wieder mitgenommen, weil sie die Rate nicht bezahlen kann. Der Fernseher ist geliefert, wird aber demnächst wieder abgeholt, wenn sie die nächste Rate nicht bezahlen kann. T.J., der ältere der beiden Söhne, macht ihr Vorwürfe, ausgesprochen und auch nicht, dass sie die Rumpffamilie sind, dieRead More
(Bild: AP)

Posted On September 15, 2016By Claudia SchwartzIn Crimemag, Film/Fernsehen

TV-Serien: Heldinnen unserer Zeit

Von «Homeland» bis «Marcella» – Heldinnen unserer Zeit Carrie Mathison, Saga Norén oder «Marcella» kämpfen zwischen Hellsichtigkeit und Paranoia gegen das Böse dieser Welt: Wie ambivalente Frauenfiguren in TV-Serien sich zur Signatur unserer Zeit aufschwingen. Von Claudia Schwartz. Claire Danes als Carrie Mathison in «Homeland» Mit Carrie Mathison hielt Amerikas Angst in unseren Wohnzimmern Einzug. Zwar weiss die CIA-Agentin, die im Dienst der Terrorbekämpfung Nicholas Brodys Haus eigenmächtig mit Überwachungskameras ausrüstet, bald besser als dieser selbst, wo etwa seine Krawatte steckt. Aber ist der Moment, wenn sie den Kriegsheimkehrer später genRead More
Zeigen.was.man.liebt-szn1

Posted On September 1, 2016By Alf MayerIn Film/Fernsehen, Litmag

Dokumentarfilm: „Zeigen was man liebt“

Herzblut pur, in hoher Dosis „Zeigen was man liebt“ von Frank Göhre, Borwin Richter und Torsten Stegmann. Erstaunlich, was es einmal an Lässigkeit und Leidenschaft im deutschen Kino gegeben hat. Es ist ein eher unbekanntes Kapitel des deutschen Films, das in dem enorm kurzweiligen Dokumentarfilm „Zeigen was man liebt“ aufgeblättert wird. Sozusagen standesgemäß ist er ganz ohne Förderung oder Fernsehbeteiligung entstanden, einfach, weil die Macher Lust auf ihn hatten und die Zeit reif war. Ein Film, der nicht nur gute Laune, sondern auch Lust auf das Sprengen von allerlei innerenRead More
la isla r_640_600-b_1_D6D6D6-f_jpg-q_x-xxyxx

Posted On August 15, 2016By Alf MayerIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: La Isla Miníma

Souveräne Filmkunst Alf Mayer hat einen Film gesehen, dem er viele Zuschauer wünscht. Der spanische Polizeifilm „La Isla Miníma“ – kaum teurer als ein „Tatort“ –  beweist, dass das Genre sich längst noch nicht erschöpft hat, wenn wirkliche Filmemacher am Werk sind. Dieser Film halt lange nach. Die Wucht, die er entfaltet, ist beträchtlich. Und seine Schönheit schmerzt. Selten öffnen Filme sich heutzutage in die Landschaft, sie haben vielleicht schöne Drehorte, aber mit der Story hat das meist wenig zu tun, nur mit dem Dekor. Es hilft kein noch soRead More
locarno_cover_dt
Das Brot der frühen Jahre Zur Retrospektive „Geliebt und verdrängt. Das Kino der jungen Bundesrepublik von 1949 bis 1963“. Von Alf Mayer. Eine umfangreiche Retrospektive, ein erkenntnisfreudiger Blick auf liebgewordene Vorurteile und dazu ein idealtypisches Filmbuch – Alf Mayer ist beeindruckt. Hier seine Besprechung. Das nenne ich Retrospektive: Rund 80 Filme – Spiel-, Dokumentar, Kurz- und Animationsfilme – aus der unmittelbaren Nachkriegszeit Westdeutschlands auf einem Schweizer Festival, nämlich jetzt gerade in Locarno (3. bis 13. August 2016), die allermeisten von ihnen seit Jahrzehnten nicht mehr zu sehen, danach auf internationalerRead More
ICHKANNNICHTSCHLAFEN_dvd.indd
Kolumne: Max Annas: On Dangerous Ground (9) Film, Verbrechen und ungleiche Mittel Heute: Claire Denis – „J´ai pas sommeil“ (Ich kann nicht schlafen). Was bringt Leute zusammen? Und hält sie beieinander? Von Max Annas. Der Höhepunkt von Claire Denis´ drittem Spielfilm ist die Festnahme eines Serienmörders. Das ist nichts grundlegend Besonderes für einen Film, in dessen Zentrum – unter anderen Geschichten – der reale Fall von Thierry Paulin steht, der zwischen 1984 und 1987 mindestens achtzehn alte Frauen überfallen und ermordet hat, um ihnen Geld und Schmuck zu nehmen. In denRead More
hap-and-leonard

Posted On August 15, 2016By Alexander RothIn Crimemag, Film/Fernsehen

TV-Serie: Hap and Leonard

Zwei wie Pech und Schwefel Zu der bei amazonPrime zu sehenden Sundance-TV-Serie „Hap and Leonard“ nach Joe R. Lansdale. Von Alexander Roth Texas in den 80ern: Hap und Leonard sitzen auf der Veranda und verzweifeln so vor sich hin, als sie das charakteristische Knirschen hören, das entsteht, wenn Autoreifen auf Schotter treffen. Der weiße, heterosexuelle Kriegsdienstverweigerer und der schwarze, homosexuelle Vietnam-Veteran haben gerade ihren Rosenpflücker-Job an ein paar billige Arbeitskräfte aus Mexiko verloren, und sehen sich nun jeder für sich einem großen Schuldenberg gegenüber. Ein Problem, bei dem Trudy, dieRead More
high-and-low-kurosawa-movie
Die Welt in einer Nussschale. Alf Mayer über Kurosawas große Verfilmung von Ed McBains „Kings Lösegeld“. Die eigene Geldverdien-Karriere ruinieren oder seine Menschlichkeit? Vor diese moralische Wahl und vor die Frage, ob alle Leben gleich viel wert sind, stellt Kurosawas Verfilmung von Ed McBains moralischem hardboiled-Kriminalroman „Kings Lösegeld“ (King’s Ransom, 1959) seine Hauptfigur, einen Schuhfabrikanten. Statt seines eigenen wird versehentlich „nur“ der Sohn seines Chauffeurs entführt, die Entführer aber beharren auf dem gleichen Lösegeld. In der richtigen Hand – der von Akira Kurosawa – taugt dies zum Stoff einer griechischenRead More
OUTrage poster-2
Film, Verbrechen und ungleiche Mittel Heute: Ida Lupino – „Outrage“. 73 Minuten, und keine Szene zu verschenken. Von Max Annas. Eine Minute und noch eine Viertelminute obendrauf dauert der Vorspann von Ida Lupinos zweitem Spielfilm „Outrage“. Eine leere Straße in der Nacht. Schwarzweiß. Eine Frau, die läuft. Die Frau blickt sich im Laufen um. Dann bleibt sie stehen, klammert sich an einen Laternenmast. Sie blickt sich wieder um, schaut in alle Richtungen. Das ist die Sekunde, in der wir die Panik im Gesicht der Frau ahnen. Der Titel taucht kleinRead More
game-of-thrones-rcm480x0

Posted On Juni 15, 2016By Claudia SchwartzIn Crimemag, Film/Fernsehen

TV-Serie: Game of Thrones

Kopf ab! In der sechsten Staffel von „Game of Thrones“ herrscht erzählerische Ratlosigkeit. Claudia Schwartz wünscht Amerikas erfolgreichster Serie einen schnellen, schmerzlosen Tod. Seit dem Beginn geht es in Amerikas populärster Serie um Macht. Um die Macht der Figuren, die im existenziellen Kampf um den eisernen Thron Wahrheit und Täuschung mehr oder weniger glücklich einsetzen. Um die Macht des Autors, wenn er unsere Sympathieträger allzu früh in den Tod schickt. Um die Macht der Erzählung, die uns bald über sechzig Stunden an den Bildschirm fesselt. Um die Macht des US-Präsidenten,Read More
marseillesjpeg

Posted On Juni 15, 2016By Claudia SchwartzIn Crimemag, Film/Fernsehen

Netflix-Serie: Marseille

Die Marseille-Connection – Netflix jetzt auch mit französischer Serie Muss fortan jede politische TV-Serie aussehen wie „House of Cards“? Netflix zeigt mit „Marseille“ gleich selber, wie es auch anders geht. Gérard Depardieu und Benoît Magimel spielen die Hauptrollen. Claudia Schwartz, Redakteurin im Feuilleton der NZZ, hat sich die Serie angesehen. Es ist unschön für eine Filmnation, wenn sie die Revolution des Fernsehens verschläft, während die Amerikaner und die Skandinavier diese mit stilbildenden TV-Serien vorantreiben. Noch schmerzlicher aber wird es, wenn ein amerikanischer Produzent den Europäern im eigenen Land mit einerRead More
Download (3)
  corruptissima re publica plurimae leges[1] Tacitus, ann. III, 27 Für meinen Bruder Alexander …, der mir diese Serie empfahl, die ich zuerst skeptisch rezipiert, dann zunehmend begeistert verschlungen habe – bis zum Aufschrei: Wieso nur fünf Staffeln? (Dazu ein Herausgeber eines gewissen Internet-Magazins: dies wäre sein Sargnagel, Schlaf gestrichen!) Der Serientitel Person of Interest (ab 2011) könnte auch übersetzt werden mit: eine Person von Relevanz. Der Ausgang bleibt noch offen, da ich mich erst (leider schon) in der 4. Staffel befinde. Darum hier nur ein Zwischenbericht. Ein Essay istRead More
Fury0027652
Film, Verbrechen und ungleiche Mittel Heute: Fritz Lang – „Fury“. Von Max Annas. Die beeindruckendsten und verstörendsten Bilder aus Fritz Langs mittlerweile 80 Jahre altem Film sind jene, in denen ein Mob eine Polizeistation anzündet. Die Atmosphäre in einer kleinen Stadt hat sich aufgeheizt, weil es Gerüchte gibt, dass der Entführer eines kleinen Mädchens dort eingesperrt ist. Leute finden sich zusammen, reden, schreien, wiegeln einander auf, werden mehr und mehr, schließlich ziehen sie zur Station und vertreiben mit Prügeln, Steinen und Feuer die dort anwesenden und wartenden Polizisten. Als dasRead More
473930.jpg-r_640_600-b_1_D6D6D6-f_jpg-q_x-xxyxx

Posted On Mai 17, 2016By Juergen NeubauerIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Jonás und Alfonso Cuarón: Desierto

    Desierto Mitte April ist in den mexikanischen Kinos Desierto angelaufen, der neue Film von Jonás und Alfonso Cuarón (den Machern von Gravity) mit Gael García Bernal und Jeffrey Dean Morgan in den Hauptrollen. Jürgen Neubauer hat ihn gesehen. Die Handlung ist schnell erzählt: Irgendwo in der Wüste von Sonora überquert eine Handvoll von Migranten zu Fuß die Grenze in die Vereinigten Staaten. Dort wird sie von einem vigilant erwartet, einem selbst ernannten Grenzwächter und Scharfschützen, der Jagd auf sie macht. Acht erschießt er sofort, während sie durch eineRead More
519GkyZcf8L

Posted On Mai 17, 2016By Michael WuligerIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Triple 9

Code 999 von Mike Wuliger “Triple 9” – dreimal die Neun – lautet im amerikanischen Polizeifunk der Code, wenn ein Beamter im Dienst verletzt oder getötet wird. Mit einem Polizistenmord  will in John Hillcoats gleichnamigem Actionthriller, der diese Woche in die deutschen Kinos kommt, eine vierköpfige Gang in Atlanta/Georgia die Ordnungskräfte binden, um derweil im örtlichen Büro des Heimatschutzministeriums einen Safe zu knacken. Der enthält brisante Dokumente über einen russisch-jüdischen Mafiaboss, die ihn aus dem Knast bringen könnten. Der Auftrag kommt von Irina Vlasov (Kate Winslet), der Frau des Mafioso,Read More
81tdf8LvvqL._SY550_

Posted On April 15, 2016By Katja BohnetIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Zoomania

Girlpower, Bunnylove Katja Bohnet hat sich den Disney-Animationsfilm „Zoomania“ angesehen und wundert sich, was Disney zum Trotz in der Stadt der Tiere so alles in Sachen Noir und Frauenpower geboten wird. Judy Hope hat einen Traum: Sie möchte ein Cop werden. Nicht leicht zu verwirklichen für die Jahrgangskleinste, für eine Frau. Aber wer sich keine Ziele steckt, muss auf dem Land versauern, was Judy nicht passieren wird. Während ihre Eltern noch „Schuster, bleib bei deinen Leisten!“ rufen, rennt Judy schon um ihr Leben im Trainingscamp der neuen Polizeianwärter. Die AusbilderinRead More
bitva dt84660

Posted On April 15, 2016By Alf MayerIn Crimemag, Film/Fernsehen

DVD: Red Sniper – Die Todesschützin

Mehr als ein Kriegsfilm Im Kino lief „Red Sniper“ Ende Februar 2016 nur in Sondervorstellungen, auf DVD aber wollte Alf Mayer sich den Film nicht entgehen lassen, kommt die Heldin doch in seiner achtteiligen CM-Serie „Kulturgeschichte des Scharfschützen“ vor und war ihm als interessantes Detail bekannt, dass Woody Guthrie der Russin 1942 einen eigenen Song gewidmet hat: „Miss Pavilichenko“ (die lyrics gibt es ganz unten am Ende).   Dieser Film hat mich überrascht. Ich hatte von „Red Sniper“ Martialisches erwartet. Etwas in Richtung von Clint Eastwoods grottigem Propagandaschinken „American Sniper“,Read More
odg plakat nada54598989
Film, Verbrechen und ungleiche Mittel (6) Heute: Claude Chabrols „Nada“ und die Bücher von Jean-Patrick Manchette im Kino. Von Max Annas. Was war das für eine Zeit. Der US-Botschafter in Paris konnte mehr oder weniger unbeobachtet in einen innerstädtischen Puff gehen. Die Linken stritten sich heftig und warfen einander vor, Marxisten zu sein oder Kommunisten oder Schlimmeres. Und auf den Champs-Élysees gab es tagsüber locker einen Parkplatz. Und das völlig kostenlos. Wir reden also über eine Zeit, die uns sehr, sehr fern ist, die weit zurückliegt. Wir reden über 1974.Read More
deadpool-one-sheet

Posted On April 15, 2016By Christopher WerthIn Crimemag, Film/Fernsehen, News

Kino: DC gegen Marvel – Kampf der Comic Giganten

Batman v Superman & Deadpool Die zwei Comic-Häuser DC und Marvel treten im Kino gegeneinander an – zwei Universen, zwei Philosophien, zwei Arten von Helden. Von Christopher Werth. Batman v Superman: Die große Schlachten-Oper Bei Comicverlag DC haben sie vor allem Batman und Superman – die zwei erfolgreichsten Helden. Batman wurde die letzten Jahre in den drei Christopher Nolan-Filmen stark positioniert. Und auch Superman ist in der Form seines langen Lebens: Regisseur Zack Snyder gelang mit „Man of Steel“ 2013 der erste Superman-Film, der nicht total debil ist. Superman ist jaRead More
executive-action-movie-poster-1020681901
Film, Verbrechen und ungleiche Mittel (5) Heute: David Millers „Executive Action“, nach einem Drehbuch von Dalton Trumbo. Von Max Annas „Executive Action“ beginnt mit dem Zoom auf ein Landgut und zwei davor stehende, sehr teure, Autos. Die Einstellung sagt: Die Leute, die wir jetzt sehen, haben Geld. Viel Geld. Der erste Schnitt führt zu Robert Ryan, immer noch mein favorisierter Schauspieler in Hollywood, vielleicht überhaupt. Er geht auf die sich zurückziehende Kamera zu, ruhig, aber entschlossen, während wir im Hintergrund einen Vortrag hören über die Kennedys und ihren Plan, dasRead More
raum

Posted On März 15, 2016By Sonja HartlIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Raum

Über Anpassung und Über-Leben – „Raum“ ist eines der aufwühlendsten Kinoereignisse des Jahres. Sonja Hartl hat sich dem Buch von Emma Donoghue und dem gleichnamigen Film von Lenny Abrahamson beschäftigt. „Heute bin ich fünf. Als ich gestern Abend in Schrank eingeschlafen war, war ich noch vier. Aber dann wache ich im Dunkel in Bett auf und bin plötzlich fünf, Abrakadabra.“ Mit diesen Sätzen beginnt Emma Donoghues Roman „Raum“, in dem der nun fünfjährige Ich-Erzähler Jack von seinem Leben erzählt, dessen Eigentümlichkeiten anfangs vor allem sprachlich markiert sind. Er wacht „inRead More
__DVD-Cover_Die_Bruecke_richtig

Posted On März 15, 2016By Anna Veronica WutschelIn Crimemag, DVD, Film/Fernsehen, News

DVD: Die Brücke III

Immer wieder die Familie als Angelpunkt – Anna Veronica Wutschel über die TV-Serie “Die Brücke III”. Das bewährte Erfolgsrezept voll ausschöpfen, dem Zuschauer in abgewandeltem Gewand das Gleiche, aber nicht dasselbe vorsetzen und ihn mit Gespür für die erzählten Charaktere an die Serie binden – so scheint das Konzept der Macher von “Die Brücke – Transit in den Tod”. Auch in der dritten Staffel wird der Zuschauer dementsprechend mit äußerst brutalen Morden konfrontiert, die die Polizei erst nach und nach als Serie eines Einzeltäters identifizieren kann. Erneut wird dem tödlichenRead More
ein-kartenhaus-poster-02

Posted On März 15, 2016By Anna Veronica WutschelIn Crimemag, DVD, Film/Fernsehen

DVD: House of Cards (BBC)

Warum nicht das Original? Die britische TV-Serie “House of Cards” von 1990 ist ein perfekt geschliffenes Unterhaltungsstück, hat Anna Veronica Wutschel sich überzeugt. Heutzutage macht man es sich einfach auf dem Sofa gemütlich und ruft mit ein, zwei Knopfdrücken das Programm ab, das man gern sehen möchte. Diese vermeintliche Unabhängigkeit beim TV-Schauen wird immer populärer, dabei wähnten wir uns in grauer Vorzeit bereits mit dem allwöchentlichen Besuch in einer irgendwie immer leicht schmuddlig wirkenden Videothek als autonome Geister, die sich ihr Schauprogramm lieber selbst zusammenstellten. Dann wurde es komfortabler, dieRead More