Editorial Category

Crimemag_Editorial

Posted On November 4, 2015By Redaktion CMIn Crimemag, Editorial

Editorial November 2015

Liebes CrimeMag-Publikum, eigentlich sollte Kriminalliteratur auch dem Tod ein wenig den Schrecken nehmen. Was nimmt man hier nicht alles an Toten in Kauf. Aber nein. Wenn die Einschläge näher kommen, schreckt es einen doch und tut verdammt weh. Dieses Mal trauern wir mit Thomas Adcock um seinen Freund Bob Leuci, dem zu Ehren wir ein Kapitel aus seinem Roman „Abtrünnige“ wieder auflegen. John Harvey erinnert sich in seiner Kolumne „In a Mellotone“ an Henning Mankell, Thomas Adcocks Kolumne trägt den Titel „American Empire R.I.P.“. Medizin gegen all dies Sterben bietetRead More
Crimemag_Editorial

Posted On Oktober 4, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial CrimeMag, 4.10.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, Wir sind traurig. Letzten Monat mussten wir völlig überraschend von unserem Carlos Abschied nehmen. Seine Kolumne war unbestritten jedes Mal ein Highlight, und jetzt müssen wir ohne ihn weitermachen. Niemand von uns wird ihn je vergessen. Thomas Wörtche hat den Nachruf geschrieben. Wir beißen die Zähne zusammen und machen weiter. Gleich mit einer Kolumne, die Carlos gefallen hätte: Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock berichtet von einer neuen Variante amerikanischer Prüderie, der „Tit Squad“ der New Yorker Polizei. John Harvey verrät seiner Kolumne „In a Mellotone“ dieses Mal den besten InterpretenRead More
CrimeMag Cameras

Posted On September 6, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial CrimeMag September 2015

Liebes CrimeMag-Publikum, tempora mutantur, die Sommerpause ist vorbei, wir haben die Zeit für ein Update genutzt. Einmal visuell, da passiert in den nächsten Wochen noch etwas mehr. Dann organisatorisch: Mit dieser Ausgabe übernehmen Zoë Beck und Alf Mayer die Redaktion. Und – ganz wichtig – CrimeMag wird ebenso wie LitMag künftig monatlich erscheinen. Beiträge innerhalb der festen Erscheinungstermine kann es zu aktuellen Anlässen immer wieder geben. Beiseite stehen wird uns künftig außerdem Christopher Werth, der das weite Feld der Filme und Serien redaktionell im Blick behält und für uns gleich schon mal drei brandneue Serien angetestetRead More
imagenes-de-la-santa-muerte-para-descargar-gratis-2-230x300

Posted On Juni 27, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 27.06.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, seit den beiden Romanen „Vergeltung“ und „Missing: New York“ ist aus dem gefeierten Autor Don Winslow ein Problemfall geworden. Viele seiner Freunde erhofften sich von seinem neuen dickleibigen Buch „Das Kartell“ Trost und Linderung. Alf Mayer hat es gelesen. Als erledigter Fall galt auch Helmut Kohl. Wenn da nicht Carlos wäre, der neues, brisantes Material gefunden hat. Sie werden erstaunt sein. Das neueste Massaker in den USA lässt immer deutlicher fundamentale Webfehler in der amerikanischen Gesellschaft erkennen. Eine Analyse unseres New Yorker Korrespondenten Thomas Adcock. Thomas Wörtche besprichtRead More

Posted On Juni 13, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 13.06.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, willkommen zu unserer heutigen Kompakt-Ausgabe. Alf Mayer stellt Ihnen die zehn „Schreibregeln“ vor, die neulich Dennis Lehane in einem Interview mal schnell aufgestellt hat. Carlos hatte Sie jüngst zur teilnehmenden Demokratie aufgerufen – Sie haben gewählt, also lesen Sie! Christopher G. Moores Essay „Anslinger’s 100 Years War“ setzt sich mit dem notorischen „War on Drugs“ auseinander, insbesondere mit Johann Haris epochalem Buch „Chasin’ The Dream“. Thomas Adcock erinnert an den sozialistischen Politiker Bernie Sanders und deutet vorsichtig optimistische Perspektiven in der amerikanischen Innenpolitik an. Vier Rezensionen stecken inRead More

Posted On Juni 6, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 06.06.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, ein neues Buch von Sara Gran ist immer willkommen. Selbst wenn es kein wirklich neues Buch ist: „Dope“ stammt aus dem Jahr 2006, ist aber ein großartiger Roman. Thomas Wörtche hat ihn gelesen. Carlos, eigentlich sonst eher dem Alttestamentarischen zugeneigt, gibt heute den Paulus oder Petrus oder so. Will sagen: Carlos schreibt einen Brief an u. a. die Leipzicher. Kerstin Schoof hat sich in Bad Homburg die Ausstellung „NaturGewalten“ des Photographen und Filmemachers Ori Gersht angeschaut, der sehr spannend mit den Räumen von Gewalt und Verbrechen umgeht. FrankRead More

Posted On Mai 30, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 30.05.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, willkommen zu unserem Miami-Blues-Special, 1 Buch, 5 Perspektiven: „Miami Blues“ von Charles Willeford ist einer jener mythenumwobenen Klassiker der Kriminalliteratur, die man eigentlich kennen muss, die aber oft bei uns nur antiquarisch zu bekommen sind. 1984 erschienen, bildet er den Auftakt eines Quartetts um Sgt. Hoke Mosley vom Miami Police Department. „Miami Blues“ ist in jedem ernsthaften „Best of Crime ….“-Ranking erwähnt, Willeford ist ein writer´s writer par excellence.  Der Alexander Verlag bringt die vier Bände überarbeitet und mit neuen Paratexten jetzt wieder in die Buchläden. Wir haben fünf unterschiedliche PerspektivenRead More

Posted On Mai 16, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 16.05.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, eigentlich sind wir ja ziemlich cool. Manchmal allerdings platzt auch uns der Kragen – wenn zum Beispiel die Nennung von Übersetzern für überflüssig erklärt wird, wie das „Krimimimi“ jüngst kaltschnäuzig getan hat. Das gibt dann ein KickAss von Thomas Wörtche. Carlos zeigt sich heute als Demokrat und gibt die Themen seiner nächsten Kolumne zur Wahl frei – machen Sie von Ihrem Recht Gebrauch! Thomas Adcock, unser USA-Korrespondent, der die klarsichtigsten Analysen über den inneren Zustand der Weltmacht schreibt, die derzeit in der Presselandschaft zu haben sind, kümmert sichRead More

Posted On April 25, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 25.04.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, am 16. April war der „International Holocaust Day“. Ausgerechnet da kam es in Südafrika zu besonders explosiven xenophoben Gewaltausbrüchen. Unsere Südafrika-Korrespondentin Sandi Baker berichtet. Aber Achtung: Das eingebundene Video ist krass, bitte nicht unbedacht anklicken. Carlos erweist sich verblüffenderweise als Großmeister der ganz kleinen Form. 25 Miniaturen zum 25. April! Thomas Wörtche hat Martin Burckhardts SF-Polit-Thriller „Score“ mit großem Vergnügen gelesen, genauso wie Frank Rumpel die Neuausgabe von Pete Dexters „Unter Brüdern“. Lutz Göllner freut sich an den Marvel-Helden, die zunehmend auch ins Fernsehen drängen. Und Markus PohlmeyerRead More

Posted On April 18, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 18.04.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, in der FAZ vom letzten Montag war ein erstaunlicher Artikel zur Kriminalliteratur zu finden. Thomas Wörtche wollte sich damit vollinhaltlich auseinandersetzen, aber, ach … Carlos ist noch von den Ereignissen des letzten Dienstags geschockt. Das übertäubt keine Ronja von Rönne, kein Müller Wohlfahrt, keine FAZ – Kloppo ist gone. Thomas Adcock berichtet aus den USA über die immer bedrohlicher werdende Polizeigewalt, Alf Mayer reflektiert dieselbe Thematik anhand von Alice Goffmans gerade auf Deutsch erschienener Studie „On the Run. Die Kriminalisierung der Armen in Amerika“. Markus Pohlmeyer diskutiert dasRead More

Posted On April 11, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 11.04.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, manchmal hat man den Eindruck, wir fixierten uns mal wieder zu sehr auf Angelsachsien als Krimigegenden. Deswegen heute ein paar Spots auch auf andere Krimikulturen: Elfriede Müller stellt uns das italienische „Kommunikationsguerilla“-Kollektiv Wu Ming und dessen Roman „54“ vor. Carlos schaut in die Sterne und erstellt das ultimative Krimihoroskop. Frank Rumpel bespricht Mukoma wa Ngugis Roman „Black Star Nairobi“ und Joachim Feldmann James Hankins „Brothers and Bones. Blutige Lügen“. Bruno Arich-Gerz referiert über den von Andreas Erb herausgegebenen Sammelband „Bernhard Jaumann: Tatorte und Schreibräume – Spurensicherungen“ und damitRead More

Posted On März 28, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 28.03.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, die Schriftstellerei bringt nolens volens ein paar Verantwortlichkeiten mit sich, gerade wenn sich bestimmte Themen wie „Islamismus“ oder „Xenophobie“ für die Funktionalisierung durch unappetitliche Gruppierungen unserer Gesellschaft aufdrängen. Ein paar Gedanken von Zoë Beck zum Thema. Gut, dass wir Carlos haben, der uns diese Woche glatt vergessen lässt, dass es ja keine Bundesliga gibt … Ein Subthema der heutigen Ausgabe ist das organisierte Verbrechen: Thomas Wörtche diskutiert es in seiner Besprechung von Giancarlo De Cataldo/Carlo Boninis Roman: „Suburra. Schwarzes Herz von Rom“; Wolfram Schütte in seiner Besprechung desRead More

Posted On März 21, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 21.03.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, der Frühling ist da. Und Frühlingsgefühle löste auch James Ellroy auf seiner Deutschlandtour offensichtlich bei manchen Fans aus. Alf Mayer hat seinen Verstand nicht abgeschaltet und sich mit Ellroy über dessen neues Buch „Perfidia“ und andere Themen unterhalten. Carlos treibt natürlich quer und setzt mitten in das Geknopse und Gesprieße sein persönliches memento mori. Zoë Beck macht sich Gedanken über die Folgen für die Kriminalliteratur, wenn sich alle möglichen Instanzen in den Schreibprozess einmischen, die da nichts zu tun haben. Thomas Wörtche lobt Jo Waltons „Die Stunde derRead More

Posted On März 7, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 07.03.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, heiß diskutiert mit pro und contra wird allenthalben Clint Eastwoods „American Sniper“-Film. Unser Experte für Scharfschützen, Alf Mayer, weiß gar nicht, was man Positives für dieses Machwerk anführen könnte. Carlos veröffentlicht den letzten Willen des verblichenen Karl Arsch. Freu Dich, Syndikat! Thomas Wörtche lobt Mike Nicols „Bad Cop“, Joachim Feldmann bespricht Brendan Duffys Roman „Augen des Waldes“. Anna Veronica Wutschel hat sich durchaus interessiert eine bulgarische Undercover-Serie angesehen: „Undercover“. Mara Braun, clairevoyant wie sie nun mal ist, weiß schon die gesamten Ergebnisse des Bundesligaspieltages, was sich natürlich aufRead More

Posted On Februar 28, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 28.02.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, die Tage werden länger und heller, wir sind fast durchs Gröbste durch, die Natur meint es gerade ganz nett mit uns. Ganz im Gegenteil zu Wirbelsturm Katrina, der 2005 New Orleans hart getroffen hat, bevor interessierte Kreise die Stadt völlig fertig gemacht haben. Darum dreht sich James Lee Burke Roman „Sturm über New Orleans“. Alf Mayer liefert die Kontexte dazu. Zurück zu seinen kritischen Wurzeln findet heute Carlos – er wagt eine erschütternde Prognose über die Entwicklung des Grimmis an und für sich. Sie müssen jetzt stark sein.Read More

Posted On Februar 21, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 21.02.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, herzlich willkommen zum Krimi-Tag! Alf Mayer stellt Ihnen das Debüt des neuseeländischen Autors Ben Atkins, „Stadt der Ertrinkenden“ ausführlich vor. Für Carlos konnte es naturgemäß nur ein Thema geben – die Heirat von Akif Pirinçci und Lutz Bachmann, klar. Peter Münder erzählt Ihnen von „True Crime“, der Autobiografie des irischen Bankräubers und Hallodris Sam Millar. Joachim Feldmann hingegen findet Gefallen an Horst Eckerts „Schattenboxer“. Fröhliches Choppen – Alf Mayer und Thomas Wörtche machen sich her über Kristina Ohlssons „Himmelschlüssel“, Johann Haris „Chasing The Scream“ und Heinrich Wandts „ErotikRead More

Posted On Februar 14, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 14.02.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, heute am Valentinstag lesen Sie bei uns einen Klassiker-Check von Anna Veronica Wutschel, die sich „Das Millionenspiel“ von 1970 noch mal auf DVD angeschaut hat. Carlos hat sich einen seiner Dämonen zur Brust genommen: Wolf Biermann. Frank Rumpel ist angenehm überrascht von dem Debütroman „Young Blood“ des Südafrikaners Sifiso Mzobe, Joachim Feldmann und Thomas Wörtche choppen „Der Herr auf der Galgenleiter“ von Hugo Bettauer, „Vaters unbekanntes Land“ von Bernhard Stäber und „Control“ von Daniel Suarez. Alf Mayer hat vorausgelesen: „Fallen Angel“ von Chuck Logan. Christopher G. Moore warRead More

Posted On Februar 7, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 07.02.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, willkommen zu unserer heutigen Kompaktausgabe: Lesen Sie eine Doppelrezension plus ein paar kulturgeschichtliche Anmerkungen von Alf Mayer zu unserem Bundesnachrichtendienst und den einschlägigen Büchern von Bodo Hechelhammer/Susanne Meinl „Geheimobjekt Pullach. Von der NS-Mustersiedlung zur Zentrale des BND“ und Martin Schlüter: „Nachts schlafen die Spione. Letzte Ansichten des BND in Pullach“. Carlos profiliert sich als Kenner und feinsinniger Interpret zeitgenössischer Vorgartenkultur. Ein paar Chops von Joachim Feldmann, Alf Mayer und Thomas Wörtche zu Cynan Jones „Graben“, Elisabeth Herrmann: Der Schneegänger“, Robert Hültner: „Tödliches Bayern“ und Antonio Fian „Das Polykrates-Syndrom“.Read More

Posted On Januar 31, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 31.01.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, schon im letzten November ist der große französische Autor Jean-François Vilar gestorben, einer der wichtigsten Vertreter des néo-polar. Elfriede Müller würdigt ihn mit einem Nachruf. Sensationelles von Carlos – er hat den Führer-Darsteller Bachmann getroffen, und was dann passiert ist, konnte niemand voraussehen … Alf Mayer beschäftigt sich einlässlich mit Guantamo und dem Status der Menschenrechte und bespricht dazu Mohamedou Ould Slahi: „Das Guantanamo-Tagebuch“ und Wolfgang Nešković (Hg.): „Der CIA Folter Report. Der offizielle Bericht des US-Senats zum Internierungs- und Verhörprogramm der CIA“. Frank Rumpel mag Norbert HorstsRead More

Posted On Januar 24, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 24.01.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, lesen Sie heute den II. Teil von Sonja Hartls Analyse der amerikanischen Adaptionen nordischer Serien, die sich mit „The Killing“ und einem schon mythischen Pullover befasst (zu Teil I). Carlos ist ein großer Coup gelungen – er hat einen Islamisterich dazu gebracht, den FAZ-Fragebogen auszufüllen. Autsch! Michael Töteberg würdigt zwei kapitale Texte von Frank Göhre: „Du fährst nach Hamburg, ich schwör’s dir“ und „Die Härte, der Reichtum und die Weite“, die beiden literarisch montierten „Heimatfilme“. Peter Münder feiert den Noir von Ray Banks, „Dead Money“, und Bernd JooßRead More

Posted On Januar 17, 2015By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 17.01.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, die Feiertage sind vorbei, die guten Vorsätze Schall und Rauch, der Kampf gegen die Kilos verloren – kurz, das Leben geht weiter und somit auch CrimeMag. Marcus Müntefering hat einen unserer absoluten Lieblingsautoren, Stuart MacBride, in Aberdeen besucht und ihn interviewt. Carlos liefert eine gnadenlose Analyse von Pegida. Unser New Yorker Korrespondent Thomas Adcock zeichnet die Verbindungen zwischen CIA, Folterknechten, Killer Cops und der weißen Vorherrschaft in den USA und deren globale Echos nach. Alf Mayer gratuliert Robert E. McGinnis, der die Bildsprache der Populären Kultur des 20.Read More

Posted On Dezember 13, 2014By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 13.12.2014

Liebes CrimeMag-Publikum, wir beginnen heute mit einem wütenden Essay von Thomas Adcock über die rassistische Polizeigewalt in den USA und ihren weißen Nutznießern. Carlos benimmt sich saisonal vorbildlich und erzählt einen schönen 3. Advent-Grimmi. Sehr unbehaglich wird es bei unserem Schwerpunktthema – der Fleischmafia. In seiner Reportage erzählt Alf Mayer über die Zustände (nicht nur) im niedersächsischen Cloppenburg und nimmt in einem zweiten Text den Tatort vom letzten Wochenende auseinander, der eben in diesem Milieu angesiedelt war. Wir wünschen Ihnen gute Nerven! Für etwas Entspannung sorgt Joachim Feldmann – erRead More

Posted On Dezember 6, 2014By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 06.12.2014

Liebes CrimeMag-Publikum, lesen Sie heute eine essayartige Rezension über ein wichtiges Sachbuch von Jörg Hadermann, Hans Issler, Auguste Zurkinden: „Die nukleare Entsorgung in der Schweiz 1945–2006. Von den Anfängen bis zum Entsorgungsnachweis.“ Alf Mayer entfaltet die extrem giftigen und extrem kriminellen Kontexte und Implikationen des Themas Atommüll. Carlos ist zum Propheten geworden – nicht, dass uns das wundern würde. Anna Veronica Wutschel hat es nicht geschafft, sich bei der 3. Staffel von „Death in Paradise“ wirklich zu amüsieren. Hanspeter Ludwig hingegen findet die Idee des Szenaristen Michel Decomain gut, vierRead More

Posted On November 29, 2014By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial: 29.11.2014

Liebes CrimeMag-Publikum, am letzten Donnerstag ist P.D. James gestorben. Joachim Feldmann hat für uns einen Nachruf verfasst. Carlos ist verwirrt, er ist auf Qualitätsjournalismus gestoßen. Thomas Wörtche erfreut sich an einem opulenten Prachtband mit Texten von Georges Simenon und vielen, vielen schönen Fotos. Alf Mayer bespricht Michail Chodorkowskis „Meine Mitgefangenen“ und ruft die nötigen Kontexte auf. Blutig gechoppt werden heute Cilla & Rolf Börjlings „Die dritte Stimme“ und Simone Buchholz’ „Bullenpeitsche“ von Joachim Feldmann sowie Andreas Försters Sachbuch „Geheimsache NSU“ von Alf Mayer. Christopher Werth hat sich alle Staffeln vonRead More

Posted On November 22, 2014By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial, 22.11.2014

Liebes CrimeMag-Publikum, können und sollen Politthriller prophetisch sein? Hat Tom Clancy mit seinem Roman „Command Authority. Kampf um die Krim“ der Weltgeschichte sein Drehbuch aufgedrängt? Thomas Wörtche amüsiert sich. Carlos hingegen will vom Wüten der Welt nichts wissen, sondern gründet seine ganz eigene Region. Mit Lokalnachrichten. Alf Mayer hat schon mal Gerald Seymours neuen Roman „Vagabond“ im Original gelesen, und Mike Wuliger konnte auch nicht warten, bis Tod Goldbergs „Gangsterland“ auf Deutsch erscheint. Fröhliches Choppen – heute Klaus Kamberger über Leonhard M. Seidls „Letzte Ausfahrt Giesing“, Thomas Wörtche über AndreaRead More

Posted On Oktober 25, 2014By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

Editorial, 25.10.2014

Liebes CrimeMag-Publikum, Kriminalliteratur ist eines der großen und breitenwirksamen Felder, auf denen unsere Gesellschaften ihre (rechts-)politischen, moralischen und ästhetischen Standards diskutieren. In diesen großen Zusammenhang gehört Walter Delabars Essay über Moral, Gerechtigkeit und Rechtssysteme. Carlos ehrt einen, der dauerhaft da ist. Wolf Biermann for ever? Thomas Wörtche rezensiert den sehnsüchtig auf dem deutschen Markt erwarteten Roman „Regengötter“ von James Lee Burke, und Peter Münder geht der Frage nach, ob Donna Tartts hochgelobter „Distelfink“ nicht doch ein Hype sein könnte. Christopher G. Moore beleuchtet in seinem heutigen Essay die schlimmen FolgenRead More