Crimemag Category

Spotlight_01_Plakate_Teaser-Plakat_jpg

Posted On Februar 15, 2016By Christopher WerthIn Crimemag, Film/Fernsehen

Kino: Spotlight

Ein Plädoyer für guten Journalismus Fast hätte man glauben können, der Journalismus-Film im Kino sei tot. Aber dann kommt Tom McCarthy und macht nach dem furchtbaren „Cobbler – Der Schuhmagier“ mit Adam Sandler mit „Spotlight“ einen der besten Filme über investigativen Journalismus, den man ohne zu zögern in eine Reihe mit „Die Unbestechlichen“ stellen kann. Gesehen von unserer noch unbestechlicheren  Mitarbeiterin Sonja Hartl. Nach einem kurzen Prolog in den 1970er Jahren setzt der Film im Jahr 2001 mit einer Feier ein, auf der ein altgedienter Journalistenkollege des Boston Globe mit KuchenRead More
Barnaby 24

Posted On Februar 15, 2016By Anna Veronica WutschelIn Crimemag, Film/Fernsehen

DVD: Inspector Barnaby

Das Immergleiche immer neu Beim vierundzwanzigsten DVD-Set ist die britische Fernsehserie “Inspector Barnaby” inzwischen angelangt: 18 Staffeln mit zusammen 109 Folgen. Anna Veronica Wutschel hat sich das Geheimnis des Erfolgsrezepts dieser Serie näher angesehen. Die Immanenz des Immergleichen beruhigt die Natur des Menschen ebenso, wie sie ihr rasch Überdruss bereitet. Die Sensation des Neuen fasziniert den Mensch ebenso, wie sie ihn zuweilen überfordert. Eine erfolgreiche Serie wie “Inspector Barnaby”, die seit der Erstausstrahlung der Pilotfolge “Badger’s Drift” 1997 in Endlosschleife immer wieder überraschend erfolgreich dasselbe neu erzählt, weiß diese WeisheitRead More
The-Revenant-poster-02

Posted On Februar 15, 2016By Christopher WerthIn Crimemag, Film/Fernsehen

Kino: The Revenant

Schneewestern #1 – Regisseur Iñárritu leistet sich nach seinem Megaerfolg Birdman – einem Film voller Ironie, doppelter Böden, voller Theater auf dem Theater und voller surrealer Momente – den Luxus, etwas vollkommen anderes zu machen: einen historischen Western, der auf den Überlieferungen des Trappers Hugh Glass basiert. Von Christopher Werth. The Revenant ist ein Western, der echt sein will, der alles theatralische, maskenbildnerische und kulissenhafte ausblendet und nur mit natürlichen, 100% echten Zutaten arbeitet. Als hätte die von Edward Norton gespielte Birdman Figur Mike Shiner die Regie übernommen: Jener Schauspieler,Read More
Lucia Engel des Todes

Posted On Februar 15, 2016By Anna Veronica WutschelIn Crimemag, Film/Fernsehen

DVD: Lucia – Engel des Todes?

Zum empörendsten Fehlurteil Hollands von Anna Veronica Wutschel Das Unrecht ist längst geschehen, der Täter überführt und der Gerechtigkeit, also dem Justizsystem überstellt. Da, wo die meisten Whodunnits, all die Serial-Killer-Thriller enden, spinnt das Subgenre des Justizthrillers den Faden weiter. Und auch in diesem der Spannungsunterhaltung untergeordneten Genre ist die Bandbreite weit gefächert. Charismatische, mit allen Wassern gewaschene, skrupellose oder völlig abgehalfterte, verlotterte, aber findige Anwälte steigen in die Kampfarena des Gerichtssaals und taktieren so unverschämt schonungslos mit den Gesetzen, dass der Schuldige am Ende als unschuldig freigesprochen werden muss.Read More
the-hateful-eight-film-2016

Posted On Februar 15, 2016By Christopher WerthIn Allgemein, Crimemag, Film/Fernsehen, News

Kino: The Hateful Eight

Schneewestern #2 – Tarantionos achter Film ist sein zweiter Western – Christopher Werth hat sich nach The Revenant auch in diesen Schneesturm gestellt. Der Guardian hat Tarantino vorgeworfen, seit Jahren nur noch seinen inneren Film-Fan Filme drehen zu lassen, anstatt eigenständige neue Filme zu drehen, wie er es noch bei seinen ersten dreien getan habe. Warum muss man ihm das vorwerfen? Ist nicht grade das der Reiz? In einen Tarantino Film gehen heißt auch bei The Hateful Eight: Zu Gast sein bei einem Kinokenner, der einem voller Begeisterung seine neuestenRead More
Lee Child Make Me

Posted On Februar 15, 2016By Katja BohnetIn Bücher, Crimemag

Roman: Lee Child: Make Me

Über die Ästhetik des Augenblicks In seinem neuesten Thriller „Make Me“ schickt Lee Child seinen in allen Kampfsituationen erprobten Helden und Meisterschützen mit dem Zug in das von Gott verlassene Kaff „Mothers Rest“. Von Katja Bohnet Ruhig ist es in „Mothers Rest“. Gefährlich ruhig. Jack Reacher, Drifter und Ex-Militärpolizist, steigt eigentlich nur aus, um zu ergründen, warum der Ort genau diesen Namen trägt, was bis kurz vor Schluss des Romans ein Mysterium bleiben wird. Aber am Bahnsteig trifft er Michelle Chang, Ex-FBI Agentin, jetzt Privatermittlerin, die ihren Kollegen vermisst. (DerRead More
Karin-Slaughter-Pretty-Girls

Posted On Februar 15, 2016By Anna Veronica WutschelIn Bücher, Crimemag

Roman: Karin Slaughter: Pretty Girls

Schrecken und Schauder In der Pressemappe zu “Pretty Girls” erklärt Karin Slaughter in einem Interview – man darf vermuten, dass sie kokettiert -: “Ohne den kleinsten Hintergedanken zu haben, kann ich sagen, dass die Leser von Thrillern die schlausten und attraktivsten Leser überhaupt sind!” Damit wäre wohl ein weiteres, bislang unerforschtes Mysterium endlich geklärt. Doch trotz der Schmeichelei schleichen sich unbehagliche Zweifel bezüglich dieser kühnen Behauptung ein. Nun, ein Blick auf die Kollegenrunde beruhigt, das sind alles hochgescheite und äußerst attraktive Köpfe. So weit also so gut. Bleibt jetzt nurRead More
Bouthillette

Posted On Februar 15, 2016By Baerbel ReinkeIn Bücher, Crimemag

Roman: Benoit Bouthillette: L’Heure sans ombre

Kanadisch-indianisch-kubanische Zusammenarbeit von Bärbel Reinke L’Heure sans ombre ist der Krimi, auf den ich seit fast 10 Jahren gewartet habe und der mich nicht enttäuscht hat.  Benoit Bouthillette hatte 2005 mit seinem ersten Roman La Trace de l’escargot (Schneckenspur) viel Aufsehen erregt. Sein Inspektor Benjamin Sioui ist Indianer, kokainsüchtig, wie verrückt in die Gerichtsärztin verliebt, Fan von Kurt Cobain und elektronischer Musik. La Trace de l’escargot ist einerseits ein recht klassischer Krimi um einen Serienmörder, der sich in Francis Bacons Werk inspiriert, aber mit einer sehr eigenen Erzählstruktur und soRead More
Schorlau 8

Posted On Februar 15, 2016By Frank RumpelIn Bücher, Crimemag

Roman: Wolfgang Schorlau: Die schützende Hand

Beunruhigende Fiktionalisierung – „Finden und erfinden“ überschreibt der Stuttgarter Autor Wolfgang Schorlau sein Arbeitsprinzip, mit dem er sich stets gesellschaftlich brisanten Themen widmet, etwa der kriminellen Energie in der Pharma- und Fleischindustrie. In seinem achten Kriminalroman nimmt er sich nun den „Nationalsozialistischen Untergrund“ vor, dem zehn Morde,  zwei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle zugeschrieben werden. Dabei geht es auch um die lückenhaften Ermittlungen der Behörden und deren Glaubwürdigkeit. Von Frank Rumpel Der Roman verkaufte sich seit Erscheinen über 150 000 Mal. Es mag daran liegen, dass der Prozess gegen Beate Zschäpe,Read More
schmid_kurze distanz

Posted On Februar 15, 2016By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag

Holger Karsten Schmidt: Auf kurze Distanz

Riskante Ermittlungen im illegalen Wettmilieu Aktueller geht es wohl kaum angesichts der jetzt hochkochenden Wettskandale bei hochkarätigen Tennis-Turnieren und im Profi-Fußball: Der im Hamburger Wettmilieu spielende Krimi „Auf kurze Distanz“ von Holger Karsten Schmidt zeigt, dass nicht nur im Fußball kriminelle Kartelle mit illegalen Absprachen Spiele manipulieren und Kasse machen. Von Peter Münder. „Es geht nur in erster Linie um Wettbetrug im großen Stil. Das ist nur die Fassade. Es geht um all die Kapitalverbrechen, die damit zusammenhängen“. HK Schmidt: Auf kurze Distanz Wetten dass? Beim Testspiel des Drittligavereins SVRead More
camillieri_

Posted On Februar 15, 2016By Stefan LinsterIn Bücher, Crimemag

Roman: Andrea Camilleri: Das Spiel des Poeten

Montalbano hat Entzugserscheinungen … und wir auch … Stefan Linster hatte sich auf den neuen Montalbano gefreut, auf „Das Spiel des Poeten“. Jenseits einer virtuosen Übersetzung aber war es keine rundum freudige Begegnung. „Womöglich war sein mörderischer Wahnsinn eine Spielart der Grausamkeit von Kindern, die einer Eidechse den Schwanz abschneiden.“ Wenn es auch schmerzt, so muss ich es doch einmal loswerden. Das letzte Werk des hochverehrten Camilleri hat mich ziemlich enttäuscht! Wobei es eigentlich ganz munter angefangen hat. Nämlich so: Nach Jahrzehnten friedlich ausgelebten religiösen Fanatismus beschließt ein steinaltes Geschwisterpaar,Read More
lawrenceBlock_eigeneWebsiter

Posted On Februar 15, 2016By Joachim FeldmannIn Bücher, Crimemag

Roman: Larry Block: Sünden der Väter

Pflegekräfte gesucht Wer vom Schreiben leben will, darf nicht wählerisch sein. Also fabriziert der junge Lawrence Block neben Kriminalstorys auch Softpornos unter Pseudonym, im Schnitt ein Buch pro Monat. Das schult. Block ist längst ein routinierter Autor, als ihn seine Kriminalromane in den siebziger Jahren bekannt machen. Inzwischen zählt der heute 77-Jährige zu den Großmeistern der Spannungsliteratur. Seine Romane um den Buchhändler und Einbrecher Bernie Rhodenbarr, den Auftragsmörder Keller und den alkoholkranken Privatdetektiv Matthew Scudder gelten als Klassiker des Genres und dienten mehrfach als Vorlage für einschlägige Filme, zuletzt 2014Read More
Veranstaltungskalender

Posted On Februar 15, 2016By Claudia FiedlerIn Crimemag

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 15.02.2016 bis 15.03.2016 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner mit “Totenhaus“: 21.02.2016         Gewölbekeller im Gerberhaus, A-Fehring, Beginn 18:00 Uhr 22.02.2016         Stadtbibliothek, A-Knittelfeld, Beginn 19:00 Uhr 23.02.2016         Galerie im Forum Rathaus, A-Knittelfeld, Beginn 19:00 Uhr 24.02.2016         Lesung im Rahmen des Fine Crime-Festivals Graz 29.02.2016         Weltrad Manufaktur, Schönebeck, Beginn 20:00 Uhr 03.03.2016         Schloss Ranshofen, A-5282 Braunau am Inn, Beginn 19:00Read More
(c) Molly Ernestine Boiling

Posted On Februar 15, 2016By John HarveyIn Crimemag, Kolumne

Kolumne: John Harvey: In a Mellotone (5)

Back on the Old iPod Shuffle, Jan. 2016 Er geht meist mit einem Knopf im Ohr spazieren. Wer die Charlie-Resnick-Romane kennt, weiß, dass John Harvey ein überaus kundiger Jazz- und Musikliebhaber ist. Weiß, dass diese Art von Musik zu seinem Alltag gehört. „Bluer Than This“ lautete der Titel seines zweiten Gedichtbandes (1998, Smith/ Doorstop Books). Seine Romane charakterisierte die New York Review of Books einmal so: „He sings the blues for people too bruised to carry the song for themselves.“ Uns CrimeMag-Lesern stellt er hier seine Playlist vom Januar zurRead More
Krimigedicht

Posted On Februar 15, 2016By Redaktion CMIn Crimemag, Krimigedicht

Das Krimigedicht

The Hunt Heute widmen wir uns dem Thema Selbstjustiz auch noch von einer weiteren Seite. Aber lesen und hören Sie selbst: We went into town on the Tuesday night Searching all the places that you hang about We're looking for you In the back street cellar dive drinking clubs In the discotheques and the gaming pubs We're looking for you You will pay the price for my own sweet brother And what he has become And a hundred other boys and girls And all that you have done We pickedRead More
lesungen

Posted On Februar 1, 2016By Claudia FiedlerIn Crimemag, Litmag

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 01.02.2016 bis 29.02.2016 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner mit “Totenhaus“: 21.02.2016         Gewölbekeller im Gerberhaus, A-Fehring, Beginn 18:00 Uhr 22.02.2016         Stadtbibliothek, A-Knittelfeld, Beginn 19:00 Uhr 23.02.2016         Galerie im Forum Rathaus, A-Knittelfeld, Beginn 19:00 Uhr 24.02.2016         Lesung im Rahmen des Fine Crime-Festivals Graz 29.02.2016         Weltrad Manufaktur, Schönebeck, Beginn 20:00 Uhr Weitere Infos hier. Friedrich Ani präsentiert “Der namenlose Tag“ und „Der einsameRead More
bushmaster_desktop_1024x768

Posted On Januar 21, 2016By Thomas AdcockIn Crimemag, Kolumne

Thomas Adcock: „Onward Christian Suckers!“

 ‘Onward Christian [Suckers], Marching as to War’ Muslim-hating madness & daily massacres in Jesusland   By Thomas Adcock Copyright © 2015 – Thomas Adcock NEW YORK, near America   On the morning of December 7, 1941 the Imperial Japanese Navy attacked the United States naval base at Pearl Harbor, Hawaii, precipitating American entrance into World War II. The Japanese sunk or damaged eight battleships, three cruisers, three destroyers, an anti-aircraft training ship, and a minelayer. More than two thousand Americans were killed, another thousand wounded. President Franklin D. Roosevelt declaredRead More
William McIlvanney 2015 in München (c) Krimifestival München

Posted On Dezember 11, 2015By Denise MinaIn Biografie, Crimemag, Nachruf

Nachruf: William McIlvanney

William McIlvanney 1936-2015 by Denise Mina Earlier this year the Glasgow Film Theatre held an invitation-only big screen showing of the BBC documentary ‘William MacIlvanney: Living With Words’. The documentary traced his career and life, showed archive from previous documantaries about him, filmed in the eighties, intercut with conversations between William and his equally famous brother, the sports writer and journalist, Hugh McIlvanney. The first four rows in the cinema were reserved for family and friends. At the end of the showing the director stood up and talked about howRead More
Crimemag_Editorial

Posted On Dezember 5, 2015By Redaktion CMIn Crimemag, Editorial

Editorial Dezember 2015

Da ist sie wieder, diese Zeit des Jahres, von vielen geliebt, von vielen gefürchtet, und auch wir zünden den Kamin an und beteiligen uns am sentimentalen Zurückblicken – John Harvey erzählt uns, was er in diesem Jahr gesehen, gehört und gelesen hat – wie auch am Erzählen Herz erwärmender Geschichten über das ein- oder andere Wunder – Frank Göhre hat für uns in seiner Kolumne „Gelesen. Gehört. Gesehen.“ ein erstaunliches Weihnachtsmärchen, von dem uns immer noch die Ohren klingeln. Auch eine Art Rückblick ist Thomas Wörtches Beschäftigung mit der RezeptionRead More
KKK

Posted On Dezember 5, 2015By Thomas AdcockIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Kolumne: Thomas Adcock: Fear & Fascism

Fear & Fascism Repugnant Pursuit of the American Presidency Terrorism’s refugees as scapegoats du jour By Thomas Adcock Copyright © 2015 – Thomas Adcock   ‘TRUMBO,’ a newly-released movie about 1950s anti-communist hysteria, complements the début of television series based on the late Philip K. Dick’s novel of alternate history, ‘The Man in the High Castle,’ in which the United States is ruled by the German victors World War II.         NEW YORK, near America  On Sunday evening the 15th of November, I telephoned a friend toRead More
wallander
Von den Schwierigkeiten beim Umgang mit einer unliterarischen literarischen Figur − Am 5. Oktober 2015 ist Henning Mankell gestorben. Die Anzahl der Nachrufe (bei CM hier) war beeindruckend – de mortuis nihil nisi bene. Nachdem sich der Weihrauch ein wenig verzogen hat, riskieren wir einen etwas skeptischeren Blick. Dieser Text von Thomas Wörtche aus dem Jahr 2011 war für einen nicht realisierten Sammelband zu der Figur Wallander geschrieben und hatte bzw. hat  eher die literaturkritische Rezeption einer Figur im Auge. Wir bringen eine leicht redigierte, aber nicht aktualisierte Fassung. HenningRead More
Aci Yilmaz Güney
Film, Verbrechen und ungleiche Mittel Max Annas über den Film „Acı“ von Regisseur Yilmaz Güney. Ich habe ein großes Herz für Filme, die jenen, die sie gemacht haben, gewaltigen Ärger mit der Macht einbringen. „Acı“ ist so ein Film, besser: einer aus einer ganzen Reihe von Werken, die Yilmaz Güney in den frühen 1970ern gedreht hat. „Der Schmerz“ lautet der Titel übersetzt, und unter den 25 Filmen, die Güney zwischen 1966 und 1983 geschrieben und gedreht hat, sind in manchen Filmographien ganze sieben dem Jahr 1971 zugewiesen. Einer davon istRead More
Malla_Nunn_Tal-des-Schweigens_300dpi

Posted On Dezember 5, 2015By Katja BohnetIn Bücher, Crimemag, News

Roman: Malla Nunn: Tal des Schweigens

„Der freie Wille war in der Theorie ein schönes Konzept, aber in der Praxis ein Flittchen“ von Katja Bohnet Kommt Leute! Wir reisen nach Südafrika. Malerische Küsten, Safari und ein Glas Shiraz. In den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts ist uns nach den Weltkriegen jedoch dafür das Geld und die Gesinnung ausgegangen. Die Apartheid beutelt ein Volk. Weiße dominieren Schwarze. Afrikaner dürfen keine Wagen lenken, werden enteignet, aus Städten und von der Bildung ausgeschlossen, arbeiten als Untergebene, Bedienstete, werden mit Turnschuhen entlohnt. Weiße fahren Auto, Schwarze laufen oder fahren Bus.Read More
Effenhauser Toller

Posted On Dezember 5, 2015By Alf MayerIn Bücher, Crimemag

Roman: Ulrich Effenhauser: Alias Toller

Deutsche Geschichte, kondensiert Alf Mayer findet Ulrich Effenhausers historischen Polit-Thriller „Alias Toller“ eine lohnende Lektüre. Ereignisse, heißt es in der Vorbemerkung von „Alias Toller“, seien wie „Steine, die ins Wasser fallen. Beim Aufschlagen reißen sie die Oberfläche auseinander, Tropfen spritzen in die Luft. Der Stein ist, wenn er untergeht, noch für ein paar Momente sichtbar; dann verschwindet er, geräuschlos sinkt er hinab, kommt unten auf, gerät in Vergessenheit, man müsste tauchen, um ihn zu bergen. Und doch, die Ereignisse existieren weiter. Sie haben Wellen gebildet. In konzentrischen Kreisen schwappen sieRead More
bloody_chops

Posted On Dezember 5, 2015By Redaktion CMIn Bücher, Crimemag

Bloody Chops – Dezember 2015

Kurz und blutig Heute mit neuen kriminellen Texten von John Niven (Old School), Veit Etzold (Der Todesdeal), Jürgen Kehrer (Wilsbeg. Ein bisschen Mord muss sein), Rainer Küster (Schuldenspiele), Peter Høeg (Der Susan-Effekt), Christian Keßler (Der Schmelzmann in der Leichenmühle / Wurmparade auf dem Zombiehof), Jörg Buttgereit (Besonders Wertlos), Charly Weller (Finsterloh), Sam Hawken (Kojoten), C.J. Sansom (Die Schrift des Todes) und Richard Price (Die Unantastbaren). Besprochen von Max Annas (MA), Joachim Feldmann (JF), Alf Mayer (AM), Marcus Müntefering (MM) und Alexander Roth (AR). An Schlaf ist nicht zu denken (AR) Detective Billy Graves, einst MitgliedRead More
Kerrigan Sackgasse

Posted On Dezember 5, 2015By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag, News

Roman: Gene Kerrigan: In der Sackgasse

Das große Dubliner Schlachten Nach Gene Kerrigans Noir-Krimi „Die Wut“ erscheint jetzt der bereits 2009 veröffentlichte Band „Dark Times in the City“ in deutscher Übersetzung als „In der Sackgasse“. Kerrigan beschreibt die permanente Ausweitung der Kampfzone Dublin nach dem großen Banken- und Finanz-Crash: Rivalisierende Gangs wollen höhere Renditen einfahren, mehr Marktanteile auf allen Sektoren der OK erobern- so wird der Bandenkrieg immer brutaler und letaler. Von Peter Münder Kleiner Exkurs zur aktuellen, „sauberen“ Business-Kriminalität dieser Tage, die Kerrigan beim Schreiben im Hinterkopf hat: Ein milliardenschwerer Medien-Tycoon bekommt von der StaatsbankRead More