Crimemag Category

lieferantin

Posted On August 15, 2017By Anne KuhlmeyerIn Bücher, Crimemag

Roman: Zoë Beck: Die Lieferantin

Schmerzfreiheit und Schlaf für alle! Von Anne Kuhlmeyer Unter Umständen gibt es keine Alternative für einen gebeutelten Gastronomen, als den persönlichen Schutzgelderpresser im eigenen Betonboden zu versenken, selbst wenn man sich damit akustische Intrusionen einhandelt oder sich die Gewaltexzesse im postbrexitischen Königreich zur Last legen muss, wie Leigh – freundlich, kompetent, schwul – das egozentrisch tut. Denn der Erpresser hatte eine alteingesessene, exzellent vernetzte Organisation hinter sich, die sich nicht gern in die Suppe spucken lässt. Schon gar nicht von jemand Neuem, der ihr den Gewinn aus Drogengeschäften schmälert undRead More
51ac497WyRL__SX301_BO1,204,203,200_

Posted On August 15, 2017By Sonja HartlIn Bücher, Crimemag

Roman: Stuart Neville: Der vierte Mann

Irland und der Nationalsozialismus Von Sonja Hartl „Rattenlinien“ heißen jene Fluchtlinien, die führende Vertreter des Nationalsozialismus und Angehörige der SS nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs genutzt haben, um aus dem Land zu kommen. Einige ihrer Gesinnungsgenossen hatten sehr früh erkannt, dass der Zusammenbruch bevorsteht und sich abgesetzt. Dann organisierten sie vom Ausland aus Fluchtrouten für ihre Verbündeten, „mit Unterstützung der Kirche oder dem ein oder anderen Regierungsmitglied. Ein Empfehlungsschreiben, ein paar Devisen, um die Reise zu erleichtern, und Bargeld, um ein neues Leben zu beginnen.“ So steht es inRead More
bloody chops

Posted On August 15, 2017By Die RedaktionIn Bücher, Crimemag

Bloody Chops August 2017

Bücher, kurz serviert Kurzbesprechungen von fiction und non fiction. Zerteilt und serviert von: Joachim Feldmann (JF), Alf Mayer (AM), Frank Rumpel (rum), Thomas Wörtche (TW). Bücher von: Lee Child, Karen Dionne, Garrett M. Graff, Uta-Maria Heim, Robert Hültner, Institut für Sozialforschung, Pankaj Mishra, Antonin Varenne, Donald E. Westlake. Was ist das, das da mordet? (AM) „Mittelweg 36“, die zweimonatliche Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, haben wir bei CrimeMag schon des öfteren vorgestellt, immer wieder wartet die Redaktion mit Themen und Heften auf, die uns im Crime-Zusammenhang interessieren. Das aktuelleRead More
51rbblfr-QL._SX301_BO1,204,203,200_
Die Formation eines Subgenres Von Thomas Wörtche Als ich mich neulich mit Junichiro Tanizalkis Meisterwerk „Der Schlüssel“ beschäftigt hatte, der sich unter anderem mit den Gender-Rollen der modernen japanischen Gesellschaft beschäftigt, fiel mir auf, wie geschichtsvergessen auch die Traditionslinie kriminalliteraturschreibender Frauen aktuell geworden ist. Deswegen sei hier noch einmal und nachdrücklich auf Masako Togawa hingewiesen, die zudem mit dem Titel ihres Erstlings, „Der Hauptschlüssel“ auf Tanizaki anspielt, aber sich gleichzeitig von männlichen Vorbildern loslöst und in einen globalen weiblichen Diskurs eintritt. Der Mann, der nachts rastlos durch Tokio streift, istRead More
cover langdon-clay-cars-1
Die Farben der Nacht Autos, nachts allein am Straßenrand, eine Zeitkapsel aus den 1970er Jahren, das ist Langdon Clays Fotobuch „Cars – New York City. 1974 – 1976“. Alf Mayer hat sie geöffnet. Sie beherrschen die Nacht als wären sie Könige. Als wäre genau das der Auftritt, der ihnen immer schon gebührt hat, diese Art scheinbar beiläufiger fotokünstlerischer Inszenierung, die Langdon Clay ihnen angedeihen und dann 40 Jahre in der Schublade liegen ließ. Bis Gerhard Steidel, der im Jahr nur auf zwei der zu Zigtausenden bei ihm eingehenden Briefe reagiert, höchst persönlichRead More
5176LSZk8AL._SX309_BO1,204,203,200_

Posted On August 15, 2017By Katja BohnetIn Bücher, Crimemag

Roman: Lisa Sandlin: Ein Job für Delpha

Tausche Schaukelstuhl gegen Bein Von Katja Bohnet Texas, Hitze, Staub Noir. Es ist still. Vielleicht wird leise gesprochen, vielleicht bauscht ein leichter Windzug die Gardinen auf. Es ist heiß, Schweiß verklebt Staub auf der Haut. Die Nacht bringt keine Abkühlung. Zwei Möglichkeiten: Grelles Licht, ein Knall, harte Action, Achterbahn. Oder es bleibt dunkel, leise, drückend heiß. Wenn der Morgen kommt, ist jemand tot, jemand reich, jemand muss sich trennen, jemand geht. Lisa Sandlin wählt Tor 2. Sie erzählt leise, dennoch direkt. Die LeserInnen, die den Kriminalroman gerne hart und schrägRead More
51lgPed0ULL._SX324_BO1,204,203,200_

Posted On August 15, 2017By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag

Roman: Don Winslow: Corruption

Wie wird man zur Ratte? Langsam über rote Linien kriechen!  Don Winslows „Corruption“ zeigt eine zur Selbstzerstörung führerende Grenzüberschreitung. Von Peter Münder. Zu Don Winslows Krimi-Lieblingsklassikern gehören Chester Himes, Robert B. Parker, Raymond Chandler und Elmore Leonard: „Die haben Krimis in Musik verwandelt“, erklärte Winslow jetzt der New York Times. Alle fünf Jahre liest er nochmal Klassiker wie „Krieg und Frieden“ oder „Die Brüder Karamasow“; zu einem Autoren-Dinner würde er auf jeden Fall Shakespeare, Raymond Chandler und George Eliot einladen. Keine Frage: Der 63jährige Winslow hatte schon immer ein großesRead More
51hntuur+RL__SX309_BO1,204,203,200_

Posted On August 15, 2017By Sonja HartlIn Bücher, Crimemag

Roman: Tania Chandler: Zwei Leben

Ein starker Sog von Sonja Hartl Ach ja, man kennt sie ja, diese psychologischen Thriller mit einer Ehefrau, die sich irgendwie nicht richtig an irgendetwas erinnern kann und dann gerät ihr Leben aus den Fugen. Dachte ich. Aber irgendwann sagte ich mir auch mal, dass ich bei australischen Spannungsromanen nun wirklich einfach mal alles lesen könnte, was übersetzt erscheint und damit hätte ich dann ein weiteres Land, in dem ich mich gut auskenne. Wie Irland. Oder Finnland. Oder irgendwann hoffentlich mal Frankreich. Also nahm ich Tania Chandlers „Zwei Leben“ mitRead More
cover whitmer_SX319_BO1,204,203,200_

Posted On August 15, 2017By Benjamin WhitmerIn Crimemag

Primärtext: Benjamin Whitmer: Im Westen nichts

»Ist das Ihre Tochter?« Sein „Nach mir die Nacht“ (Polar Verlag, 2016) blieb leider weithin unbeachtet und war doch eine der besten Neuerscheinungen des letzten Jahres, ein erwachsener Kriminalroman für Erwachsene. Jetzt legt Verleger Wolfgang Franßen nach und bringt Benjamin Whitmers Erstling heraus: „Im Westen nichts“ (Pike, von 2010). Machen Sie sich selbst einen Eindruck. Kapitel 1 Dana zu erkennen ist nicht schwer. Sie stößt die Tür mit einem Hüftschwung auf, trägt eine fettverschmierte rosa Winterjacke, die allem Anschein nach von einem Müllwagen überfahren wurde. Hinter ihr schleicht ein schmuddeliges,Read More
ur3
Urlaubslektüre  … hat Joachim Feldmann sich gegönnt und erzählt dankenswerterweise davon. Es sind nicht die schlechtesten Lektüremomente, in denen das in langen Lesejahren antrainierte kritische Bewusstsein der naiven Freude des Wiedererkennens weichen muss. Da taucht in einer Kriminalerzählung unvermutet das winzige, an der Nordküste Norfolks gelegene Dorf Stiffkey auf und schon fühlt man sich seltsam berührt, hat man doch gerade nur wenige Meilen entfernt zwei großartige Ferienwochen verbracht. Und wenn in einer anderen Geschichte desselben Bandes ein junger Mann im Hippiegewand mit einem Aufnahmegerät herumläuft, um authentische Geräusche zu konservieren, dieRead More
blauner 9781250117441
Nicht mehr im Krieg, sondern jetzt hier Reading ahead (12): Elf Jahre seit seinem letzten Buch. Alf Mayer hat sich auf Peter Blauners „Proving Ground“ gestürzt. Vor dieser Lektüre hatte ich ziemlich Bammel. Ein Autor, der elf Jahre stumm geblieben war, davor eine Handvoll bester Bücher schrieb, mindestens zwei davon interstellar. Sein Erstling „Slow Motion Riot“ (1991) hatte ihm den Edgar gebracht, Patricia Highsmith persönlich benannte es als wichtigstes Buch des Jahres. Für „Casino Moon“ (1994) gab es Anerkennung unter anderem von Nicholas Pileggi, dem Mafia-Spezialisten und Drehbuchautor von ScorsesesRead More
51ZOOus8nyL._SY346_

Posted On August 15, 2017By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag

Roman: Donato Carrisi: Nebelmann

Der Sonderermittler als medienwirksamer Selbstdarsteller: Wenn die Inzenierung wichtiger ist als die Aufklärung In Donato Carrisis „Nebelmann“ geht es zwar um das mysteriöse Verschwinden eines jungen Mädchens, doch Carrisi liefert auch eine fulminante Kritik an einer medial inszenierten Kampagne, die den profilneurotischen Sonderermittler Vogel als prominenten Star verklären soll. Von Peter Münder Als der Psychiater Flores nach Mitternacht mobilisiert wird, um einen Unfallfahrer im Krankenhaus zu verhören, der sich an nichts erinnern kann, ahnt er schon, dass dieser Fall ebenso komplex wie rätselhaft ist. Vor allem auch, weil die ermittelndeRead More
twin2

Posted On August 15, 2017By Sonja HartlIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Twin Peaks

Rückkehr nach Twin Peaks – Bewegungen, Rätsel und Erklärungsversuche von Sonja Hartl Weiterhin mehr Fragen als Antworten gibt es bei der dritten Staffel von „Twin Peaks“, aber immerhin haben sich mittlerweile einige Handlungsstränge verbunden – und alle scheinen sich in Richtung des Ortes Twin Peaks zu bewegen. Kurz zusammengefasst (Stand: Folge 13) sieht es folgendermaßen aus: FBI Deputy Director Gordon Cole (David Lynch) und FBI Agent Albert Rosenfield (Miguel Ferrer) sind überzeugt, dass mit dem mittlerweile geflohenen bösen Cooper, Mr. C (Kyle MacLachlan), etwas nicht stimmt und haben die FBIRead More
spider

Posted On August 15, 2017By Dominique OttIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Spider-Man: Homecoming

Heimkehr der neuen Spinne aus der Nachbarschaft Von Dominique Ott Nach der erfolgreichen Spider-Man–Trilogie von Sam Raimi und den beiden weniger erfolgreichen The Amazing Spider-Man–Einträgen von Marc Webb kann man sich nun fragen, weshalb Columbia Pictures und Mutterkonzern Sony mit Spider-Man: Homecoming dem rot-blau kostümierten Spinnenmann nochmal ein neues Gesicht und seinen sechsten Kinofilm innerhalb von nur 15 Jahren geben. Die titelgebende Rückkehr ins Heim ist hierfür entscheidend: Denn ‚Homecoming‘ meint nicht nur einen in der Handlung (am Rande) vorkommenden Highschool Jahresabschlussball, sondern die Heimkehr des verlorenen Sohnes zum Comic-GigantenRead More
saul

Posted On August 15, 2017By Katja BohnetIn Crimemag, Kunst

Kunstausstellung: Peter Saul

Superman ist tot – Peter Saul in der Frankfurter Schirn Kunsthalle Von Katja Bohnet Verbrechen zahlt sich nicht aus Superman ist tot. Zerquetscht. Oder erschossen. Oder beides. Keiner rettet ihn. Es ist zu spät. Superdog wurde vaporisiert. Supermans Gesichtsfarbe wirkt unnatürlich grau, kein Wunder, weil diese grausame Maschine ihn fertig macht. Mit einem Revolver versucht er sich zu wehren, aber der Schuss richtet sich nur gegen ihn selbst. Superman hatte es nicht leicht, er geriet auf die schiefe Bahn. All diese Heldentaten, danach die Drogen und der Alkohol. Bankraub, Totschlag,Read More
km

Posted On August 15, 2017By Die RedaktionIn Crimemag

K 3: Krimis machen 3

Eine spannende Veranstaltung möchten wir Ihnen ans Herz legen: den bekannten und allseits beliebten Kongress Krimis Machen 3, jetzt Anfang September in Hamburg. Hier finden Sie das Programm. Viel Freude beim Stöbern und hoffentlich auf einen Plausch beim Wein. Programm „Krimis machen 3“ Das Kongressprogramm findet in der „Zinnschmelze“ statt. Die Locations der Abendveranstaltungen sind extra aufgeführt. Zur Anmeldung geht es hier entlang. Prolog Abendveranstaltungen (öffentlich) Mittwoch, 30.8. Jerôme Leroy liest aus „Der Block“ (Edition Nautilus) Deutscher Text und Moderation: Katharina Picandet Buchladen Osterstraße, Osterstr. 171, 20255 Hamburg, 20 Uhr Donnerstag, 31.8. Noir.auRead More
kon

Posted On August 15, 2017By Die RedaktionIn Crimemag

Anzeige: Polar Masterclass & Crowdfunding Deutscher Polar

Polar Masterclass: Schreibwerkstatt für Crime Fiction Kein Fernkurs, keine Abzocke, kein bequemes Nach-dem-Mund-Reden: Einfach eine weitere Schreibschule zu sein, das geht an Anspruch und Realität der neuen Polar Masterclass vorbei. Mit ihr ist eine neue Schreibwerkstatt gegründet worden, die Autorinnen und Autoren von Crime Fiction die Möglichkeit gibt, intensiv an ihren Texten zu arbeiten – gemeinsam mit einem Team aus bekannten Experten: Der Publizist Thomas Wörtche, der Kritiker Alf Mayer, der Autor Frank Göhre und Polar-Verleger Wolfgang Franßen leiten die Masterclass. Weitere Informationen hier. Crowfunding-Projekt: Deutscher Polar Innerhalb von vier JahrenRead More
cmg2
The Headlock of Kinship By Christopher G. Moore Archeological finds coupled with better techniques of carbon dating have pushed back the origins of our species to nearly 300,000 years. The environment in which humans evolved favoured family groups as a cohesive, cooperative unit for food gathering and protection against predators. Complaining about your uncle, grandmother or nephew being idle or incompetent wasn’t going to help. The whole group was interconnected. They stuck together because they had no other choice. And remember, for hundreds of thousands of years, hominids lived inRead More
ice pick

Posted On August 15, 2017By Thomas PrzybilkaIn Bücher, Crimemag, Kolumnen und Themen

Sekundärliteratur: About Crime Fiction

About Crime Fiction Hinweise zur Sekundärliteratur von Thomas Przybilka (Lieferung No. 64, Juni 2016 – Dezember 2016) Seit Jahren bibliografiert, archiviert und kommentiert der Ehrenglauser-Preisträger Thomas Przybilka in seinem BoKAS (= Bonner Krimi-Archiv Sekundärliteratur) wissenschaftliche und publizistische Arbeiten aus aller Welt, die sich mit den unendlichen Facetten von Kriminalliteratur befassen. In unregelmäßig regelmäßigen Abständen erscheinen dann seine unschätzbar wertvollen Zusammenfassungen der aktuellen Sekundärliteratur, die jeder zur Kenntnis nehmen muss, der sich auch nur ein bisschen über seine Lieblingsliteratur kundig machen möchte. Ein solcher „Newsletter“ hat leicht einmal 160 bis 200 Seiten; deswegen empfiehltRead More
lesungen

Posted On August 15, 2017By Claudia FiedlerIn Crimemag, Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 15.08.2017 bis 15.09.2017 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner präsentiert „Totenrausch“: 14.09.2017         Wintersaal der Kaiserpfalz, Goslar, Beginn 21:00 Uhr 15.09.2017         BIB-Bibliothek, Selm Weitere Infos gibt es hier. Lesungen von Friedrich Ani aus „Nackter Mann, der brennt“ und „Ermordung des Glücks“: 02.09.2017         LCB Sommerfest der Verlage Suhrkamp und Insel, Berlin, Beginn 14:00 Uhr 08.09.2017         Technologie-und Tageszentrum Marburg, Beginn 20:00 Uhr 11.09.2017         Alte Rotation/Pressehaus Bayerstraße, München, Beginn 20:00 Uhr Für mehr Infos hier entlang. Max Annas liest ausRead More
donald4

Posted On August 15, 2017By Guillermo O'JoyceIn Crimemag, Krimigedicht

Krimigedicht: Trump – von Guillermo O’Joyce

Trump The archbishop of Money, he briefly ran a broken empire. The experts barked for him or against him but no one seemed to understand this was one of the dullest human beings God had ever created. His every bleat, tweet, twerp was proof that language had gone on vacation. The man had accumulated Money beyond computation, chirped constantly with the belligerence of a drug lord, chirped with the self- importance that only money can confer, and never once had an insight, a single understanding why half the world wasRead More
mohn

Posted On Juni 15, 2017By Die RedaktionIn Crimemag, Editorial

CrimeMag: Editorial Ausgabe Juni 2017

Herzlich willkommen zu unserer Juniausgabe 2017. Es ist unsere letzte Lieferung vor der Sommerpause, am 15. August sind wir dann wieder für Sie da. Hier also Leseproviant für Ihren Sommer. Mit Trumps „War on American Media“ beschäftigt sich unser USA-Korrespondent Thomas Adcock. Pulitzer-Preisträger Viet Thanh Nguyen schreibt über die Literatur des Vietnamkriegs aus Sicht der Dissidenten und Emigranten („Wir sind kein Krieg, wir sind ein Land“), während Thomas Wörtche in Carsten Jensens „Der erste Stein“ eine neue und radikale Form sieht, wie man heutzutage über Krieg schreiben muss. „Auf dieser Erde hört dich niemand schreien“Read More
ad

Posted On Juni 15, 2017By Thomas AdcockIn Crimemag, Kolumne, News

Kolumne: Thomas Adcock: The War on American Media

Don’t Ask! The War on American Media Reporters risk beatings by Trump’s violent minions by Thomas Adcock Copyright © 2017 – Thomas Adcock NEW YORK CITY, near America Earlier this month, a thug with buzzcut hair by the name of Greg Gianforte walked into a courtroom in the state of Montana and pled guilty to charges of beating up a newspaper reporter during a political rally. In the days between the crime at question and his courtroom appearance, voters in Montana elected Mr. Gianforte to the United States House ofRead More
517SVTIS2zL._SX327_BO1,204,203,200_

Posted On Juni 15, 2017By Thomas WoertcheIn Bücher, Crimemag

Roman: Carsten Jensen: Der erste Stein

Shock and Awe Carsten Jensens Roman „Der erste Stein“ reagiert auf den absurden Krieg in Afghanistan. Er verweigert radikal alle Sinnstiftungen und seziert das Gemetzel Schicht für Schicht. So entsteht eine Art salzsäureklarer Polit-Thriller der Kontingenz.  Ein großer Roman, besprochen von Thomas Wörtche. „Der erste Stein“ von Carsten Jensen beginnt wie ein Kriegsroman aus Afghanistan. Erzählt wird vom Schicksal eines dänischen Nato-Kontingents, irgendwo in der Wüstenei der Provinz Kandahar. Der 3. Zug ist in einem vorgeschobenen Camp basiert, von dort aus werden Patrouillen gefahren, es herrscht die übliche Langeweile, punktiertRead More
viet._SX318_BO1,204,203,200_
The Great Vietnam War Novel was not written by an American Pulitzer- und Edgar-Preisträger Viet Thanh Nguyen, dessen kluger und raffinierter Vietnam-Politthriller „Der Sympathisant“ am 14. August auf Deutsch erscheint (Blessing), über die vielen von der Kritik übersehenen vietnamesisch-amerikanischen Werke, die den Vietnam-Krieg literarisch aufarbeiten. – Viet Thanh Nguyen writes on the many Vietnamese-American works ignored by both the American and Vietnamese mainstream. The discomfort of being caught between two sides makes us write our stories, again and again, he says. „We are the losers, the traitors, the dissidents…“ In 1967, Le Ly Hayslip,Read More
al10
Alien: Covenant – Schwanengesang. Ein Essay. Von Markus Pohlmeyer Ridley Scott hat es mir nicht leicht gemacht: ein Meisterwerk erwartend, sah ich Alien: Covenant (2017)! Der Film hätte ein Science Fiction sein können, hätte er sich dafür entschieden. Oder Horror, die Anlagen waren da. Hm. Oder innovativ – um zu zeigen, dass Kino noch was könne – im Angesichte von Serien, die sich mit Überlichtgeschwindigkeit auf der Überholspur bewegen und das Kino mittlerweile mehrfach überrunden. Also was sah ich? Klassische Elemente von Science Fiction: zusammengewürfelt! mad scientist-Variationen[1], festgemacht am AndroidenRead More