Crimemag Category

Posted On Februar 20, 2010By Kirsten ReimersIn Bücher, Crimemag

Polina Daschkowa: In ewiger Nacht

Polina Daschkowa gilt als die wichtigste Krimiautorin Russlands. "In ewiger Nacht" ist der neunte Krimi, den der Aufbau Verlag von ihr veröffentlicht. Kirsten Reimers ist beeindruckt.Read More

Posted On Februar 13, 2010By Nadja IsraelIn Bücher, Crimemag

Tana French: Totengleich

Die irische Autorin Tana French hat mit ihrem neuesten Roman "Totengleich" einen dicken Schmöker für den Urlaub fabriziert, der sich leicht liest und an dem es erst einmal überhaupt nichts auszusetzen gibt: Ein altes Herrenhaus, eine mysteriöse Doppelgängerin, gefährliche Liebschaften und eine Heldin aus dem 21. Jahrhundert ergänzen das Tableau zum Mord und betten ihn in eine schauerromantische Kulisse. Aber … Nadja Israel ist enttäuscht.Read More

Posted On Februar 13, 2010By Lena BlaudezIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Bescheidener Vorschlag VI

Die Fußball-WM in Südafrika macht aus dem Kontinent ein Thema. Afrika ist Schauplatz unglaublich bescheuerter TV-Events, von dümmlichen Romanen und ein Profilierungsfeld phrasendreschender Politicos. Dabei ist Afrika eine Schnittstelle von Makro- und Mikrokriminalität, von Politik und Verbrechen, von Ausbeutung und Unterdrückung – ein gewalttätiger Polit-Thriller von gewaltiger Dimenson. Lena Blaudez, die in Afrika gelebt hat, platzt der Kragen …Read More

Posted On Februar 13, 2010By Christine LehmannIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Dr. Lehmanns Sach- und Warenkunde N° 5

Bei der Obduktion einer Leiche geht es zuallererst darum, zu klären, woran der Mensch gestorben ist. Beispielsweise vor Ausbruch des Feuers oder eben durch die Explosion (Ruß in der Lunge), an einem Autounfall oder an einer vorangegangenen Vergiftung (toxisches Lungenödem), als er enthauptet wurde (Blut in der Lunge) oder doch schon davor, welche Handlung also tatsächlich für seinen Tod verantwortlich ist. Die Polizei versucht dann, die Handlung einem Täter zuzuordnen.Read More

Posted On Februar 13, 2010By Max AnnasIn Bücher, Crimemag

Roger Smith: Kap der Finsternis

"Kap der Finsternis" von Roger Smith hat in Deutschland abgeräumt: Bester Kriminalroman des Jahres bei der KrimiWelt-Bestenliste und zweiter Platz beim Deutschen Krimipreis – hervorragende Kritiken allerorten. Max Annas, der in Südafrika lebt, ist jedoch skeptisch. Ein Kommentar über Rezeption, Nähe und Point-of-View …Read More

Posted On Februar 13, 2010By Joachim FeldmannIn Bücher, Crimemag

D. B. Blettenberg: Land der guten Hoffnung

Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft in diesem Jahr bringt der Pendragon Verlag D. B. Blettenbergs Roman Land der guten Hoffnung in einer Neuauflage heraus – mit dem fragwürdigen Zusatz „Südafrika-Krimi“. An Aktualität hat der erstmals 2006 erschienene Roman nichts verloren. Es geht um ein Land, das auch fast zwei Jahrzehnte nach dem Ende des Apartheid-Regimes noch immer unter dessen Nachwirkungen leidet. Joachim Feldmann empfiehlt …Read More

Posted On Februar 13, 2010By Kirsten ReimersIn Bücher, Crimemag

Jeff Lindsay: Komm zurück, mein dunkler Bruder u.a.

Dexter Morgan, Forensiker bei der Polizei von Miami, frönt einem dunklen Hobby: dem Meucheln von Serienkillern, ist er doch selbst einer von ihnen. Behauptet zumindest sein Autor wortreich und wohlklingend. Kirsten Reimers zweifelt an dem oft beschworenen bösen Grundzug des freundlichen Serientäters.Read More

Posted On Februar 7, 2010By Thomas WoertcheIn Comic, Crimemag

Corben/Margopoulos: Welt des Schreckens – E. A. Poe

Während das Poe-Jahr feinsinnige Exegesen, subtile Auslegungen, (neunmal-)kluge Bewertungen, absonderliche Einordnungen und bewunderndes Staunen galore produziert, haben sich der Zeichner Richard Corben, der Szenarist Rich Margopoulos und andere einschlägige Gestalten zusammengerottet, um den Gottvater aller hackwriter mit und ohne Ambitionitis mit einem Comic-Album zu ehren, das so schön schaurig, kitschig, genial und daneben ist, wie das hohe Geburtstagskind selbst es war … Beifällig betrachtet von Thomas WörtcheRead More

Posted On Februar 6, 2010By Henrike HeilandIn Crimemag, Vermischtes

Sherlock Holmes

Noch eine Sherlock Holmes Verfilmung? Ja! Und diesmal eine, die die ganze olle Holmes-Folklore nicht wiederkäut und unter dem Rezeptionsgerümpel etwas sehr Taugliches hervorzieht. Henrike Heiland war im Kino.Read More

Posted On Februar 6, 2010By Joachim FeldmannIn Bücher, Crimemag

Jo Nesbø: Leopard

Jo Nesbøs Romane um seinen Helden Harry Hole sind Phänomene. Evidenterweise sind sie eher mittelmäßig und wenig originell, dennoch landete jetzt der Leopard auf allen Listen und Rankings ganz oben. Joachim Feldmann hat sich ein paar Gedanken dazu gemacht.Read More

Posted On Februar 6, 2010By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag

Shamini Flint: Die tödliche Familie Lee

Es gibt noch echte Entdeckungen im Crime County: Inspektor Singh aus Singapur, ein pummeliger Sikh, ausstaffiert mit Rauschebart, Turban und Turnschuhen, ist ein wunderbarer, unkonventioneller Cop. Die ehemalige Singapurer Rechtsanwältin Shamini Flint schickt Singh in ihrem ersten Krimi "Die tödliche Familie Lee" auf eine Dienstreise nach Malaysia – und dort ist der Teufel los. Eins steht fest: Flint und ihr Sikh-Inspektor Singh ergeben eine unwiderstehliche Kombination … Eine Trouvaille von Peter Münder.Read More

Posted On Februar 2, 2010By Carlo SchaeferIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Carlos Krimischmiede

Folgen Sie auch heute wieder Carlo Schäfer in seine Krimischmiede, in der er auf dem Wahnsinn der Welt herumhämmert, auf dass die Funken sprühen. Das passiert regelmäßig alle 14 Tage … Heute beschäftigt er sich mit letzten Dingen, also mit der Frage: Was ist ein Krimi?Read More

Posted On Januar 31, 2010By Christian KochIn Bücher, Crimemag

Simon Schott: Die Foldex-Krimis

Simon Schott, 1917 in München geboren, gilt als einer der besten lebenden Barpianisten der Welt. Nach seinem Abitur kommt er als Soldat nach Frankreich. Vor Kriegsende desertiert er und bleibt die nächsten 20 Jahre in Paris. In Harry’s New York Bar spielt Simon Schott auf seinem Piano vor Ernest Hemingway, Coco Chanel, Georges Simenon und anderen Berühmtheiten dieser Zeit. Heute lebt er wieder in München und spielt dort immer noch mehrere Stunden täglich in einem nicht ganz unbekannten Hotel. In den 50er Jahren schrieb Simon Schott mehrere Kriminalromane um denRead More

Posted On Januar 30, 2010By Frank RumpelIn Bücher, Crimemag

Martin Suter: Der Koch

Gewohnt souverän erzählt Martin Suter in seinem neuen Roman Der Koch von der Wirtschaftskrise, vom Krieg in Sri Lanka und dem Geschäft damit, von der Molekularküche und der Liebe. Heraus kommt ein gewohnt elegant geschriebener Roman mit ein paar Längen. Frank Rumpel lässt sich den Appetit aber nicht verderben, au contraire …Read More

Posted On Januar 30, 2010By H.L. BurkhardtIn Bücher, Crimemag

Jean Amila: Die Abreibung

„Mann, wie genug ich habe! Was für ein Scheißjob!“, heißt es so treffend in Jean Amilas "Die Abreibung", weshalb H.L. Burkhardt auch leider nicht in Lob verfällt.Read More

Posted On Januar 30, 2010By Christine LehmannIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Dr. Lehmanns Sach- und Warenkunde – N° 4

Kleine Kriminalistik für Krimis. Heute: In der Rechtsmedizin - die innere Leichenschau.Read More

Posted On Januar 30, 2010By Henrike HeilandIn Bücher, Crimemag

Ian Rankin: Eindeutig Mord & Der Tod ist erst der Anfang

Ian Rankin und die Kurzgeschichte – für Henrike Heiland der perfekte Anlass, eine kompakte, kleine Poetik der Short Story in einer Rezension zu verstecken …Read More

Posted On Januar 30, 2010By Thomas WoertcheIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Milo Rau: Die letzten Tage der Ceausescus

Am 25. Dezember 1989, um 14:50 Uhr wurden Nicolae und Elena Ceausescu ohne weitere Formalitäten nach einer Farce von Gerichtsverfahren auf dem Hof einer Kaserne im rumänischen Tagorviste erschossen. Der Kameramann, der die Exekution aufnehmen sollte, kam zu spät. Dennoch haben sich die Bilder des Prozesses und der Leichen ins kollektive Bewusstsein gebrannt. 20 Jahre später hat Milo Rau die letzten Tage der Ceausescus penibel rekonstruiert. Ein Trip ins Absurde. Thomas Wörtche hat sich ein paar Gedanken dazu gemacht …Read More

Posted On Januar 30, 2010By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag, Porträts / Interviews

James Ellroy: Blut will fließen

James Ellroy war schon immer ein sehr emsiger und bemühter Selbstdarsteller. Deswegen hat CrimeMag ihn sich in Hamburg angeschaut – ein vergnüglicher Lesungsbericht von Peter Münder.Read More

Posted On Januar 27, 2010By Dirk SchmidtIn Crimemag, DVD

„Public Enemies“ von Michael Mann

Pokerface, Mau Mau Michael-Mann-Filme sind immer heiß diskutiert. So auch seine Variation eines uramerikanischen Mythos: Der Staatsfeind N° 1 – der once upon a time John Dillinger hieß. Dirk Schmidt hat sich die DVD noch einmal ganz genau angesehen … Mannomann bin ich cool, schreit Christian Bales Gesicht uns entgegen. Meine Fresse, bin ich protofaschistisch abgefuckt cool. Der Assi meines Assis hat gerade Dillingers Freundin ein wenig härter angefasst und was mach ich? Nehme sie auf den Arm wie weiland Richard Gere und trage sie ins Bad. Da kann sieRead More

Posted On Januar 23, 2010By Doris WieserIn Crimemag, Porträts / Interviews

Roberto Ampuero im Gespräch

Am 27. Februar 2010 erscheint "Der Fall Neruda" im Berlin Verlag. Darin schickt der chilenische Schriftsteller Roberto Ampuero seinen Privatdetektiv Cayetano Brulé auf die Suche nach dem womöglich einzigen Nachkommen des weltberühmten Dichters und Nobelpreisträgers Pablo Neruda. SiK bringt einen kleinen Vorabdruck, auf Deutsch und Spanisch. Und Doris Wieser stellt Ihnen den Autor vor, eine Rezension des Buches folgt nach seinem Erscheinen.Read More

Posted On Januar 23, 2010By Carlo SchaeferIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Carlos Krimischmiede

Folgen Sie auch heute wieder Carlo Schäfer in seine Krimischmiede, in der er auf dem Wahnsinn der Welt herumhämmert, auf dass die Funken sprühen. Das passiert mit schöner Regelmäßigkeit alle 14 Tage … Heute bekommen wir einen erschütternden Einblick in eine seiner früheren Schaffensperioden.Read More

Posted On Januar 23, 2010By Thomas WoertcheIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Markt & Totschlag

Ekelbatzige Scheußlichkeiten einerseits und oft aufgeblasener Wille zur Hohen Literatur andererseits sind die beiden Extreme des momentanen Krimi-Booms. Thomas Wörtche hat sich ein besonders ekliges Ekelbätzchen exemplarisch angeschaut. Und diskutiert eine Tendenz …Read More

Posted On Januar 23, 2010By Joachim FeldmannIn Bücher, Crimemag

Richard Aleas: Lieder der Unschuld

Grundsätzlich ist großes Misstrauen geboten, wenn Verleger ihre eigenen Werke verlegen. Denn der Subtext heißt: Sonst will sie ja keiner haben … Der Hard Case-Verleger Charles Ardai riskiert diesen Reflex und schreibt unter Richard Aleas in seinem eigenen Verlag Kriminalromane, die richtig gut sind, findet Joachim Feldmann.Read More
Gäbe es ein Ranking der erfolgreichsten Verbrecher, nähme der Kolumbianer Pablo Escobar einen der vordersten Plätze ein. Er verschob Kokain in die ganze Welt und zählte mehrere Jahre zu den reichsten Männern der Erde. Zu seiner besten Zeit hörten ganze Brigaden von Killern auf sein Kommando, und er hat tausende von Toten zu verantworten. Der Brite James Mollison hat die Geschichte des Drogenbarons neu aufgerollt und beweist mit seinem Buch einmal mehr, dass die Wirklichkeit selbst die fantasievollsten Krimiautoren weit in den Schatten stellt, findet Eva Karnofsky.Read More

Posted On Januar 16, 2010By Klaus KambergerIn Bücher, Crimemag

Bernhard Horstmann: Hitler in Pasewalk

Vor beinahe zwei Jahren (22.01.08) starb der Jurist und Schriftsteller Bernhard Horstmann, nebenbei bemerkt ein Enkel des „Volksschriftstellers“ Ludwig Ganghofer. Mit seiner Frau Charlotte oder auch alleine schrieb Horstmann unter dem Pseudonym Stefan Murr eine Reihe von Kriminalromanen, die mit dem damals üblichen „Soziokrimi“ wenig zu tun hatten. Ein vernachlässigtes Sachbuch ist für Klaus Kamberger Anlass, an Stefan Murr zu erinnern.Read More