Crimemag Category

Posted On April 10, 2010By Thomas WoertcheIn Bücher, Crimemag

R. Fisman/E. Miguel: Economic Gangsters

Wir leben in einer ziemlich undurchschaubaren Welt. Die Globalisierung hat ihre dunklen Seiten. Verbrechen ist konstitutiv für alle Gesellschaften. Aber wie funktioniert das alles so genau, warum rentieren sich Verbrechen und wo ist der Unterschied zwischen Big Business und Kriminalität und gibt es ihn überhaupt? Fragen über Fragen, die man aus unterschiedlichen Positionen heraus stellen kann. Thomas Wörtche hat sich eine ökonomische Variante angesehen und ist enttäuscht.Read More
Marek Miert zum Sechsten. Allmählich entwickelt sich Manfred Wieningers Harland-Projekt zur Saga. Gut so, meint Joachim Feldmann.Read More
Es gibt Filme, nach denen man etwas breitbeiniger aus dem Kino kommt, als man hineingegangen ist. Und es gibt Bücher, die etwas so tief in uns ansprechen, dass sie uns in ihre Fantasiewelt hineinziehen, aber danach gewissermaßen runderneuert wieder ausspucken. Ein wenig wacher, ein wenig neugieriger, ein wenig weiser vielleicht. Lebenslustig.Read More

Posted On April 10, 2010By Joerg von BilavskyIn Bücher, Crimemag

Patrick Pécherot: Nebel am Montmartre

Mörderisches Montmartre Wer möchte nicht seinem Vorbild nacheifern, es womöglich noch übertreffen. Patrick Pécherot möchte es jedenfalls nicht. Der französische Journalist und Autor will Léo Malet, dem Klassiker des französischen Roman noir, ein fiktives, biografisches Denkmal setzen und dabei launig unterhalten. Nichts anderes bezweckt der preisgekrönte Autor mit seiner Malet-Trilogie, deren erster Teil „Nebel am Montmartre“ nun bei der Hamburger Edition Nautilus auf Deutsch vorliegt und dem die anderen beiden alsbald folgen sollen. Jörg von Bilavsky begrüßt das … Unverkennbar sind die Parallelen zu Malets Werdegang, wenn der naive jungerRead More
Gunter Gerlach gilt schon immer irgendwie als Originalgenie des deutschen Kriminalromans. Anlässlich seines neuen Romans "Friedhof der Beziehungen" hat Peter Münder nicht nur das Buch gelesen, sondern sich den Autor live angesehen.Read More

Posted On März 27, 2010By Christian KochIn Bücher, Crimemag

Yishai Sarid: Limassol

Yishai Sarid wurde 1965 in Tel Aviv geboren, wo er bis heute lebt. Nach mehreren Jahren als Nachrichtenoffizier in der israelischen Armee studierte er in Jerusalem Jura und machte anschließend in Harvard seine Abschluss in Öffentliche Verwaltung. Zu Beginn seiner juristischen Tätigkeit arbeitete er als Staatsanwalt, heute dagegen wirkt er als Rechtsanwalt. Mit Limassol, seinem zweiten Kriminalroman, liegt nun erstmals ein Werk von ihm in deutscher Übersetzung vor. Ein Kauftipp vom Krimibuchhändler unseres Vertrauens, Christian Koch.Read More
Die Zahlen sprechen für sich: Der bekannte Ex-Leiter der Münchner Mordkommission Josef Wilfling – Anfang 2009 in Pension gegangen – deckte in 42 Dienstjahren mit einer fast hundertprozentigen Aufklärungsquote rund 100 Mord- und Totschlagsfälle in München und Umgebung auf. Unter anderem auch den Sedlmayr- und den Mooshammerfall. Nach seiner Pensionierung fing Wilfling an zu schreiben. Herausgekommen ist das kurzweilige Buch eines Starermittlers, der sich vor allem durch gesunden Menschenverstand auszeichnet. Gelesen von CHRISTIANE GELDMACHER.Read More

Posted On März 27, 2010By Carlo SchaeferIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Carlos Krimischmiede

Folgen Sie Carlo Schäfer in seine Krimischmiede, in der er auf dem Wahnsinn der Welt herumhämmert, auf dass die Funken sprühen. Das passiert eigentlich mit schöner Regelmäßigkeit alle 14 Tage, aber wegen der Osterpausen am nächsten Samstag wollen wir Sie keinesfalls eine Woche länger ohne Carlo-Stoff hängen lassen … Deswegen heute: Amen!!!Read More

Posted On März 27, 2010By Christiane GeldmacherIn Bücher, Crimemag

Josef Wilfling: Abgründe. Wenn aus Menschen Mörder werden

Die Zahlen sprechen für sich: Der bekannte Ex-Leiter der Münchner Mordkommission Josef Wilfling – Anfang 2009 in Pension gegangen – deckte in 42 Dienstjahren mit einer fast hundertprozentigen Aufklärungsquote rund 100 Mord- und Totschlagsfälle in München und Umgebung auf. Unter anderem auch den Sedlmayr- und den Mooshammerfall. Nach seiner Pensionierung fing Wilfling an zu schreiben. Herausgekommen ist das kurzweilige Buch eines Starermittlers, der sich vor allem durch gesunden Menschenverstand auszeichnet. Gelesen von Christiane Geldmacher.Read More

Posted On März 27, 2010By Elfriede MuellerIn Bücher, Crimemag

Caryl Férey: Zulu

Afrika beziehungsweise Südafrika sind kriminalliterarische Boom-Themen, auch bei uns. Gut für manche Bücher, die ohne diesen Rückenwind vermutlich keine Chancen gehabt hätten. Was wiederum schlecht gewesen wäre. Elfriede Mueller stellt einen solchen Fall vor.Read More

Posted On März 27, 2010By Max AnnasIn Bücher, Crimemag

Kevin Wignall: Die letzte Wahrheit

Auftragskiller-Romane sind ein eigenartiges Subgenre, das zwischen Jorge Franco und Irene Dische so ziemlich jedes Autorentemperament fasziniert. Allerdings geht das ziemlich oft daneben. Max Annas hat so einen Fall erwischt.Read More

Posted On März 27, 2010By Michael WuligerIn Bücher, Crimemag

Josh Bazell: Schneller als der Tod

Von Null auf Platz Eins ist Josh Bazells Debütroman in der KrimiWeltbestenliste gesprungen. Zu Recht, weil witzig und spannend, wie Michael Wuliger findet.Read More

Posted On März 27, 2010By Joachim FeldmannIn Bücher, Crimemag

Elly Griffiths: Totenpfad

Auf seinen Streifzügen durch die vielfältige Wunderwelt durchschnittlicher Kriminalromane – ein kritisches Verfahren, das man gar nicht genug loben kann – stößt Joachim Feldmann auf die merkwürdigsten Texte. Hier sein neuester Report.Read More

Posted On März 27, 2010By Frank GoehreIn Bücher, Crimemag

Gerben Hellinga: Dollars

Der Rezensent hat eine Frage an den Verlag, die sich viele Menschen stellen. FRANK GÖHRE spricht sie aus.Read More

Posted On März 27, 2010By Joerg von BilavskyIn Crimemag, Hörbuch

Francis Durbridge: Das Halstuch

Wer nicht sehen will, muss hören! Der legendäre Krimimehrteiler „Das Halstuch“ vermag als Filmhörspiel nicht zu überzeugen. Ein Klassiker-Check, für den sich Jörg von Bilavsky tapfer durchgehört hat. Mehr als 20 Millionen Deutsche starrten im Januar 1962 gebannt in die Flimmerkiste. Nach sechs Folgen wusste das Krimivolk endlich, wer das Modell Faye Collins und die Journalistin Dinah Winston mit dem Halstuch erdrosselt hat. Aufmerksame Zeitungsleser konnten es freilich schon früher wissen. Hatte doch der Kabarettist Wolfgang Neuss den Täter in einer Werbeanzeige kurz zuvor publik gemacht. Allerdings hat auch erRead More

Posted On März 21, 2010By Joachim FeldmannIn Bücher, Crimemag

Friedhelm Werremeier: Trimmels letzter Fall

Nach 25 Jahren lässt Friedhelm Werremeier eine Ikone der bundesrepublikanischen TV-Kultur, den Kommissar Trimmel, noch einmal ermitteln – in Prosa. Ein Dialog mit der Vergangenheit, die Re-Vision einer fiktiven Biografie? Joachim Feldmann hat sich Gedanken gemacht …Read More

Posted On März 20, 2010By Frank RumpelIn Bücher, Crimemag

Sunil Mann: Fangschuss

Ein indischstämmiger Detektiv in Zürich gerät ins Visier von albanischen Drogendealern und vom eigenen Reichtum gelangweilten Bankern. Ein solide schräges Krimidebüt, wie Frank Rumpel findet …Read More

Posted On März 20, 2010By Doris WieserIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Truman Capote: Kaltblütig

Klassiker-Check: Ein Klassiker wie "Kaltblütig" hat eigentlich keine Rezension nötig, niemanden, der ihm seinen literaturgeschichtlichen Wert und seine exzellente Qualität bescheinigt. Was aber jeder Klassiker nötig hat, ist seine stetige Aktualisierung durch neue Lesergenerationen. Deswegen heute wieder ein Klassiker-Check von Doris Wieser.Read More

Posted On März 20, 2010By Carlo SchaeferIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Carlos Krimischmiede

Folgen Sie Carlo Schäfer in seine Krimischmiede, in der er auf dem Wahnsinn der Welt herumhämmert, auf dass die Funken sprühen. Regelmäßig alle 14 Tage … Heute: Der Fall des Ezechiel Rammsauter.Read More

Posted On März 20, 2010By Stefan LinsterIn Bücher, Crimemag

Karin Alvtegen: Schuld

Ein psychologischer Thriller über fremde Schuld und Rache an den Falschen, neu aufgelegt, also schon fast ein Klassiker – neu gelesen von Stefan Linster.Read More

Posted On März 20, 2010By Henrike HeilandIn Bücher, Crimemag

Cornelia Read: Es wartet der Tod

Manche Bücher sind wie Fastfood: Erst hat man instant gratification, und eine halbe Stunde danach schon wieder Hunger. Cornelia Read schreibt solche Bücher. Sie lassen sich leicht weglesen, aber wenn man das Buch zuklappt und anfängt, darüber nachzudenken, wird einem doch schnell ein bisschen flau. Ein Selbstversuch von Henrike Heiland.Read More

Posted On März 20, 2010By Elfriede MuellerIn Crimemag, Porträts / Interviews

Uta-Maria Heim im Porträt

Der Stoff, aus dem Heims Romane gemacht sind, sind die eigene berufliche Erfahrung, die bräsige schwäbische und badische Provinz, die Bundesrepublik der späten Siebziger-, aber vor allem der Achtzigerjahre, die nicht aufgearbeitete nationalsozialistische Vergangenheit und ganz zentral Stuttgart-Stammheim. Ein Porträt von Elfriede Müller.Read More

Posted On März 20, 2010By Joerg von BilavskyIn Bücher, Crimemag

Martin Cruz Smith: Die goldene Meile

Renko verrenkt sich „Er hatte den Eindruck, dass er früher viel intelligenter war“, grübelt Arkadi Renko, die Spuren seines neuesten Falles angestrengt deutend. Nicht nur der abgehalfterte Moskowiter Ermittler sollte sich diese Frage stellen, sondern auch sein Schöpfer Martin Cruz Smith. 1981 legte er mit „Gorki Park“ ein grandioses Debüt als Krimiautor vor. Ebenso spannende wie kritische Bestseller über staatlichen Machtmissbrauch und soziale Missstände in der Sowjetunion und später in Russland folgten. Sein stärkstes Stück: „Treue Genossen“, das ein ätzendes Licht auf die langfristigen Folgen der Tschernobyl-Katastrophe wirft. Zuletzt einRead More

Posted On März 13, 2010By Christian KochIn Bücher, Crimemag

Jörg Juretzka: Rotzig & Rotzig

Jörg Juretzka, 1955 in Mühlheim an der Ruhr geboren, legt mit Rotzig & Rotzig den mittlerweile neunten Roman um den Privatdetektiv Kristof Kryszinski vor. In den vergangenen elf Jahren belegten seine Romane zwei Mal den dritten, und ein Mal den zweiten Platz beim Deutschen Krimipreis. Zudem waren zwei der Titel für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Außer Kriminalromanen schreibt Jörg Juretzka noch Kinderbücher und gelegentlich Drehbücher fürs Fernsehen. Haupt- bzw. nebenberuflich versieht der gelernte Zimmermann momentan Autowaschanlagen mit ihrem technisch hochkomplexen Innenleben. Ein Kauftipp vom Krimibuchhändler unseres Vertrauens, Christian Koch.Read More

Posted On März 13, 2010By Frank RumpelIn Bücher, Crimemag

Arne Dahl: Dunkelziffer

Mit Kleinkram gibt sich Arne Dahl nicht ab. Im neuen Roman Dunkelziffer sucht sein A-Team ein verschwundenes Mädchen, jagt einen Mörder, der die Mitglieder eines Pädophilenrings unschön dezimiert und stolpert über einen Geheimbund, der sich ausgiebig dem Thema Sexualität widmet. Frank Rumpel verschafft uns Durchblick.Read More

Posted On März 13, 2010By Lena BlaudezIn Bücher, Crimemag

James Patterson: Höllentrip

James Patterson gehört zu den absoluten Megasellern des internationalen Buchmarktes. Was sich gut verkauft, ist natürlich nicht deswegen und automatisch schlecht. Aber Absatzzahlen sind auch keine Qualitätsgarantie, der böse Spruch von den Millionen Fliegen, die sich nicht irren können, hat ja einen Gran Wahrheit. Lena Blaudez hat die Probe aufs Exempel gemacht.Read More