Crimemag Category

Posted On August 23, 2008By Thomas WoertcheIn Bücher, Crimemag

P.G. Wodehouse: In alter Frische

Das ideale Antidot gegen noir-noir-noir-heiligen Ernst und existentielle Hysterie verabreicht von P.G. Wodehouse, empfohlen von Thomas Wörtche. Read More

Posted On August 23, 2008By Thomas WoertcheIn Bücher, Crimemag

Gerhard Polt: Drecksbagage

Das ideale Antidot gegen schlechte Kriminalliteratur – Miniaturen von Gerhard Polt, in denen schon alles drinsteht, gefunden von Thomas Wörtche.Read More
Nicht wirklich auf der Höhe der Zeit – Oder: Wenn Regionalkrimis ganz und gar nicht gut sind – nachdenkliche Einwürfe von Ulrich Noller Read More

Posted On August 16, 2008By Thomas WoertcheIn Comic, Crimemag

Rutu Modan: Blutspuren

Ein Comic aus Israel, der Blutspuren heißt und mit einem Bombenattentat zu tun hat – alles klar, oder? Nein, ganz anders …. findet Thomas Wörtche. Read More

Posted On August 9, 2008By Christine LehmannIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Essay: Christine Lehmann über Regionalkrimis

Im September erscheint der Roman Nachtkrater von Christine Lehmann bei Ariadne. Ein Roman, der, so deutet der Titel an, auf dem Mond spielen könnte. Über den Mond und andere Regionen des Universums hat Christine Lehmann einen sehr beachtenswerten Aufsatz geschrieben, der in seiner ganzen Länge in dem Krimi-Heft der Zeitschrift Argument, Nr. 278 erscheinen wird, das hiermit schon einmal unserem pp Publikum ans Herz gelegt sei.Read More

Posted On August 9, 2008By Ulrich NollerIn Bücher, Crimemag

Robert Brack: Und das Meer gab seine Toten wieder

Über den Zusammenhang von Geschichte und Kriminalliteratur kommt Ulrich Noller ins Grübeln.Read More

Posted On August 2, 2008By Kerstin SchoofIn Crimemag, Porträts / Interviews

Zum Tode von Janwillem van de Wetering

Am 4. Juli ist Janwillem van de Wetering in Maine gestorben. Für sein schriftstellerisches Werk wurde er mit dem Swedish Royal Mystery Prize (1979), dem Boekenweekgeschenk (1980) und dem Grand Prix de la Litérature Policière (1984) ausgezeichnet. Kerstin Schoof porträtiert den: Outsider in Amsterdam. Read More

Posted On August 2, 2008By Thomas WoertcheIn Comic, Crimemag

Ed Brubaker/Sean Phillips: Criminal 1: Feigling

Originalität und Innovation sind nicht unbedingt und immer Qualitätskriterien. Hin und wieder geht es auch ohne – wie "Criminal 1: Feigling" von Ed Brubaker und Sean Phillips zeigt. Ein schöner Comic, gelesen von Thomas Wörtche.Read More

Posted On Juli 29, 2008By Thomas WoertcheIn Crimemag, Porträts / Interviews

Klassiker-Check: Ross Thomas

Was taugen sogenannte Klassiker heute noch? Sind sie museal? Oder doch noch aktuell? Ab jetzt unregelmäßig, aber kontinuierlich am Krimi-Samstag im Check: Klassiker. Heute: Ross Thomas. Von Thomas WörtcheRead More

Posted On Juli 26, 2008By Frank RumpelIn Crimemag, Porträts / Interviews

Heinrich Steinfest im Gespräch

„Wieso sollte ich auf die Möglichkeiten eines Romans verzichten, nur weil Kriminal- vorangestellt ist?“ – Ein Gespräch mit Heinrich Steinfest anlässlich seines neuen Buches Mariaschwarz über Wittgenstein und die Welt. Von Frank RumpelRead More

Posted On Juli 26, 2008By Doris WieserIn Bücher, Crimemag

Raúl Argemí: Chamäleon Cacho

Ein perfekt getarntes und höchst anpassungsfähiges Chamäleon setzt staatliche Ordnungskräfte schachmatt, indem es von der einen Figur zur anderen mutiert. Raúl Argemís erstes auf Deutsch erschienenes Buch – vorgestellt von Doris Wieser.Read More

Posted On Juli 26, 2008By Thomas WoertcheIn Comic, Crimemag

A.Breccia/E.Breccia/H.Oesterheld: Che

Keine abgedroschene und inhaltsleere Che-T-Shirt-Romantik, aber ein wichtiges, lange vergessenes Stück Literatur, das von hoch organisierten Bildern und Textsplittern lebt. Von Thomas WörtcheRead More

Posted On Juli 12, 2008By Frank RumpelIn Bücher, Crimemag

Rainer Gross: Weiße Nächte

Mit Weiße Nächte legt Rainer Gross eine schwermütige Erzählung um eine Reise nach Skandinavien, um eine Sinnsuche und das Begleichen einer alten Schuld vor. Als Kriminalroman funktioniert das nur leidlich ... findet Frank Rumpel.Read More

Posted On Juli 12, 2008By Ulrich NollerIn Crimemag, Porträts / Interviews

Pieke Biermann im Interview

Pieke Biermann über ihre Kriminalreportagen aus der Hauptstadt. Ein Interview von Ulrich Noller Read More

Posted On Juli 12, 2008By Ulrich NollerIn Bücher, Crimemag

Pieke Biermann: Der Asphalt unter Berlin

Hoffnung für die deutsche Kriminalliteratur: Pieke Biermann hat die Recherche für ihre zweite Werkphase abgeschlossen. Ihr neues Buch gelesen und mit ihr gesprochen hat Ulrich Noller.Read More

Posted On Juli 5, 2008By Hans Richard BrittnacherIn Bücher, Crimemag

John Connolly: Der brennende Engel

Auch wenn Privatdetektive zunehmend nach Jazz-Musikern benannt werden – hier Charlie Parker – heißt das noch lange nicht, dass sie cool bleiben. Dieser Namensvetter zum Beispiel rauft sich mit der Hölle rum. Kann das gut gehen? Von Hans Richard BrittnacherRead More

Posted On Juli 5, 2008By Nele HoffmannIn Crimemag, Porträts / Interviews

Stuart MacBride im Porträt

Man sollte misstrauisch werden, wenn Buchmarkt und Kritik mit großen Namen und neuen Labels um sich werfen, um einen Autor zu promoten. Das wird dem in dieser Weise Bedachten nämlich im Zweifel nicht gerecht. Dem Schotten Stuart MacBride geht das so, der in den letzten drei Jahren mit seinen ersten vier Romanen um DS Logan McRae einen fulminanten Start hingelegt hat. Ein Porträt von NELE HOFFMANNRead More

Posted On Juli 5, 2008By Joerg von BilavskyIn Bücher, Crimemag

Jean-Christophe Rufin: 100 Stunden

Katastrophe Mensch Jean-Christophe Rufin bekämpft vehement den Ökoterrorismus. Seine Helden retten die Welt – und er ruiniert dabei das Thrillergenre. Von Jörg von Bilavsky Die humanitäre Botschaft in Ehren. Aber muss man sie unbedingt in einen Ökothriller verpacken? Als engagierter Entwicklungshelfer und mit dem Prix Goncourt ausgezeichneter Literat muss man das wohl. Doch wer wie Jean-Christophe Rufin seine Leser „unterhaltsam“ und „spannend“ über seine ehrenwerte Sache aufklären will, der sollte sie nicht mit einem symbolisch und philosophisch überfrachteten Plot und schon gar nicht mit Helden und Schurken belästigen, die schwerRead More

Posted On Juli 5, 2008By Thomas WoertcheIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Krimi-Kolumne

...heißt die neue Kolumne am Samstag, die sich in unregelmäßiger Folge glossierend mit den materiellen Bedingungen von Kriminalliteratur befasst – also mit Markt, Multiplikatoren, Machinationen und anderen profanen Dingen. Von Thomas WörtcheRead More

Posted On Juni 14, 2008By Frank RumpelIn Bücher, Crimemag

Thomas Raab: Der Metzger sieht rot

In Thomas Raabs zweitem, gelungenen Roman ermittelt der behäbige Restaurator Willibald Adrian Metzger in der Fußballszene, wo es am Ende freilich weniger um Sport und Gesinnung, denn ums Geschäft geht. Von Frank RumpelRead More

Posted On Juni 7, 2008By Claus KerkhoffIn Bücher, Crimemag

Thierry Jonquet: Die Haut, in der ich wohne

Nackt, ohne Wasser Thierry Jonquet webt ein bedrohliches, alptraumhaftes Netz, in dem sich die präzise gezeichneten Figuren nach und nach verfangen. Von Claus Kerkhoff Thierry Jonquet ist hierzulande beinahe unbekannt. In Frankreich gehört er zu den großen Kriminalautoren. Seit 1982 veröffentlichte er über 15 Kriminalromane, von denen mehrere ausgezeichnet wurden. So hat er bereits zweimal (1994 für Les Orpailleurs, dt. Die Goldgräber – und 1999 für Moloch) den renommierten Prix Mystère de la critique erhalten. Jetzt ist gerade der 1984 entstandene Roman Mygale unter dem deutschen Titel Die Haut, inRead More

Posted On Juni 1, 2008By Thomas WoertcheIn Comic, Crimemag

Reinhard Kleist/Tobias O. Meissner: Berlinnoir 1- 3

Feinste Kriminalliteratur mit V-Effekt und Bildern – Berlinoir sieht aus wie Berlin. Beinahe wenigstens. In Berlinoir geht es zu wie in Berlin, damals und heute. Beinahe wenigstens. In Berlinoir gibt es Mächtige und Ohmächtige. Beinahe wie im richtigen Leben. Berlinoir ist aber noch viel mehr: Ein grandioser Vampir-Thriller-Polit-und-Serialkiller-Comic, von Reinhard Kleist und Tobias O. Meissner. Von Thomas Wörtche Früher, als im Viktorianismus auch die Neurosen noch in vorbildlicher Ordnung waren, trugen die Vampire die Geschlechtswerkzeuge im Gesicht und ergingen sich in dentaler Doppelpenetration. Das machte sie zu tollen Hechten, damals,Read More

Posted On Mai 31, 2008By Doris WieserIn Crimemag, Porträts / Interviews

Patríca Melo im Portrait

Die brasilianische Autorin Patrícia Melo gehört zu den interessantesten Autorinnen der Kriminalliteratur und insofern von Gegenwartsliteratur. Nicht nur in Brasilien, nicht nur in Südamerika. In Deutschland wird Pátricia Melo hoch geschätzt – und wenig verkauft. Das ist skandalös, kann aber nicht über die wirklichen Relevanzen hinwegtäuschen. Von Doris WieserRead More
Die Krimibestenliste Juni 2008 dokumentiert es schwarz auf weiß: Deutschlands Krimi-Kritiker lesen nicht gerne Kriminalromane von Frauen. Wie schon so oft stammt auch diesmal nur einer der empfohlenen Romane aus weiblicher Feder. Read More

Posted On Mai 24, 2008By Frank RumpelIn Bücher, Crimemag

Matti Rönkä: Bruderland

Der Grenzgänger hieß das gelungene Debüt des finnischen Autors Matti Rönkä. Mit Bruderland liegt nun dessen zweiter, wunderbar lakonischer Kriminalroman auf Deutsch vor.Von Frank RumpelRead More

Posted On Mai 24, 2008By Frank SchorneckIn Bücher, Crimemag

Gilbert Adair: Blindband

Gilbert Adairs Fähigkeit ist grandios, eine derart komplex strukturierte und ineinander verzahnte (Kriminal-)Geschichte wie Blindband mit einer solchen Leichtigkeit zu erzählen. Von Frank SchorneckRead More