CrimeMag Juli 2022 Category

Krimibestenliste
Veröffentlichungstermin für die von Deutschlandfunk Kultur beherbergte aktuelle Krimibestenliste Ausgust 2022 Freitag, 5. August 2022.  Die Bestenliste Juli 2022 hier als praktisches PDF und kommentiert im Blog von Tobias Gohlis. Ein Archiv der letzten Jahre bis 2005 hier. Und hier noch die Krimibestenliste 2021 mit den besten Kriminalromanen des letzten Jahres. Die CrimeMag Top Fifteen 2021 sind zusammen mit unserem großen CulturMag/ CrimeMag Jahresrückblick 2021 pünktlich zu Silvester erschienen. Krimibestenliste August 2022 1 (-) Christoffer Carlsson: Was ans Licht kommt (Rowohlt, Ü: Ulla Ackermann) 2 (1) Sybille Ruge: Davenport 160×90 (Suhrkamp) 3 (-) Max Annas: Morduntersuchungskomission – Der Fall Daniela Nitschke (Rowohlt) 4 (5) Femi Kayode: Lightseekers (btb, Ü: Andreas Jäger) 5Read More
NEW YORK CITY, near America Justice looms for Donald J. Trump, so it seems. Soon enough, down will go the twice-impeached ex-president living large and cheesy at his Florida golf resort after fleeing New York because his home town can no longer stand him.  Can it be? Really? Justice at last for the exiled Tangerine Idi Amin. We Americans quietly breathe a collective sigh of relief. But why do we hesitate to cheer aloud? Could it be that a proposition we’ve heard since schooldays—no one is above the law—is a hollow promise?   Come what may in the glorious course of just deserts in store for Mr. Trump, a dangerous stormRead More

Posted On Juli 1, 2022By Johannes GroschupfIn Crimemag, CrimeMag Juli 2022, News

Johannes Groschupf: New York 2022

Walking and Talking Crime in New York City Nach zwei Jahren Corona und Travel Ban: längst fällige Besuche bei Krimiautoren und Streifzüge durch kriminelle Viertel in Manhattan und Brooklyn  – Von Johannes Groschupf. Hell’s Kitchen “Da drüben war das Hauptquartier der Westies”, sagt Thomas Adcock auf dem Balkon seiner Wohnung im 43. Stock in Midtown Manhattan. Das Viertel wurde früher Hell’s Kitchen genannt, heute sagen die Stadtentwickler lieber Clinton, um die anrüchige Vergangenheit der Gegend vergessen zu machen. Die Westies waren eine irische Gang des organisierten Verbrechens, ihre Blütezeit hatteRead More
Unsere Games-Kolumne von Christopher Werth VR bietet großartige Games, die einen komplett in die Spielwelten eintauchen lassen und die einem die Lust nehmen können, nur „flach“ am Screen zu spielen. Das Gute ist außerdem, dass immer auch der Körper in Bewegung ist und das wir noch ganz am Anfang der Entwicklungskurve stehen. Trotzdem ist jetzt Zeit, eine unbestechliche, ultimative und durch und durch subjektive Top 5 zu präsentieren. Das beste VR-Spiel überhaupt: Half-Life: Alyx Stating the obvious: Etwas zu loben ist eigentlich keine Kunst, wenn es z.B. um Mozart, PicassoRead More
Eine „noch nie da gewesene große Krise der Buchbranche“  – wegen Amazon Wie der Online-Gigant aus Seattle mit einem skandalösen Missbrauch des Remissionsrechts deutsche Verlage an den Rand des Ruins treibt. Und warum der Börsenverein des deutschen Buchhandels sich unbedingt gegen eine Mitgliedschaft von Amazon entscheiden muss. – Von Gerhard Beckmann. Hat irgendein Buchhändler, haben irgendwelche Buchhändlerinnen schon mal den Versuch unternommen, die „Bestseller“ zu zählen, die ihnen die Verlage Saison für Saison anpreisen? Die „Bestseller“ von Autorinnen und Autoren, deren Namen nicht einmal der Wind kennt? Aus irgendwelchen anderen Buchmärkten,Read More
Wie eine Blume, die nur in der Nacht blüht Jonathan Moore und sein San-Francisco-Thriller „Poison Artist“ – von Alf Mayer „Siehst du“, sagte Emmeline. „Du weißt, wie man etwas findet.“„Wie kommst du darauf?“„Du hast mich gefunden.“ Es kann sein, dass Sie am Ende dieses Buch hassen. Den Autor, den Herausgeber, den Verlag. Mich. Es kann sein, dass dieses Buch Sie wie eine Keule trifft. Oder wie ein Peitschenhieb. Dass es auf Sie wirkt wie ein geöffnetes Glas mit verdorbenem Inhalt. Oder wie süßes Gift. Eine Reaktion aber werden Sie haben.Read More
Herzlich wilkommen! Mit dieser Ausgabe entlassen wir Sie in die Sommerpause. Unsere nächste Ausgabe erscheint dann am 1. September. Zuvor aber wollen wir Sie gerne noch mit Lesestoff versorgen. Der hat es in sich. Einen Bürgerkrieg nämlich sieht unser USA-Korrespondent Thomas Adcock heraufziehen: „The Gathering Storm“. Ute Cohen nimmt Moshe Zuckermanns „Die Kunst ist frei?“ zum Anlass, über allerlei aktuelle Gebote und die Freiheit der Kunst nachzudenken. Grenzen ausloten wird sicher auch die Fachtagung „Zur Ästhetik des Kriminalromans“ Ende September/ Anfang Oktober in Unna, über die wir hier vorab informieren. Alf MayerRead More

Posted On Juli 1, 2022By Thomas AdcockIn Crimemag, CrimeMag Juli 2022

Thomas Adcock: The Gathering Storm

by Thomas Adcock Copyright © 2022 – Thomas Adcock NEW YORK CITY, near America On the fourth day of this month of July, the United States will mark the 246th anniversary of our revolutionary break from the monarchy of Great Britain—the signing of the Declaration of Independence, among the world’s most eloquent documents of political courage. This holiday, my personal favorite, will be celebrated with the usual backyard barbecues and picnics in the parks and softball games and razzle-dazzle fireworks and streets full of joyful parades with marching bands andRead More
Verweigerung gegenüber fremdbestimmten Zwecken Eine Rezension Moshe Zuckermann „Die Kunst ist frei?“ – Von Ute Cohen Ein Pissoir ist ein Pissoir? Marcel Duchamp vergegenwärtigte uns, dass es in der Hand des Künstlers liegt, ein x-beliebiges Objekt in Kunst zu verwandeln. Aber auch dem Betrachter wohnt Macht inne: Er dekodiert und ordnet ein, verwirft das Spiel mit Begriffen oder geht darin auf. Macht aber ist vor Missbrauch nicht gefeit, wie sich an der Debatte um die aktuelle documenta unschwer darlegen lässt. Offensichtliche antisemitische Stereotype wie Juden mit Raffzähnen und SS-Runen wurden vonRead More
Der Fotografie das Verrückte zurückgeben 85 Tatort-Fotos aus dem Los Angeles des Jahres 1953, dazu 25.000 Worte von James Ellroy. Ein nahezu ideales Zusammentreffen von Autor, Gegenstand und Recherchelage. Texte zu Fotografien, das ist oft herbeigeklaubtes Zeug, mühsam zur Deckung gebracht, übergestülpte Interpretationen. Dies aber ist ein Werk der Güte „Once in a lifetime“. Alexander Kluge würde wohl Kairos am Werk sehen, den richtigen Moment. „Kunst“ mache er als nächstes, lachte James Ellroy, als ich ihn im Frühjahr 2015 interviewte (siehe „Unterwegs zum Übermenschen“). Und er versprach: „A good book. Interesting.“ Das istRead More

Posted On Juli 1, 2022By Nick KolakowskiIn Crimemag, CrimeMag Juli 2022

Nick Kolakowski: Smoking Gun (9)

„Heat 2“ – How Do You Craft a Sequel to a Masterpiece? Sequels are a tricky business. The good ones seem few and far between (“The Godfather Part II” springs immediately to mind, along with “Mad Max: Fury Road”), while the terrible ones litter the pop-culture landscape (as much as I loved the original “Fight Club” novel, I find its two graphic-novel follow-ups unnecessary and terrible).  With that truism in mind, I picked up an advance copy of “Heat 2,” a new novel by Michael Mann and Meg Gardiner, withRead More
Der Fernsehkrimi im deutschen Fernsehen boomt. Ungezählt all die Verbrechen, die jeden Tag auf dem und für den Bildschirm begangen und die fast ausnahmslos in maximal 89 Minuten aufgeklärt werden. Dietrich Leder, der viele Jahre für die „Medienkorrespondenz“ über das Fernsehen schrieb, ehe dieses zweiwöchentliche Periodikum im Dezember 2021 eingestellt wurde, wird sich jeden Monat eine Erscheinung des laufenden Krimi-Programms vornehmen und so sezieren, wie es die Darsteller der Pathologinnen und Pathologen in den Serien versprechen.  Folge 5: Erzählkonvention oder nicht? Es gibt, das sei eingestanden, viel zu viele Fernsehkriminalfilme inRead More
Berlin Dungeon Die eintreffende Mail versprach nichts Gutes: Lieber Robert Rescue, die Vorbereitungen für ihre Rechnung laufen. Das klang übertrieben. Ob wirklich gerade mehrere Mitarbeiter des Stromanbieters über einen Tisch gebeugt über meine nächste Stromrechnung grübelten? Ich las weiter: Es wird Zeit, ihren Zählerstand abzulesen. Da wir wissen, wo Sie wohnen, wünschen wir Ihnen viel Glück dabei. Sollten Sie heil aus dem Keller gelangen, geben Sie ihren Zählerstand bitte auf unserer Website ein. Sollten wir nichts mehr von Ihnen hören, freuen wir uns, dass Sie unser Kunde waren. Jedes JahrRead More
Öffentlichkeit trifft Literatur trifft Wissenschaft. Unter diesem Motto will Europas größtes internationales Festival für Kriminalliteratur „Mord am Hellweg“ anlässlich seines 10. Jubiläums im Herbst 2022 neue Akzente im Diskurs um den Kriminalroman setzen. 2002 als Biennale gegründet, hat das Festival von Beginn an neue Maßstäbe in der Interaktion mit diesem literarischen Genre gesetzt. Um dieser Vorreiterfunktion weiterhin gerecht zu werden, will das Festival vom 30. September bis 02. Oktober 2022 mit einer (öffentlich zugänglichen) Fachtagung zum Thema „Zur Ästhetik des Kriminalromans“ die Diskussion über die Qualität der Gattung, ihre AnerkennungRead More

Posted On Juli 1, 2022By Guenther GrosserIn Crimemag, CrimeMag Juli 2022

Kevin Barrys „Nachtfähre nach Tanger“

Ein Flammenwerfer von Erzähler Günther Grosser über den neuen Roman des Iren Kevin Barry Da sitzen sie, zwei alte Haudegen des Drogenschmuggels, am Hafen von Algeciras in Südspanien und warten auf die Fähre aus Tanger. Allerdings liegen die Drogenzeiten lange zurück, diesmal warten sie auf Dilly, die Tochter des einen, die sich davon gemacht hat, zu den Hippies, zu einem anderen, wilderen Leben, und jetzt räsonieren und schwadronieren die zwei Zausel aus Irland, aus Cork, in Kevin Barrys überschwänglich-melancholischem Roman „Nachtfähre nach Tanger“. „Altes Wetter hat ihnen das Gesicht, dieRead More
Kurzbesprechungen von Hanspeter Eggenberger (hpe), Joachim Feldmann (JF), Sonja Hartl (sh) und Alf Mayer (AM): Kaśka Bryka: Die EistaucherS. A. Cosby: Die Rache der Väter James Ellroy: Allgemeine PanikPeter Farris: Letzter Aufruf für die Lebenden Max Korn: Talberg 1935Max Korn: Talberg 1977Max Korn: Talberg 2022Manfred Rebhandl: Erster MaiBarry Windsor-Smith: Monster … more to follow … Rasierklingen-Tränen (hpe) Die beiden Männer leben in verschiedenen Welten. Der Afroamerikaner Ike Randolph hat nach Jahren auf der dunklen Seite des Lebens und im Knast den Aufstieg in den Mittelstand geschafft. Er besitzt eine gut laufendeRead More

Posted On Juli 1, 2022By Die RedaktionIn Crimemag, CrimeMag Juli 2022

nonfiction, kurz – Juli 2022

Sachbücher kurz besprochen Von Alf Mayer. Christoph Bangert: Rumors of WarHelena Barop: Mohnblumenkriege. Die globale Drogenpolitik der USA 1950-1979Roger Fritz: Boulevard der Eitelkeiten. Fotografien und Erinnerungen Marat Gabidullin: Wagner. Putins geheime ArmeeGeorg Scheibelreiter: Häuptlinge und Scheiks. Die Figuren in Karl Mays Reise- und Jugenderzählungen  Handwerkerstolz, sozusagen (AM) Schuldbekenntnisse, heißt es im Klappentext zu Wagner. Putins geheime Armee seien in diesem Buch nicht zu erwarten. Hier erleichtert kein Whistleblower sein Gewissen, hier sucht ein für grausame Drecksarbeit ausgenutztes Frontschwein nach Anerkennung. Es ist „den Naiven gewidmet, die Sinn suchen, wo keiner ist“. MaratRead More
Eine Vielzahl von Krimi-Neuheiten … … erscheinen jeden Monat, dazu Graphic Novels (vulgo: Comics) und DVDs und BluRays. Unmöglich, das alles zu überblicken und zu rezensieren. CrimeMag siebt und schürft deshalb für Sie und weist hier regelmäßig mit Hilfe von: Kaliber.38 und der befreundeten Buchhandlungen Chatwins (Berlin), Wendeltreppe (Frankfurt) und Buchladen in der Osterstraße (Hamburg) auf interessante Neuerscheinungen hin.  Empfehlungen für DVDs, BluRays und Comics und auch Podcasts geben Katrin Doerksen und Thomas Groh.  **** Bitte denken Sie daran, dass gerade in diesen Zeiten Ihre lokale Buchhandlung(en) besonderer Unterstützung und Solidarität bedürfen. Lieber dort bestellen als bei amazon. – **** Einige unserer Schatzsucher sind noch nichtRead More
Veröffentlichungstermin für die von Deutschlandfunk Kultur beherbergte aktuelle Krimibestenliste Juli 2022 Freitag, 1 .Juli 2022.  Die Bestenliste Juli 2022 hier als praktisches PDF und kommentiert im Blog von Tobias Gohlis. Ein Archiv der letzten Jahre bis 2005 hier. Und hier noch die Krimibestenliste 2021 mit den besten Kriminalromanen des letzten Jahres. Die CrimeMag Top Fifteen 2021 sind zusammen mit unserem großen CulturMag/ CrimeMag Jahresrückblick 2021 pünktlich zu Silvester erschienen. Krimibestenliste Juli 2022 1 (4) Sybille Ruge: Davenport 160×90 (Suhrkamp) 2 (1) Don Winslow: City on Fire (HarperCollins)  3 (3) Jacob Ross: Die Knochenleser (Suhrkamp)  4 (7) S.A. Cosby: Die Rache der Väter (Ars Vivendi)  5 (-) FemiRead More
Liebes CrimeMag-Publikum, Kriminalliteratur wurde früher gerne als „Asphalt-Literatur“ abgetan. Wir finden, dass das ein Adelstitel ist. Wir mögen Asphalt, wir mögen Großstadt, wir mögen Realität. Deswegen präsentieren wir Ihnen hier eine Rubrik, die jeden Monat ein Bild des Fotografen Carsten Klindt zeigt – und bis Folge 34 manchmal Texte der Polizistin Nadja Burkhardt kombiniert hat: Street Scenes. 40 Fotos es mittlerweile geworden. Und es geht weiter. Aus Realität wird Kunst, fragmentarisch und  kaleidoskopisch. Freuen Sie sich mit uns! Hier Auftritt Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3, Nr.4, Nr. 5, Nr.6, Nr.7, Nr. 8 und Nr.9, Nr. 10 und Nr. 11, Nr. 12 und Nr. 13 und Nr. 14 und Nr. 15 und Nr. 16 und Nr. 17. Außerdem: Nr. 18, Nr.Read More
Jeden Monat präsentieren wir eine Folge von „Abweichendes Verhalten – Gespräche über Crime Fiction“. In der aktuellen Folge spricht Sonja Hartl mit Frank Nowatzki über Ted Lewis, Kriminalliteratur aus England und vergleicht zwei Übersetzungen von Lewis‘ „Schwere Körperverletzung“ Anhören lässt sich der Podcast auf allen gängigen Podcast-Plattformen und unter diesem Link.Read More
Eine ganze Branche spielt Blindekuh Notwendige Einwürfe zur Praxis in der Buchbranche – von Gerhard Beckmann Auch wenn in der Buchbranche noch keiner damit zu rechnen scheint oder laut davon spricht: Es geht nicht  mehr anders. Bei den Ladenpreisen für Bücher müsste sich, dürfte sich – und wird sich im Laufe der kommenden Monate bestimmt auch – ein gewaltiger Sprung nach oben ereignen.  Es gibt in der freien Markwirtschaft unserer Bundesrepublik bekanntlich eine weltweit einzigartige, in Details singuläre Ausnahme: Bei Büchern werden hier zu Lande die Ladenpreise vom Hersteller, also vonRead More
Wer liest, sammelt Sätze. Manchmal bewußt. Manchmal ist ein einziges Wort ausschlaggebend: hartnäckig taucht es immer wieder auf. Fliege, zum Beispiel. Oder Mitternacht. Oder Asphalt. In ganz unterschiedlichen Büchern und Zusammenhängen, bei ganz unterschiedlichen Schriftstellern. Solche Fliegensätze oder Mitternachtssätze oder Asphaltsätze finden, immer elf an der Zahl, in der Serie ‚Spielwort‘ ihren Platz. Ein Spaß, ein Zeitvertreib. Und eine andere Art, auf Bücher zu deuten. Spielwort: Briefe Elf Zitate zusammengelesen von Ingrid Mylo Im Briefkasten lagen ein paar Briefe wie Eier in einem Nest.– Josh Weil: Das neue Tal **Read More

Posted On Juli 1, 2022By Dietrich LederIn Crimemag, CrimeMag Juli 2022

Dietrich Leder zu Bittermann/ Pohrt

Sich den eigenen Widersprüchen stellen… Klaus Bittermann: Der Intellektuelle als Unruhestifter: Wolfgang Pohrt – Eine Biographie. Critica Diabolis 301. Hardcover, mit Fotos, 696 Seiten, 36 Euro. In diesen Tagen, in denen heillose Geschichtsvergleiche angestellt werden, nach denen Selenskji ein Nazi oder Putin Hitler sei, und in denen antisemitische Karikaturen als indonesische Volkskunst von der Documenta präsentiert werden sollten, schmerzt der Verlust der Stimme von Wolfgang Pohrt, der 2018 starb, besonders. Wie kein anderer hatte der 1945 geborene Sozialwissenschaftler und Publizist, der einst über „Theorie des Gebrauchswerts“ promovierte, die Verwerfungen undRead More
1 Photosynthese und QuantenphysikLicht, Leben … Ich … Wir verstehen kaum die Poesie des Lebens,Aus der sich unsere Texte und Geschichten weben. Eine Supernova … und wir wurden denkenderSternenstaub, dass wir uns erforschten. Wie viele Multiversen habenUnsere Gedichte schon gebaut? Galaxien über Galaxien:Wie funkelnde Diamanten, auf schwarzen Samt, Texte am WebstuhlDer Zeit und Gravitation. Relativitätstheorie und ein Sternenabend:Meine Zeitmaschinen. Ich reise zurück, Woher ich kam. Gut, einen BlickNach Hause zu erhaschen. 2 Der Baum ist nicht Hitler-Deutschland,Die Schwalbe nicht Putin-Rußland,Das Kind nicht der Dreißigjährige Krieg,Und jenes lachende Mädchen nicht einRead More
Pasolini: der letzte Intellektuelle Pier Paolo Pasolini wurde am 5. März 1922 in Bologna geboren. Zwischen diesem Tag und heute ist nunmehr ein Jahrhundert vergangen. Am 2. November 1975 wurde er am Strand von Lidio di Ostia ermordet. Es war ein kurzes, aber außerordentlich intensives Leben. Dichter, Schriftsteller, Regisseur, Dramatiker, Maler. In seinem schlanken Körper haben sich verschieden Kunstsprachen verabredet, um einem Lebenswerk Gestalt zu geben, das im Wesentlichen unvollendet geblieben ist. Und genau darin liegt seine Stärke: aber das ist, was seine Werke – anachronistisch – für uns heute nochRead More