All posts by Tina Manske

Posted On September 24, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Tradisyon Ka: Gwo Ka

Nackte Beats mit Stimme –Gesang und Drums, nichts sonst: später im Jahr werden wir in dieser Hinsicht noch ein wahres Schmankerl anzubieten haben (man darf gespannt sein!), doch zunächst einmal sei hingewiesen auf diese wunderbare CD des Soul-Jazz-Labels. „Gwo Ka“, das ist die traditionelle Folkmusik der West Indies, und Tradisyon Ka ist eine Gruppe, in der sich Guadeloupes herausragende Drummer und Vokalisten zusammengefunden haben. Guadeloupe gehört zu Frankreich, und doch oder gerade deswegen ist die Tradition der afrikanischen Ursprünge von ungeheurer Wichtigkeit. Zu Zeiten der Sklaverei war das Getrommel verboten,Read More

Posted On September 17, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Mutter: Text und Musik

Horror, ganz real – Alben der Band Mutter sind nichts für schwache Nerven. „Text und Musik“, diese beiden gehen bei den Berlinern eine fruchtbare Mesalliance ein. Der Sound samtweich, und doch sind die Lyrics alles andere als harmlos. Bereits die Single „Wer hat schon Lust, so zu leben?“ nimmt uns mit in eine ungemütliche Welt, nämlich die der Sinti und Roma, gesehen aus den Augen von uns allen, in einer Großstadt wie sagen wir mal Berlin. „Warum sind sie hier und wollen nicht gehen?“, schreit Max Müller, und aus demRead More

Posted On August 27, 2014By Tina ManskeIn Bücher, Litmag

Hermann Peter Piwitt: Lebenszeichen mit 14 Nothelfern

Reduziert aufs Maximum – Es hätte allen Grund prätentiös zu sein und ist doch der Unprätentiöseste von allen: Hermann Peter Piwitt legt eine dünne Autobiographie vor. Von Tina Manske Nächstes Jahr wird er 80 Jahre alt: Hermann Peter Piwitt, seit den 60er-Jahren kritischer Begleiter des bundesrepublikanischen Alltags, ob als Romanautor oder als Publizist für z. B. „konkret“. Sein Roman „Jahre unter ihnen“, erschienen 2006, machte diesen großen Stilisten auch einem größeren Publikum bekannt. Bereits 2002 hatten seine Tagebuchaufzeichnungen „Steinzeit“ für Aufmerksamkeit gesorgt. Aber es ist schon so: für die großenRead More

Posted On August 27, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Die Sterne

Im Sterne-Universum – Wo die Band Trümmer erst landen will – im Olymp des Diskursrocks – da befinden sich Die Sterne, ebenfalls aus Hamburg, schon lange. Nun erscheint das neue, zehnte Studioalbum der Veteranen. Alles beginnt mit dem psychedelischen „Wo soll ich hingehen?“, einer Hymne für die Generation, nicht so richtig erwachsen werden will – oder kann. Und so ist man sofort mittendrin im altbekannten Sterne-Universum. Das kann aber auch nach hinten losgehen: irgendwie hat man beim Hören von „Flucht in die Flucht“ ständig das Gefühl, diese Lieder so ähnlichRead More

Posted On August 13, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit Eno/Hyde, José James und einer Compilation des frühen schwarzen Rock’n’Roll, gehört von Tina Manske. Eno/Hyde: High Life Bereits wenige Wochen nach ihrem von Kritik und Publikum sehr wohlwollend aufgenommenen Album „Someday World“ erscheint nun Brian Enos und Karl Hydes nächste Zusammenarbeit unter dem Titel „High Life“. Mehr als beim Vorgänger besinnen sich die beiden Superstars dabei auf den Minimalismus und die repetitiven Muster, wie Philipp Glass und Steve Reich sie geprägt haben, sowie auf Funkbilder und Afrobeat à la Fela Kuti. Nicht die schlechteste Mischung,Read More

Posted On Juni 11, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

The Knife: Shaken-Up Versions

Clubcharakter – „Shaking The Habitual“ hieß der letzte Longplayer von The Knife, ein intellektuelles Monster, das versuchte aktuellen Feminismus, Gendertheorien und überhaupt das moderne Ich auf einen Nenner zu bringen. Nun erscheint ein Mini-Album des Duos bestehend aus Karin Dreijer Andersson und Olof Dreijer, das man getrost als eine der wichtigsten und progressivsten Bands dieser Tage bezeichnen kann. Auf „Shaken-Up Version befinden sich, wie der Name schon sagt, neue Versionen bereits bekannter Songs, die The Knife so auch schon bei Live-Auftritten in Nordamerika zum besten gegeben haben. Die Vorgehensweise istRead More

Posted On Mai 21, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Swans: To Be Kind

Teufelsumarmung –Lasset alle Hoffnung fahren und kommt ins Reich der Swans, wo die komplette Dunkelheit euch umhüllt und euch glücklich macht! Die Band mag zwar schon in den 80er-Jahren Erfolg gehabt haben, aber sie hat auf keinen Fall vor, sich darauf auch nur eine Minute lang auszuruhen und lediglich zu managen, wenn action gefragt ist. Nicht weniger als zwei Stunden lang dröhnt die neue, mittlerweile 13. Platte der US-Band aus den Lautsprechern, und dabei sind es „nur“ zehn Stücke, die man da zu hören bekommt – zwölf Minuten ist alsoRead More

Posted On Mai 21, 2014By Tina ManskeIn Bücher, Litmag

Hilal Sezgin: Artgerecht ist nur die Freiheit

Ein wichtiges Buch – So, Jan Fleischhauer, Harald Martenstein und Konsorten, ihr müsst jetzt hier nicht weiterlesen, sonst regt ihr euch nur wieder auf über die Öko-Faschisten, die den Leuten vorschreiben wollen, wie sie zu leben haben. Schont also lieber euer Herz und denkt im stillen Kämmerlein darüber nach, warum es mit dem Feminismus jetzt aber auch mal wieder gut is… Tschüssi! … Fein, nachdem wir jetzt wieder unter uns sind, können wir ja ganz unpolemisch von einem schönen, guten, wichtigen Buch sprechen, nämlich von Hilal Sezgins „Artgerecht ist nurRead More
Neue Platten von und mit KREIDLER, Jean Michel Jarre und Miles Davis, gehört von Tina Manske.Read More
chetfaker_builtonglass

Posted On April 23, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Soundcollage: Gefühlige junge Männer

Der empfindsame junge Mann, mit dem man aber auch Pferde stehlen kann, er ist wieder hoch im Kurs, auch in der Popmusik. Read More

Posted On April 23, 2014By Tina ManskeIn Comic, Litmag

Dietmar Dath/Oliver Scheibler: Mensch wie Gras wie

Geld, Gefühle und der ganze Scheiß – Menschen in Produktionsabhängigkeiten, Menschen in wissenschaftlichen Berufen, Menschen zwischen den Geschlechtern: Sie alle bevölkern schon lange und sehr fruchtbar die Romane und Erzählungen von Dietmar Dath. Nun hat sich Dath zum ersten Mal an einen Comic gewagt und dafür die Kooperation mit dem Zeichner Oliver Scheibler gesucht, für den er das Skript schrieb. Und auch „Mensch wie Gras wie“ knüpft deutlich an Daths beliebte Themen an. Von Tina Manske Erzählt wird die Geschichte der Wissenschaftlerin Elin, die für ihren Brötchengeber Farczády an einerRead More

Posted On März 19, 2014By Tina ManskeIn Bücher, Litmag

Brigitte Kronauer: Gewäsch und Gewimmel

Vertrautheit durch Verfremdung – Was ist die Welt? Eine Ansammlung von kleinen und großen Geschichten, ungeordnet, verwirrend, teilweise unverständlich. Brigitte Kronauer versucht in ihrem neuen großen Roman nicht weniger als ein Abbild genau dieser unserer Welt zu schaffen. Von Tina Manske „Gewäsch und Gewimmel“ ist genau das: ein Wimmelbild voller Menschen, die ihr Gewäsch unter die Leute zu bringen, die ihr Leben in den Griff zu bekommen versuchen. Alle tummeln sich um die Hauptfigur (wenn man in diesem Gewimmel von einer Hauptfigur sprechen kann) namens Elsa Gundlach, eine Krankentherapeutin, dieRead More

Posted On März 19, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Kreisky: Blick auf die Alpen

„Die Erde ist ein Hassplanet“ – Nachdem Ja, Panik nach Berlin ausgewandert sind, darf man Kreisky wohl mit Fug und Recht als beste Rockband Österreichs bezeichnen (auch wenn Mastermind und Sänger Franz Adrian Wenzl mittlerweile im reichen München wohnt). Mit ihrem vierten Album gelingt dem Quartett aus Wien wieder einmal ein faszinierendes und vielseitiges Werk. Kaum eine zeitgenössische Band zeichnet mit solcher Regelmäßigkeit solche treffende Bilder unser postindustriellen Gesellschaft und macht dabei solch einen fundamentalen Spaß. Die „Stellen“, an denen man sich als Hörer einfach diebisch freut, sind Legion: dieRead More
moebius_neumeier_engler_anotherotherplaces

Posted On März 12, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Soundcollage: Alte und neue Elektronik

Tina Manske hat in Re-Releases wegweisender elektronischer Musik deutscher Provenienz reingehört – zwei überraschende Neuveröffentlichungen waren auch dabei.Read More

Posted On März 5, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Pharrell Williams: G I R L

Durch die Decke – Jeder Mensch betritt diese Welt durch den Körper einer Frau, also lasst uns aufhören, den Frauen sagen zu wollen, was sie zu tun oder zu lassen haben – so spricht der selbsternannte Feminist Pharrell Williams und nennt sein neues, lange erwartetes Album „G I R L“. In Großbuchstaben, mit Leerzeichen. „G I R L“ eben auch, Einzahl, nicht „Girls“. Und wer mag, darf gern darüber nachdenken, welche hübsche Queerness das Albumcover beinhaltet, auf dem sich Williams und drei weibliche Grazien sich rein bademanteltechnisch ziemlich ähnlich sehen.Read More

Posted On März 5, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Soundcollage: Neue Feldaufnahmen

Das Label Gruenrekorder ist bekannt für seine Liebe zu Feldaufnahmen und Soundscapes. Eine Auswahl der neuesten Veröffentlichungen hat Tina Manske gesichtet. Lange vergangen Merzouga, das sind Eva Pöpplein und Janko Hanushevsky. Im Herbst 2012 traten die beiden in der Alten Feuerwache in Köln auf und präsentierten ihre Kompositionen, die sie mit Hilfe von alten phonografischen Aufnahmen aus dem Berlinischen Archiv des Ethologischen Museums versahen. Die Veranstaltung ist nun als CD erschienen, und es ist sehr interessant sich vor allem in die uralten Aufnahmen zu vertiefen, die hier zu hören sind,Read More

Posted On Februar 26, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Planningtorock: All Love’s Legal

Tanz den Feminismus – Politisches Engagement und Clubtauglichkeit – selten kann ein Album in diesen beiden Punkten so sehr überzeugen wie die neue Platte von Planningtorock. „Fall in love with whoever you want to“, sind die Worte, mit denen uns Janine Rostron aka Planningtorock mit ihrem auf androgynes Tenorniveau gepitchten Stimme auf ihrem neuen Album „All Love’s Legal“ empfängt. „Welcome“ heißt der Opener, und er ist Programm für eine Platte, die das Thema gender studies auf den Stundenplan der aktuellen Dancemusic holt. Wie fragt, sie sich, kann man es sichRead More

Posted On Februar 19, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

The Notwist: Close To The Glass

Stärker denn je – Geschlagene sechs Jahre musste die Musikwelt warten, bis nun ein neues Album der Band The Notwist aus Weilheim in Oberbayern erscheint. Und es ist wieder ein eindrucksvolles geworden. Mit dem Titelsong, der vorab im Netz kursierte und dabei wunderbar flirrende Computersounds sowie abgehackte, durch das Effektgerät gejagte Vocals in den Vordergrund stellt, haben The Notwist einige Fans eventuell etwas vor den Kopf gestoßen, es gab vereinzelte entrüstete Kommentare wegen der doch beträchtlichen Abstraktheit des Sounds. (Selbst bei einer so avancierten Band wie The Notwist scheinen mancheRead More

Posted On Februar 5, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

XIU XIU: Angel Guts: Red Classroom

Dem Horror ins Gesicht blicken – Mit „Angel Guts: Red Classroom“ legen XIU XIU (sprich ‚Schu-Schu‘) ihr bisher düsterstes Album vor. Und das bei einer Goth-Band, die sowieso schon nicht dafür bekannt ist, die hellen Seiten des Lebens zu betonen. Ausgangspunkt war der Umzug von Band-Mastermind Jamie Stewart nach Los Angeles, in eine Gegend, die fest in der Hand von Bandenkriegen ist, in der über Nacht Wasserleichen auftauchen oder Skelette in verlassenen Häusern gefunden werden. Genau das richtige Setting für eine Platte, die einem mehr als einmal die blanke AngstRead More

Posted On Januar 29, 2014By Tina ManskeIn Musikmag

Ja, Panik: Libertatia

Klassenbewusstsein – Es sind nicht nur gute Zeiten für österreichische Dschungelbewohner, es sind auch gute Zeiten für die österreichische Musik. In wenigen Tagen wird das neue Album von Kreisky erscheinen (wir werden darüber berichten). Und in dieser Woche kommt also „Libertatia“, die neue Platte unserer liebsten Austro-Berliner Ja, Panik. Der Albumtitel nimmt Bezug auf einen mythischen Ort vor Madagaskar, wo im 17. Jahrhundert Piraten ihren Lebensabend verbracht haben sollen. Ja, Panik transferieren dieses kleine Utopia in die Jetztzeit und erträumen sich im Titelsong eine Gemeinschaft ohne Nation, verbunden nur durchRead More

Posted On Januar 22, 2014By Tina ManskeIn Bücher, Litmag

Peter Benchley: Der weiße Hai

Plastische Figuren, spannende Geschichte, faszinierendes Tier – Wer sich jetzt sagt: Ach, den Film hab ich schon 50-mal gesehen, da muss ich nicht auch noch das Buch lesen, der liegt falsch. Muss er nämlich doch. Oder sollte er jedenfalls. Denn wem der Film gefallen hat, der wird die Buchvorlage von „Der weiße Hai“ geradezu verschlingen (sorry, der musste sein). Von Tina Manske. Peter Benchley hat eine für einen Autor extrem hilfreiche Eigenschaft: er kann Dialoge schreiben. Dialoge, die nicht gestelzt sind, die sich lesen, als höre man am Strand einRead More
Komplementärunterhaltung – „Am Tag und in der Nacht/ überall wirst du bewacht… Wo Plastik und Plasma sich verwandeln/ kriechen sie hervor, die Biomutanten“ – meine Güte, hatte die komische Drogen damals in den 80ern! Aber eben auch tolle Platten, weswegen die Kollaboration von Holger Czukay und Produzent Conny Plank (von dem ja dieses Jahr auch schon das Boxset „Who’s That Man“ erschien) als Les Vampyrettes aus dem Jahr 1980 jetzt bei Groenland wieder aufgelegt wird. Eine heruntergepitchte, gruselige Stimme bestimmt die Stimmung, und „die Augen fangen an zu rosten“ („Menetekel“).Read More
Grundrechte für Tiere?! Die Literary Review of Canada nennt es „das wichtigste Buch über die Mensch-Tier-Beziehung seit Singers ‚Animal Liberation’“, und wer einmal einen tieferen Bick in „Zoopolis“ geworfen hat, der wird diesem Urteil nur zustimmen können. Der Titel allein sagt schon viel über den Inhalt: Tatsächlich ist „Zoopolis“ der Versuch, die Tierrechtsbewegung auf neue, staatsbürgerschaftliche Füße zu stellen. Ganz konkret vertreten die Autoren die These, dass die Praxis der Staatsbürgerschaft auch auf Tiere angewandt werden und so zu einem ebenso transparenten und einheitlichen wie ethisch akzeptierbaren Umgang mit ihnenRead More

Posted On Dezember 3, 2013By Tina ManskeIn Musikmag

Soundcollage: Elektronika-Re-Releases

Neue alte Platten von und mit Asmus Tietchens, Pyrolator, Conrad Schnitzler und Günter Schickert, wiederveröffentlicht auf dem Label Bureau B und gehört von Tina Manske. Zum Heulen schön Asmus Tietchens zum Beispiel, der sonst gerne kundige Linernotes für die Platten seiner Kollegen verfasst (und vom dem ich immer wieder einiges lerne), hat ja auch selbst coole Platten gemacht. Zwei davon werden jetzt wieder unters Volk gebracht, nämlich „In die Nacht“ (1982) und „Litia“ (1983), ursprünglich veröffentlicht auf Sky Records. Tietchens zeigte sich auf diesen beiden Alben als Meister des abstraktenRead More

Posted On November 27, 2013By Tina ManskeIn Musikmag

Soundcollage: Christmas Carols

It’s that time of year, folks – und deswegen hören wir, pünktlich zum Beginn der Weihnachtsmarktsaison, in zwei Weihnachtsalben rein. Von Tina Manske Überzuckert Mit einem schönen Wortspiel-Titel und mit Augenzwinkern eröffnet Mary J. Blige ihren Reigen an traditionellen Weihnachtsliedern. Dies hier ist das Album – das Weihnachtsalbum, meine Güte! – einer amerikanischen Soulsängerin, und genauso klingt es auch, und natürlich geht es hier dickgezuckert zu. Wer also etwas gegen Oberflächlichkeit, Plastikweihnachtsbäume und Kunstschnee hat, sollte besser nicht weiterlesen. Mary J. Blige spart wie erwartet nicht an fetter Produktion (ArrangementsRead More

Posted On November 27, 2013By Tina ManskeIn Musikmag

Blitzbeats

Neue Platten von und mit V V Brown, Wooden Shjips, Laaraji, Harold Budd und Roger Eno, gehört von Tina Manske.Read More