All posts by Peter Muender

Posted On Juni 8, 2009By Peter MuenderIn Bücher, Litmag, Vermischtes

Andrea Breth: Frei für den Moment

Theater als Obsession und Glücksspender - Peter Münder über den faszinierenden Andrea-Breth-Interviewband "Frei für den Moment". Read More

Posted On Mai 30, 2009By Peter MuenderIn Crimemag, Porträts / Interviews

Klassiker-Check: Conan Doyle

Sherlock Holmes oder: Ist Conan Doyle noch zeitgemäß? Überlegungen anlässlich des 150. Geburtstags - Ein Essay von Peter MünderRead More

Posted On Mai 2, 2009By Peter MuenderIn Litmag, Porträts / Interviews

Zum Tod von J.G. Ballard

J.G. Ballard war mit bizarren experimentellen Romanen wie "Crash" und "The Drowned World" als fantasievoller Erneuerer der Science Fiction bekannt geworden. Doch das plumpe Schubladen-Klischee SF lehnte er ebenso ab wie dogmatische Ideologien oder oberlehrerhafte Bildungsbürger-Huberei. Ihm ging es um die grotesk-surrealistischen Aspekte einer entfremdeten Gesellschaft und deren brüchige Wertsysteme. Der 1930 in Shanghai geborene Ballard starb am 19. April in London. Ein Nachruf von Peter Münder.Read More

Posted On April 26, 2009By Peter MuenderIn Litmag, Porträts / Interviews

Zum Tod von Alan Sillitoe

Die Einsamkeit des Marathon-Schreibers Peter Münder über den britischen Autor Alan Sillitoe, der am 25.4.2010 mit 82 Jahren in London gestorben ist. Er hat zwar über fünfzig Bücher veröffentlicht, neben  Romanen auch Gedichte, Theaterstücke und Kindergeschichten geschrieben, doch Alan Sillitoe, der brillante, gnadenlose Kritiker des britischen  Zweiklassensystems, wird wohl immer nur als Verfasser seiner beiden berühmtesten Werke Samstag Nacht und Sonntag Morgen (1958) und  Die Einsamkeit des Langstreckenläufers (1959 veröffentlicht, 1962 von Tony Richardson verfilmt) in Erinnerung bleiben. Die beiden heroischen Außenseiter Colin Smith, ein 17jähriger Sträfling und der rauflustigeRead More

Posted On April 6, 2009By Peter MuenderIn Bücher, Litmag

David Lodge: Wie Bitte?

David Lodge hat in seinem ebenso verstörenden wie bewegenden Roman "Wie bitte?" die Irrungen und Wirrungen eines schwerhörigen Professors beschrieben. Von Peter Münder Read More

Posted On März 31, 2009By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag

Fabio Stassi: Die letzte Partie

Die beiden Schachgenies Alexander Aljechin und Raoul Capablanca waren anfangs enge Freunde, dann erbitterte Gegner – Fabio Stassi beschreibt diese Rivalität und den mysteriösen Tod Aljechins in seinem Roman "Die letzte Partie". Von Peter MünderRead More

Posted On März 7, 2009By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag

Veit Heinichen: Die Ruhe des Stärkeren

Die Machenschaften krimineller Finanzjongleure, den Tod eines Tierpräparators und das Attentat auf einen prominenten Großinvestor soll der Triestiner Kommissar Proteo Laurenti in Veit Heinichens sechstem Roman aufklären – und all das kurz vor Weihnachten. Peter Münder ist begeistert.Read More

Posted On Februar 4, 2009By Peter MuenderIn Bücher, Crimemag

Peter Schmidt: Die Regeln der Gewalt

Peter Schmidts Roman über eine deutsche Terrroristengruppe erschien zuerst 1984. Diese spannende, kritische Auseinandersetzung mit den RAF-Aktivitäten gibt es nun als Neuausgabe in der Reihe „Kriminelle Sittengeschichte Deutschlands“. Peter Münder hat den Roman auf seine Haltbarkeit überprüft. Read More