All posts by Juergen Neubauer

51WefESy1vL._SX331_BO1,204,203,200_
Ein deutscher Meisterspion in der mexikanischen Revolution Von Jürgen Neubauer Seit jeher ist Mexiko ein lockendes Ziel für Abenteurer, natürlich auch aus Deutschland. Einer davon war Felix Sommerfeld, der vor dem Ersten Weltkrieg vom Goldsucher zum wichtigsten deutschen Geheimagenten in Nordamerika wurde und an der Seite von Francisco I. Madero und Pancho Villa in der mexikanischen Revolution mitmischte. Agenten sind von Berufs wegen schwer zu fassen; in seinem Buch Im Schatten der Öffentlichkeit unternimmt Heribert von Feilitzsch den Versuch, das filmreife Leben des Meisterspions zu rekonstruieren. Felix Sommerfeld kommt 1879 in Posen zur Welt. SeineRead More
Download

Posted On Mai 17, 2016By Juergen NeubauerIn Bücher, Crimemag

Sachbuch: Ana Lilia Pérez: Kokainmeere

Schreiben unter Einsatz des Lebens Von Jürgen Neubauer „Wir würden ja gerne was über den Drogenkrieg veröffentlichen. Aber von mexikanischen Autoren habe ich zu dem Thema noch nie ein vernünftiges Buch in die Finger bekommen. Warum ist das so?“ fragte mich vor ein paar Jahren eine Lektorin auf der Frankfurter Buchmesse. So platt das klang, sie hatte nicht Unrecht. In mexikanischen Buchläden liegen natürlich stapelweise Bücher über die Drogenkartelle, doch die meisten Autoren suchen sich eine schillernde Figur, eine steile These oder einen exotischen Nebenschauplatz und kratzen nicht einmal anRead More
473930.jpg-r_640_600-b_1_D6D6D6-f_jpg-q_x-xxyxx

Posted On Mai 17, 2016By Juergen NeubauerIn Crimemag, Film/Fernsehen

Film: Jonás und Alfonso Cuarón: Desierto

    Desierto Mitte April ist in den mexikanischen Kinos Desierto angelaufen, der neue Film von Jonás und Alfonso Cuarón (den Machern von Gravity) mit Gael García Bernal und Jeffrey Dean Morgan in den Hauptrollen. Jürgen Neubauer hat ihn gesehen. Die Handlung ist schnell erzählt: Irgendwo in der Wüste von Sonora überquert eine Handvoll von Migranten zu Fuß die Grenze in die Vereinigten Staaten. Dort wird sie von einem vigilant erwartet, einem selbst ernannten Grenzwächter und Scharfschützen, der Jagd auf sie macht. Acht erschießt er sofort, während sie durch eineRead More
Martinez_Geschichte derGewalt_5.indd
Im Land der letzten Dinge von Jürgen Neubauer In einem Kapitel seines neuen Buchs Eine Geschichte der Gewalt: Leben und Sterben in Zentralamerika beschreibt der salvadorianische Journalist Óscar Martínez, wie die Anwohner einer ärmlichen Straße von San Salvador aus ihren Häuschen fliehen. Panisch zerren sie Matratzen und Tische aus ihren schmalen Türen und verladen sie auf Pritschenwagen, um sich zu Verwandten in anderen Stadtteilen zu flüchten. Die Szene wird live im Fernsehen übertragen, und vor laufenden Kameras erklären einige verschreckte Anwohner den Grund ihrer Flucht: Einige Wochen zuvor waren vier FrauenRead More
GermanEmigrantsBoardingAShipInHamburg
Von first-class Auswanderern und unterprivilegiert Migranten Neulich habe ich eine Mail erhalten, in der mich eine Mitarbeiterin des TV-Producers Infonetwork fragte, ob ich nicht an einer Fernsehreihe über Auswanderer teilnehmen möchte. Die Dame schreibt: „Ich arbeite als Reporterin für verschiedene RTL-Formate und plane derzeit ein paar Beiträge in Mexiko. Nun bin ich auf der Suche nach deutschen Auswanderern, die Lust hätten, mit uns einen Beitrag zu produzieren: uns von ihrem Leben in Mexiko zu erzählen, Vorteile, Nachteile, wie sieht es sicherheitstechnisch aus?“ Was antwortet man auf so etwas? Da fürRead More
Die Betriebswirtschaftler des Digitalen, die Bücher als Produkte und Inhalte als substituierbaren Content betrachten, verkaufen sie uns aus eigenen ökonomischen Interessen als unvermeidliches Naturgesetzt: Die Bücher-Flatrate. Die Kollateralschäden (eine Verknappung der literarischen Vielfalt, ein Aufweichen der Buchpreisbindung, Minderung der „Wertigkeit“ eines literarischen Werkes, weitere Konzentration der Marktmacht) werden schulterzuckend in Kauf genommen. Nicht vollkommen überraschend tut sich bei diesem fragwürdigen Geschäftsmodell ein Wettbewerber besonders hervor: Amazon mit seiner Flatrate Kindle Unlimited. Einige Verlage machen mit, andere haben Konkurrenz-Flatrates aufgebaut, viele warten ab, was dort auf sie zukommt. Und die Autoren?Read More

Posted On September 10, 2011By Juergen NeubauerIn Crimemag, Rubriken

Efraín Bartolomé: Sind wir wirklich so allein?

Der Drogenkrieg in Mexiko trifft auch die Dichter. Die Schicksale der Barden, die in Mexiko erstaunliche Verehrung genießen, wecken die Zivilgesellschaft für Momente aus ihrer Schreckstarre und fachen den Widerspruch gegen die Militarisierung an. Eines der Opfer war Javier Scilia, der nach der Ermordung seines Sohnes die Feder niederlegte und seither einen Friedensmarsch durch das Land führt. Jüngstes Opfer war Efraín Bartolomé, der Mitte August in seinem Haus überfallen wurde – von der Polizei. Den folgenden Text stellte er vier Stunden nach der gewaltsamen Aktion in Facebook ein und lösteRead More

Posted On Mai 7, 2011By Juergen NeubauerIn Crimemag, Kolumnen und Themen

Jürgen Neubauer über Xalapa bei Nacht

Unser heutiges Leitmotiv ist Mexiko. Korrupt, gewalttätig, die Hölle. Aber ist das schon das ganze Bild? Jürgen Neubauer lebt in Mexiko und hat seltsame Erlebnisse … Hier ist eines davon: Xalapa bei Nacht Eigentlich will ich ja nicht über Verbrechen und Korruption in Mexiko schreiben. Aus Prinzip nicht, und weil die deutsche Online-Journaille sowieso schon ausführlichst über die Gräuel in Mexiko berichtet, weshalb bestens bekannt ist, dass in Mexiko das Blut in den Straßen fließt, während sich die korrupte Polizei mit den Drogenbanden verbrüdert. Aber da der Spiegel natürlich längstRead More
“Ich bin kein ängstlicher Mensch” – Mit ihrem jüngsten Buch Sklaverei hat die mexikanische Journalistin Lydia Cacho auch bei uns große Aufmerksamkeit erregt. Das ist gut so, denn Lydia Cacho hat sich mit dem Organisierten Verbrechen angelegt, auf Leben und Tod. Ihr deutscher Übersetzer Jürgen Neubauer, der ebenfalls in Mexiko lebt, hat sie für CrimeMag porträtiert. „Kannst du schwimmen?“, fragt der Mann auf dem Rücksitz neben ihr. Sie schweigt. Natürlich kann sie schwimmen. Sehr gut sogar. Sie erinnert sich an ihre stundenlangen Tauchausflüge in den Korallenriffen vor Cancún. Sie siehtRead More

Posted On März 19, 2011By Juergen NeubauerIn Crimemag, Film/Fernsehen

Filmkritik: Presunto Culpable

Schuldig bis zum Beweis der Unschuld Der Dokumentarfilm Presunto Culpable der beiden mexikanischen Juristen Roberto Hernández und Layda Negrete stellt die Schwächen der mexikanischen Justiz bloß – und nicht nur auf der Leinwand. Nachdem der Film an den Kinokassen und in der Öffentlichkeit eingeschlagen ist wie eine Bombe, beschäftigt er jetzt die Gerichte und führt deren Unzulänglichkeiten ein weiteres Mal vor. Jetzt läuft Presunto Culpable in Europa an. Jürgen Neubauer hat sich den Film für uns angesehen … Held wider Willen … … ist José Antonio Zúñiga, ein junger InformatikerRead More