All posts by Ingo Arend

Posted On Juni 7, 2010By Ingo ArendIn Bücher, Litmag

Simon Froehling: Lange Nächte Tag

Simon Froehlings literarisches Debüt spielt zwar sehr explizit in der Homosexuellenszene – ist dabei jedoch eindeutig mehr als ein „Szeneroman“, da es mit feiner Symbolik von universellen seelischen und sexuellen Traumata erzählt. Ingo Arend über einen gelungenen Erstling.Read More

Posted On Mai 10, 2010By Ingo ArendIn Bücher, Litmag

Orhan Pamuk: Der Koffer meines Vaters

Ameise im Elfenbeinturm Was diesen Band vor allem lesenswert macht, ist das (Selbst-)Bild eines aufrichtigen Menschen, das bei der Lektüre entsteht. Ingo Arend über Orhan Pamuks Aufsatzsammlung „Der Koffer meines Vaters“. Wie interessant kann das Leben eines Autors sein, der nichts mehr liebt, als „in einem Zimmer allein zu sein und meine Phantasie spielen zu lassen“? Orhan Pamuk, der 1952 geborene Literaturnobelpreisträger aus Istanbul ist ein leidenschaftlicher Verteidiger des Elfenbeinturms. In seiner Rede zur Verleihung der höchsten literarischen Auszeichnung stellte er sich 2006 in Stockholm ausdrücklich in die Tradition MontaignesRead More