Stella Sinatras URknall


Nebeltropfen

1 bild / 100 worte

Annemarie Schwarzenbach erwähnte einst am Rande einer Einkaufsliste mit Brot, Gemüse ein Volk im Hochland der Paschtunen, das über Nebeltröpfchen Nachrichten von Verstorbenen empfängt. Was die Toten sagen: Ihr Kinder des namenlosen Elends, Hoffnung naht, harret der Ziegen! Aha: – Klopf klopf. – Wer da? – Der Erlöser. – Was wollen Sie? – Erlösen! – Aber wovon? – Von all euren Ängsten und Sorgen. – Und wo sind nun die Ziegen? – Comme toujours auf Drogen. – Ach! – – – Wir befragen dazu Dr. Dr. Pseudologe. Sein Befund: Den Toten eigen ist ein Hang zur Flunkerei. Hoffnung im Elend kommt nicht aus der Ziege, und das mit den Drogen war auch gelogen.

Weitere URknall HIER

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein to post a comment.