Stella Sinatras URknall


Nebeltropfen

1 bild / 100 worte

Annemarie Schwarzenbach erwähnte einst am Rande einer Einkaufsliste mit Brot, Gemüse ein Volk im Hochland der Paschtunen, das über Nebeltröpfchen Nachrichten von Verstorbenen empfängt. Was die Toten sagen: Ihr Kinder des namenlosen Elends, Hoffnung naht, harret der Ziegen! Aha: – Klopf klopf. – Wer da? – Der Erlöser. – Was wollen Sie? – Erlösen! – Aber wovon? – Von all euren Ängsten und Sorgen. – Und wo sind nun die Ziegen? – Comme toujours auf Drogen. – Ach! – – – Wir befragen dazu Dr. Dr. Pseudologe. Sein Befund: Den Toten eigen ist ein Hang zur Flunkerei. Hoffnung im Elend kommt nicht aus der Ziege, und das mit den Drogen war auch gelogen.

Weitere URknall HIER