Geschrieben am 10. Mai 2020 von für Allgemein, Litmag, SHUT DOWN 2020

Britta Engelke: Grausaufhörnchen


Culturmag Special SHUT DOWN 2020


GRAUSAUFHÖRNCHEN

Am ersten Home Office Tag kommt es nachmittags. Das Dach klappert, kratzendes Tapsen. Ein roter Fellschatten. Kopfüber die Dachstange runter. Seine Flanke ist leicht grau. Regenwasser hat sich in einem leeren Blumentopf gesammelt. Es kann die Hinterfüße verdrehen und hängt zwischen Blumentopf und Geländer. Ich wußte, daß es im Hinterhof lebt. Mir war nicht klar, daß es meinen Balkon täglich besucht. Der Blumentopf ist fast leer. Ich habe den Balkon aufgeräumt und einen sauberen Blumentopf mit Wasser gefüllt. In manchen Skype Sessions stehe ich vor dem Fenster und lausche. Es kommt fast täglich. Ich fülle Wasser nach. Es säuft! Das Grauhörnchen. Das Grausaufhörnchen. Ich denke an den Hitzesommer, der spätestens ab Juni beginnen wird. Blumentopftränke. Kein Klimabüroturm in Sicht. Aufgeheizte Städte. Es ist frei und hat keine Angst und kann gehen, wohin es will und das sogar kopfüber. Morgen werde ich eine Haselnuß hinlegen.


Britta Engelke



Britta Engelke lebt in Frankfurt und ist Projektmanagerin in einem Bankturm.


.

Tags : , , , , , , , , , ,