Search Result for christopher werth

Posted On Dezember 1, 2022By Christopher Werth

Christopher Werth über Dimtry Glukhovsky

Gnadenlos schwarzer Humor und genauer Blick „Geschichten aus der Heimat“, besprochen von Christopher Werth Der Heyne Verlag legt eine Sammlung von Kurzgeschichten vor, die typische Themen der postsowjetischen Gesellschaft aufgreifen. Geschrieben hat sie der in seiner russischen Heimat mittlerweile als „Ausländischer Agent“ eingestufte und nach Berlin emigrierte Dimitry Glukhovsky. Im Juni 2022 wurde er auf die staatliche Fahndungsliste gesetzt, seine Bücher aus allen russischen Buchhandlungen und Bibliotheken entfernt.  Geschichten aus der Heimat – allein schon der Titel ist ironisch. Man denkt an Folklore. Wohlfühl-Geschichten, die ein Gefühl von einem idyllischen ZuhauseRead More
Gaming kann Soulfood sein. Die reale Welt für eine Weile verlassen und abtauchen in den Magic Circle des Games. Hier gibt es klare Regeln, man findet sich zurecht, erfüllt eine Aufgabe und kommt gestärkt wieder raus. Vielleicht hat man auch was gelernt für das echte Chaos da draußen.  Das Game The Artful Escape bietet genau das. Und mit einer Game-Mechanik, bei der ausnahmsweise auch niemand getötet werden muss. Die Waffe ist hier meistens eine E-Gitarre. Es geht um Folk-Music, psychedelische Science Fiction, Coming of Age. Um einen jungen Künstler, dem wir helfen müssen, seineRead More

Posted On Februar 1, 2022By Christopher Werth

Christopher Werth: Playing Video Games (13) – „Industria“

Ost-Berlin, 9. November 1989. Der Tag des Mauerfalls. Kurz nach 20 Uhr werden wir von einem Anruf geweckt. Es ist dringend, unser Kollege Walter scheint ernste Probleme zu haben. Die Stasi ist ihm auf der Spur, unsere Forschungsergebnisse vielleicht in ernster Gefahr. Im Fernsehen laufen die Bilder der feiernden Berliner:innen. Wir rappeln uns vom Sofa auf und machen uns wieder auf den Weg zum Institut. Stasi-Fahrzeuge parken davor. Wir gehen rein und machen uns auf die Suche nach Walter. Das Institut ist menschenleer. Offensichtlich ist es der Arbeitsplatz des HauptcharaktersRead More

Posted On Dezember 31, 2021By Die Redaktion

Christoph Thoke, Christopher Werth, David Whish-Wilson

**** Christoph Thoke: Blicke und Rückblicke Warum bloss klettern Menschen auf Berge? All diese Mühe. Und Gefahr auch. Nur um oben zu stehen, kurz zu verweilen, und dann wieder abzusteigen. Oder ist es die Aussicht. Die Möglichkeit, den Blick schweifen zu lassen. Der weite Blick. Der freie Blick. Freiheit? Nun was mich betrifft, so haben es mir die Blicke schon seit längerem angetan. Ich sammle sie. Ausblicke. Meine Google Datei zeigt mir Hunderte von Positionen, wo ich schon gewesen bin. Und mein Geist kann reisen. Sich erinnern, sich verlieren. Und einRead More

Posted On August 1, 2021By Christopher Werth

Christopher Werth: Playing Video Games (9) „Mundaun“

Wie ein paar Teufelshörner überragt die Doppelspitze des Piz Mundaun das pittoreske Alpenpanorama. Und der Teufel steckt hier nicht nur im Detail. Sein Gift hat die traumhafte Idylle und ihre Bewohner seit einem mysteriösen Pakt vor einer aussichtslosen Schlacht in einem längst vergangenen Krieg bis heute durchdrungen.  Das Horror-Spiel Mundaun ist einer der internationalen Indie-Überraschungserfolge des Jahres 2021. Und das, obwohl das Spiel auf den ersten Blick alles tut, um Erfolg zu verhindern. Mundaun ist komplett mit Bleistift gezeichnet und monochrom in Sepia- und Grautönen gehalten. Alle Charaktere sprechen RätoromanischRead More

Posted On Oktober 1, 2020By Christopher Werth

Christopher Werth: Playing Video Games (1): „Firewatch“

Widersprüchliche Figuren, raffiniertes Storytelling, Reisen an atemberaubende Orte, beeindruckendes Artwork und innovative Technik. Gutes Gaming bietet immersive Erlebnisse, die garantiert in Erinnerung bleiben und dabei 100% Covid19 sicher sind. Christopher Werth stellt ab jetzt hier handverlesene Games vor, die es mit Netflix oder guten Büchern aufnehmen können.  Games entführen Spieler:innen in spektakuläre historische Szenarien, Endzeit-, Fantasy-, SciFi- und andere Traumwelten. Alles ist möglich, es gibt keine Grenzen. Je extremer und abgefahrenerer, desto besser. Firewatch tut das auch – aber auf einem ganz eigenen Weg. Man begleitet einen leicht übergewichtigen MannRead More

Posted On Juni 1, 2019By Christopher Werth

Christopher Werth: Die Trisolaris-Trilogie

Das chinesische Star Wars Cixin Liu mischt nicht nur die Science Fiction-Szene auf – seine Roman-Trilogie lässt auch die Wirtschaftswelt heiß laufen. Christopher Werth hat das 2400-Seiten-Phänomen untersucht. – Siehe dazu auch den interstellaren Essay von Markus Pohlmeyer in der letzten Ausgabe. Chinas Staatspräsident Xi Jinping wünschte sich beim Fußball den WM-Titel bisher vergeblich. In Science Fiction sind die Chinesen schon heute Weltmeister. Das weckt Begehrlichkeiten bei den großen amerikanischen Internet- und Unterhaltungskonzernen. Die gieren nach neuem, großem Stoff. Dem Content, der die Massen bewegt. Ein neues Star Wars, neue Avengers,Read More

Posted On April 1, 2019By Christopher Werth

Christopher Werth zur Vernon Subutex-Trilogie

Die bessere Houellebecq Zu Virginie Despentes: Das Leben des Vernon Subutex 1-3  Ist der Gott der Zukunft ein DJ? Die Französin Virginie Despentes hat einen modernen, wilden Mythos geschaffen. Christopher Werth hat ihn gelesen. Vernon Subutex ist der ideale Plattenverkäufer prähistorischer, prädigitaler Zeit, mit dem jeder gern befreundet sein will. Der Dealer, der genau weiß, was Dir gefällt. Der perfekte Kumpeltyp für die Jungs – und trotzdem einer, der den Mädchen gefällt. In Band drei beschreibt ihn eine Figur als Mischung aus Bruno Mars und Keith Richards. Er verliert erst seinen LadenRead More

Posted On April 14, 2018By Christopher Werth

Christopher Werth über Ready Player One von Steven Spielberg

Das Beste aus den 80ern als das Beste von morgen. Steven Spielberg hat selbst einen Teil der Bildwelt der 80er Jahre erschaffen. Jetzt hat er eine dystopische Hommage an das Jahrzehnt verfilmt, in dem das Digitale anfing, die Popkultur zu erobern. Von Christopher Werth. Gaming als Leitkultur. Ernest Cline hat in seinem gleichnamigen Debütroman eine kaputte Welt erschaffen: Die Umwelt ist am Boden. Es gibt kaum Jobs. Die Menschen vegetieren zerstritten und Fast Food fressend vor sich hin. Das einzige, was sie noch motiviert, ist OASIS. Eine virtuelle 3D WeltRead More
Sinfonie in Blaugrün. Nichts nimmt del Torro so ernst, wie seine Monster. Schon bei Hellboy war ein hochintelligentes und Eier-liebendes Fisch-Mensch-Wesen dabei. Jetzt hat es einen eigenen Film bekommen. Von Christopher Werth. “Könnten Sie mich vielleicht auf ein Kinoticket einladen?” Fragt eine ältere, etwas zu dünn angezogene Dame vor dem Kino in der Berliner Kantstraße. Die einfache Frage können wir nicht anders als mit ja beantworten und kaufen ihr eine Karte für The Shape of Water – den bei der Oscarverleihung 2018  am meisten ausgezeichneten Film. Die nächste Frage: Ist dieser Film esRead More
no thumb

Posted On Februar 15, 2018By Christopher Werth

Christopher Werth über die H. P. Lovecraft Ausgabe „Das Werk“.

Ein Buch als Portal in andere Dimensionen. Zu Lebzeiten erschienen seine Erzählungen nur in billigen Groschenheften – jetzt präsentiert sie FISCHER TOR in einem großformatigen Band in neuer Übersetzung, luxuriös ausgestattet und bebildert – herausgegeben und zeitkritisch kommentiert von Leslie S. Klinger. Von Christopher Werth. The Power of Lovecraft So unterschiedliche Charaktere wie Michel Houellebecq, Stephen King, Neil Gaiman, Kij Johnson oder die Band Metallica sind ergebene Fans seiner glitschigen Tentakel-Wesen. Wie wenige hat er unsere Pop-, Gaming-, Science Fiction-, Fantasy-, Comic-, Heavy Metal- und Horror-Kultur geprägt. Er gehört zu den kreativsten und einflussreichstenRead More

Posted On Januar 15, 2018By Christopher Werth

Christopher Werth über die Serie „Westworld“

Ein Western von Gestern als Szenario für unser Morgen Die HBO Serie Westworld ist mehr als ein Remake von Michael Crichtons Roman und Film von 1973. Sie ist die konsequente Weiterentwicklung eines Stoffes, dessen Zeit gekommen ist. Von Christopher Werth. Das Setting der Serie Westworld ist gleichzeitig eine Western-, Science Fiction- und Drama-Serie. Das Setting ist ein High-Tech Freizeitpark, in dem Besucher authentisch in die Zeit des Wilden Westens reisen können. Wie bei einem Open World Computerspiel, (z.B. Red Dead Redemption), bei dem der Spieler seine Geschichte selbst finden muss,Read More
no thumb

Posted On November 24, 2012By Christopher Werth

Christopher Werth

Christopher Werth, wurde 1975 in Gießen geboren, studierte Theaterregie in Ulm und inszenierte unter anderem am Schauspielhaus Bochum. Dann textete er in Hamburg für Springer & Jacoby, Jung von Matt und Scholz & Friends. Heute arbeitet er als Director Strategy & Concept bei der Eventagentur VOK DAMS. Wenn er mal nicht im Kino ist oder E-Gitarre spielt, macht er Fotos. Zu den CM-Texten von Christopher Werth.    Read More
WEB –Christopher Werth –David Whish-Wilson –Benjamin Whitmer – WEB FIRST TIME „The Favourite“ – Giorgos Lanthimos (2018). Eine schräge, makellose Posse in einem Aquarium kalkulierter Monstrosität – nach Lobster der zweite Geniestreich von Lanthimos. „Burning“ – Lee Chang-Dong (2018). Wie man aus einer kargen Short Story einen zweieinhalbstündigen Film komponiert, der buchstäblich abhebt -: schwebt.  „Stratos“ – Yannis Economides (2014).  Griechenland sieht aus wie Aserbaidschan. Und nie hat man einen unscheinbareren und unheroischeren Killer gesehen – der sich aber zugleich noch an so etwas wie Werte erinnert, und im Zweifelsfall auch an ihnen festhält. „The Sea Wolf“ – Alfred Santell (1930). Ein Ereignis.Read More

Posted On Dezember 1, 2022By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Dezember 2022

Herzlich willkommen! „Crime Time“ findet unser USA-Korrespondent Thomas Adcock in Hinblick auf Trump und seine Spießgesellen – Zeit, die Clowns wegzusperren. Bachtyar Ali, der bekannteste zeitgenössische Schriftsteller des autonomen irakischen Kurdistan, erklärt uns, warum der Kriminalroman in der arabischen Kultur keinen Boden hat. Frank Göhre porträtiert für uns Jürgen Roland und damit St. Pauli und die Anfänge des deutschen Fernsehens vor 70 Jahren. Ebenfalls ein Jubiläum: Georg Stefan Troller wird 101 Jahre alt, wir gratulieren mit dem Textauszug „Der Maquisard“. Elmar Krekeler hält eine Laudatio auf Johannes Groschupf, Alf MayerRead More

Posted On November 1, 2022By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe November 2022

Herzlich willkommen! Die Blätter fallen, und wir haben diesen Monat gleich zwei Abschiede zu verkraften. Vom epochalen Autor Mike Davis verabschieden sich für uns seine deutschen Verleger Theo Bruns & Rainer Wendling von der „Assoziation A“: „Rest in Power, Mike!“ Unsere Trauerschleife ist ein Textauszug aus Davis’ „Die Geburt der Dritten Welt“. Auch Pulp Master Verleger Frank Nowatzki entbietet seinem Autor Jim Nisbet ein letztes Farewell: “Good to do a little business amidst all the horseshit.“ Friedrich Ani , den wir herzlich begrüßen, weiß, „Der Tod ist kein MacGuffin“; seinRead More

Posted On November 1, 2022By Christopher Werth

Playing Video Games (17): Citizen Sleeper

Unsere Games-Kolumne von Christopher Werth Willkommen in den Ruinen des interplanetaren Kapitalismus! Ein rechteloser Arbeiter versucht in Citizen Sleeper auf einer gesetzlosen Raumstation seiner Vergangenheit zu entfliehen, um die Zukunft zu verändern.  Du wachst auf. Aber da stimmt etwas nicht. Die Signale, die zwischen Deinem Verstand und Deinem Körper hin und hergehen sind seltsam verzögert. Dieser Körper zerfällt langsam. Da fällt Dir ein: es ist gar nicht Dein Körper. Der schläft Lichtjahre entfernt in den Kühlräumen des Konzerns, an den Du ihn verkauft hast. Sie haben eine digitale Kopie Deines Bewusstseins gemachtRead More

Posted On Juli 1, 2022By Christopher Werth

Playing Video Games (16): Die Top 5 VR-Games

Unsere Games-Kolumne von Christopher Werth VR bietet großartige Games, die einen komplett in die Spielwelten eintauchen lassen und die einem die Lust nehmen können, nur „flach“ am Screen zu spielen. Das Gute ist außerdem, dass immer auch der Körper in Bewegung ist und das wir noch ganz am Anfang der Entwicklungskurve stehen. Trotzdem ist jetzt Zeit, eine unbestechliche, ultimative und durch und durch subjektive Top 5 zu präsentieren. Das beste VR-Spiel überhaupt: Half-Life: Alyx Stating the obvious: Etwas zu loben ist eigentlich keine Kunst, wenn es z.B. um Mozart, PicassoRead More

Posted On Juni 1, 2022By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Juni 2022

Herzlich willkommen! Prof. Dr. jur. Albrecht Götz von Olenhusen berichtet für uns über das Symposium „Allein gegen Leni Riefenstahl“ in Freiburg, das der Filmemacherin Nina Gladitz gewidmet war. Erstmals seit 40 Jahren konnte dabei der vom WDR in den Giftschrank gesperrte Dokumentarfilm „Zeit des Schweigens und der Dunkelheit“ wieder gezeigt werden. CulturMag hatte im September 2021 die Herstellung der Öffentlichkeit für diesen Film in einem Offenen Brief an den WDR-Intendanten gefordert. Autor des Briefes war der Buchmarkt-Experte Gerhard Beckmann, der sich dieses Mal mit einem Lob der inhabergeführten Buchhandlungen sowie mitRead More

Posted On Juni 1, 2022By Christopher Werth

Playing Video Games (15) Virtual Virtual Reality 2

Unsere Games-Kolumne von Christopher Werth Ewiges Leben im Metaverse. Das verspricht Virtual Virtual Reality 2. Eine neue VR-Metaverse-Experience, die gleichzeitig so pechschwarz und so bunt, schrill, schräg, doppelbödig und intelligent daherkommt, wie es nur von Samantha Gormans Studio Tender Claws kommen kann. Das Metaverse ist der Hype der Stunde und das Versprechen auf eine digitale, alle Grenzen sprengende digitale Zukunft. Ein Internet, das sich von den Screens löst und die reale Welt erweitert, ergänzt oder teilweise sogar ersetzen könnte. Die Idee kommt aus der SciFi-Literatur und es besteht kein Zweifel, dass das Metaverse auchRead More

Posted On April 1, 2022By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe April 2022

Herzlich wilkommen! Auch für unseren USA-Korrespondenten Thomas Adcock ist die Ukraine diesen Monat Thema, er sieht Gräueltaten angekündigt: „Zelenskyy & The Shakespearean Moment“. Hazel Rosenstrauch findet eine „Kleine Geschichte der Ukraine“ sehr informativ, unser Klassik-Kenner Markus Pohlmeyer hat „Variationen zu Krieg und Frieden“ versammelt, auch über seinen Gedichten liegt der Krieg, er überschreibt sie mit „Tristia ex mari Baltico“. Zudem bespricht er „Supernova“ von Cixin Liu als „Ende und Anfang der Welt“  Ute Cohen hat mit Salih Jamal ein Interview zu dessen Roman „Blinder Spiegel“ geführt, Frank Göhre hat dieRead More

Posted On Februar 1, 2022By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Februar 2022

Herzlich willkommen! Unseren großen Jahresrückblick 2021 mit 90 Autorinnen und Autoren aus aller Welt finden Sie noch hier nebenan. Das Magazin-Jahr beginnen wir mit einer Primzahl, nämlich mit 37 Beiträgen. So viele Elefanten führte Hannibal auf seinem Zug über die Alpen mit sich, so viele Theaterstücke verfasste William Shakespeare und Richard Nixon, der 37ste Präsident der USA, meinte bei seinem Rücktritt am 9. August 1974: „Dies ist das 37ste mal, dass ich zu Ihnen aus diesem Raum (dem Oval-Office) spreche.“ Das alles ist nun länger her, vernünftiger aber ist dasRead More

Posted On Dezember 31, 2021By Die Redaktion

Editorial: Looking back at 2021

90 CulturMag-Autorinnen und -Autoren über das Jahr 2021 Pünktlich zu Silvester präsentieren wir Ihnen wieder unseren großen Jahresrückblick, den Alf Mayer zusammen mit Sonja Hartl und Thomas Wörtche kuratiert hat: 90 Autorinnen und Autoren aus aller Welt, 25 Texte davon in Englisch, aus den USA, Kanada, Australien, Island, Südafrika, Großbritannien und Thailand – und dazu sechs große Einzelbeiträge sowie unsere CrimeMag Top Fifteen. Welcome, dear CrimeMag/ CulturMag readers, to our Mammoth CulturMag’s Year’s End Issue 2021 with 90 contributors from round the world: Germany, Great Britain, Thailand, South Africa, Australia, the U.S.A., 25 of these pieces written in English. We had to split all this upRead More

Posted On Dezember 1, 2021By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Dezember

Herzlich willkommen! Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock führt uns diesmal in die erschreckende nahe Welt der „Normal Nazis“. Unsere Kolumnistin Iris Boss ist gerade als Schauspielerin auf Tournee und schwankt zwischen „Deep Fall und Highlife“. Aus Anlass des Freispruchs für Kyle Rittenhouse sinniert Candas Jane Dorsey über die Aktualität von Mörder-Balladen, die längst in die Populärkultur eingegangen sind. Dazu passt auch unser Krimigedicht „Duncan and Brady“ von Julian O. Long. Nick Kolakowskis Beiträge zum Film haben sich bei uns inzwischen zu einer Kolumne ausgewachsen, wir nennen sie „Gunsmoke“; mit einer einfachenRead More

Posted On Dezember 1, 2021By Christopher Werth

Playing Video Games (12): Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077 ist das Spiel mit der wahrscheinlich besten PR- und Marketing-Kampagne der Gaming-Industrie. Ab dem ersten Trailer von 2013 lechzten Fans auf der ganzen Welt nach diesem Spiel. Sich hochtourig überschlagende Erwartungen und der damit einhergehende Druck wurden immer größer. Während die Entwickler unzählige Überstunden schoben, hatten die von der PR angestachelten Fans die wildesten Träume. Als das Spiel dann nach mehreren Verschiebungen endlich im November 2020 erschien… war die Enttäuschung groß. Sony nahm das Spiel sogar aus dem PlayStation Store. Zu viele Fehler. Die Entwickler hatten sich verhoben. Der Aktienkurs vonRead More

Posted On November 1, 2021By Die Redaktion

CrimeMag; Editorial Ausgabe November 2021

Herzlich willkommen! Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock sieht „Crackpots, Cretins & Crooks“ am Werke, unsere Kolumnistin Iris Boss wirft einen Blick auf die Ungleichheit in unserer Gesellschaft und Robert Rescue ruft: Geht mit Gott, aber geht! Sonja Hartl hat einen Nachruf auf die viel zu früh verstorbene Anne Goldmann, Thomas Wörtche lässt in der Besprechung von John Le Carrés „Silverview“ noch einmal dessen ganzes Werk und Bedeutung passieren, ordnet auch Bruce W. Talamons Fotografien „Soul – R&B – Funk. 1972 – 1982“ kulturhistorisch ein. Ein Buch, zwei Stimmen heißt es fürRead More