Search Result for Suburra

sub4

Posted On Februar 15, 2017By Joachim Kurz

Film: Suburra

Das finstere Herz von Rom von Joachim Kurz Über die Dekadenz der italienischen Hauptstadt ist viel geschrieben und gedreht worden – von Historienepen bis hin zu Politthrillern wie Paolo Sorrentinos Il Divo oder dessen Hymne an die depravierte Upper Class La Grande Bellezza. Stefano Sollima nähert sich der ewigen Stadt nun anders – von unten sozusagen. Im antiken Rom war „Suburra“ die Bezeichnung für das verrufene Stadtviertel unterhalb der Patrizierhügel, wo sich Senatoren, Gauner und Rotlicht-Volk trafen, um dunkle Geschäfte zu tätigen und auf verschiedene Weise miteinander zu verkehren. InRead More
51xhitlnicl-_sx313_bo1204203200_
Das Goldene Kalb – „Suburra“ und „Mafia Capitale“ Die antiken Schriften berichten vom Kult um das Goldene Kalb, der den heidnischen Sündenfall der Israeliten beim Auszug aus Ägypten versinnbildlicht. Dreitausend Jahre später hat dieser Götzendienst in Rom eine armselige und doch bezeichnende Metamorphose erfahren. Ihre Quintessenz ist in einem einzigen Satz aus Hunderttausenden Seiten Ermittlungsprotokoll zum Fall der sogenannten „Mafia Capitale“ enthalten. Ein Satz, treffend wie eine Zote. Der den dunklen Sinn der Geschichte dieser Stadt erfasst, ihrer tiefen, alles durchdringenden Korruptheit, so sehr, dass er zur Metapher, zum EpitaphRead More
no thumb
Das Schwarze Herz von Rom – Rom, Sommer bis Winter 2011. „Euro-Krise“, Berlusconi dämmert und mit ihm sein ganzes Netzwerk aus Korruption, Gier und Medienmacht. Wenn er fällt, dann werden die Karten neu gemischt, werden die Verteilungskämpfe im Staat und in der Stadt Rom beginnen. Das ist die Ausgangslage von Giancarlo De Cataldos neuem Roman „Suburra. Schwarzes Herz von Rom“, den er zusammen mit dem Journalisten und Drehbuchautor Carlo Bonini verfasst hat. De Cataldo (Texte von ihm im CM hier und hier), im bürgerlichen Beruf Richter, ist einer der bestenRead More
feb3

Posted On Februar 15, 2017By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Februar 2017

Herzlich willkommen zu unserer Februarausgabe 2017 Natürlich beschäftigt uns Trump, aber kirre machen lassen wir uns weder von ihm noch von der närrischen Zeit. Unser USA-Korrespondent Thomas Adcock, der in New York schon fröhlich mitdemonstriert hat, empfiehlt „Comedy as a Weapon. How to Dump Trump“. Peter Münder unterzieht George Orwell einem Klassiker-Check, Pulitzer-Preisträger Viet Thanh Nguyen schreibt selbstbewusst über seine Herkunft als Flüchtling („I am a refugee“) und Alf Mayer sieht sich die Comic Serie „Black Panther“ von Ta-Nehisi Coates näher an, der mit „Zwischen mir und der Welt“ bekannt gewordenRead More
feuer5

Posted On Dezember 24, 2016By Die Redaktion

CulturMag-Jahreshighlights 2016, Teil 7 (S-W)

Im siebten Teil erzählen Susanne Saygin, Kerstin Schoof, Frank Schorneck, Claudia Schwartz, Wallace Stroby, Gisela Trahms, WEB, David Whish-Wilson und Thomas Wörtche vom Jahr und es wird auf den „Tatort“ zurückgeschaut. Chaotisch, unterhaltsam, kenntnisreich – die Tops & Flops von LitMag, MusikMag & CrimeMag: Bücher, Filme, Musik, TV, Kino, Alltag und Wahnsinn … ungeordnet & unabhängig. Susanne Saygin Eigentlich kein Jahr für einen Rückblick. 2016 war ein Jahr, in dem ich mehr Zeit damit verbracht habe, meinen Garten zu bestellen und die Vögel auf dem Tempelhofer Feld zu beobachten, alsRead More
Bloody Chops 3

Posted On Dezember 15, 2016By Die Redaktion

Bloody Chops: Dezember 2016

Bloody Chops im Dezember 2016 Zerlegt und angerichtet heute von: Ulrich Baron (ub), Joachim Feldmann (JF),  Alexander Roth (AR), Frank Rumpel (rum), Thomas Wörtche (TW). Über: Bogenstahl & Junge, Liza Cody, Michael Connelly, Castle Freeman, Jane Haper, Tom Holland, Paul Mendelson, Quentin Mouron, Manfred Rebhandl, Ross Thomas, Newton Thornburg. Unbequemes in Südafrika (TW) Gute Kriminalromane reagieren sehr sensibel auf politische und soziale Verwerfungen. Vermutlich deshalb kommen aus der Republik Südafrika seit den Zeiten des großen James McClure so viele exzellente Versuche, die dort herrschende, sehr unbehagliche Situation erzählerisch zu reflektieren. Zu AutorenRead More
dsc_3858_2660

Posted On Oktober 15, 2016By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Oktober 2016

Herzlich willkommen zu unserer Oktoberausgabe 2016 – Wieder liegen viele Eisen in unserem CrimeMag-Feuer, damit Sie es zuhause warm und erkenntnisreich haben. Sonja Hartl hat Carlo Bonini zum Start des Film „Suburra“ unter anderem danach gefragt, warum der Kriminalroman die beste Art und Weise ist, eine Gesellschaft zu beschreiben. Unser USA-Kolumnist Thomas Adcock hat außer der Reihe geschrieben (siehe hier), zusätzlich erklärt uns Joe R. Lansdale, warum seine Nachbarn in Ost-Texas Donald Trump wählen werden. Das frisch bei CulturBooks erschienene Gesamtwerk unseres unvergessenen Carlo Schäfer wird Ihnen von Jörn Borges nahegebracht.Read More
cover suburra-cmyk

Posted On Oktober 15, 2016By Sonja Hartl

Interview: Sonja Hartl fragt Carlo Bonini

Im Gespräch – Carlo Bonini Mit „Suburra“ und „Die Nacht von Rom“ haben Giancarlo De Cataldo und Carlo Bonini zwei hervorragende Kriminalromane über die Verstrickungen von Politik, Verbrechen und Gesellschaft in Rom geschrieben.  Sonja Hartl hat sich anlässlich des Kinostarts des Suburra-Films mit Carlo Bonini unterhalten. Beide Romane scheinen sehr nah an der italienischen Realität zu sein? Wie nah sind sie wirklich? Ich glaube, sie sind letztlich sehr nah. Normalerweise schreibe ich Sachbücher, aber auch wenn ich fiktionale Bücher schreibe, spielt die Realität eine wichtige Rolle. Ich kenne kein gutes fiktionalesRead More
dsc_3747_2551

Posted On September 15, 2016By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe September 2016

Herzlich willkommen zu unserer Septemberausgabe 2016. Sie bietet reiche Ernte in der CrimeMag-Scheuer. Frank Göhre ist für uns nach Island gereist und hat sich dort auch die Krimilandschaft angesehen, Thomas Adcock bleibt Donald Trump und seinen Schergen auf den Fersen und findet, Goebbels könnte neidisch sein. Unser dänischer Freund Åge Hedley Petersen hat sich mit dem Jazz in den Charlie-Resnick-Romanen von John Harvey beschäftigt, der wiederum schwingt dieses Mal bei den „Bloody Chops“ das Beil, assistiert von Joachim Feldmann, Alf Mayer, Alexander Roth und Thomas Wörtche. In unserem Klassiker-Check wirdRead More
lesungen

Posted On September 15, 2016By Claudia Fiedler

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 15.09.2016 bis 15.10.2016 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner mit „Totenhaus“: 19.09.2016         ThomasKulturKirche, Hamm, Beginn 19:30 Uhr 21.09.2016         Haus Opherdicke, Holzwickede, Beginn 19:30 Uhr Weitere Infos finden Sie hier. Friedrich Ani präsentiert „Nackter Mann, der brennt“: 15.09.2016         Buchhandlung am Bebelplatz, Kassel, Beginn 19:30 Uhr 16.09.2016         Remise, Wernigerode, Beginn 21:00 Uhr 17.09.2016         Wildbadsaal, Weißenburg, Beginn 18:00 Uhr 21.09.2016         Kriminaltheater, Bremen, Beginn 20:00 Uhr 23.09.2016         St.Katharinenkirche, Hamburg, Beginn 20:00 Uhr 26.09.2016         Maschinenhaus Kulturbrauerei, Berlin, Beginn 20:00 Uhr 27.09.2016         Thalia-Buchhandlung, Rostock, Beginn 20:00 Uhr 28.09.2016         Burg Kniphausen, Wilhelmshaven, BeginnRead More
pick-handob

Posted On August 15, 2016By Thomas Przybilka

Sekundärliteratur: About Crime Fiction

About Crime Fiction Hinweise zur Sekundärliteratur von Thomas Przybilka (Lieferung No. 63, Januar 2016 – Juni 2016) Seit Jahren bibliografiert, archiviert und kommentiert der Ehrenglauser-Preisträger Thomas Przybilka in seinem BoKAS (= Bonner Krimi-Archiv Sekundärliteratur) wissenschaftliche und publizistische Arbeiten aus aller Welt, die sich mit den unendlichen Facetten von Kriminalliteratur befassen. In unregelmäßig regelmäßigen Abständen erscheinen dann seine unschätzbar wertvollen Zusammenfassungen der aktuellen Sekundärliteratur, die jeder zur Kenntnis nehmen muss, der sich auch nur ein bisschen über seine Lieblingsliteratur kundig machen möchte. Ein solcher „Newsletter“ hat leicht einmal 160 bis 200Read More
braquo 1+oizQL._SL1500_

Posted On April 15, 2016By Alexander Roth

TV-Serie: Braquo

Verlorene Illusionen Polizeiarbeit mehr oder weniger auf Vigilanten-Basis, das ist die harte und dreckige französische TV-Serie „Braquo“ von Oliver Marchal. Das System hat auf ziemlich allen Ebenen versagt, die Polizei ist die härteste Gang. Alexander Roth stellt uns die Serie vor. „Wer hat sie zuerst gefickt, du oder dein Kumpel?“, fragt Polizist Max den zitternden Mann, der in Unterhose vor ihm im Verhörraum kniet. Es geht um die Vergewaltigung einer schwangeren Frau. Die Frage bleibt in der Luft hängen, unbeantwortet, der Täter zeigt keine Reue, möchte den Komplizen nicht nennenRead More
hari_drogen

Posted On Dezember 16, 2015By Die Redaktion

CulturMag-Jahreshighlights 2015, Teil II (M-Z)

Willkommen zum zweiten Teil unseres großen Jahresrückblicks (zu Teil I) – chaotisch, unterhaltsam, kenntnisreich – die Tops & Flops von LitMag, MusikMag & CrimeMag, wie unsere Autorinnen und Autoren das Jahr 2015 sahen: Bücher, Filme, Musik, TV, Kino, Alltag und Wahnsinn … ungeordnet & unabhängig. Carl Wilhelm Macke Von Goldfischen und Rosen: Entweder gelten Menschen, die sich für Menschenrechte einsetzen als naiv, im Jargon des voralpinen Speckgürtels als „Gutmenschen“ oder sie gelten als Misanthropen, denen nichts recht zu machen ist. Entweder klagen sie unentwegt den schlechten Zustand der Welt anRead More
Wahnsinn Brindisi_P1050997

Posted On September 6, 2015By Alf Mayer

Notizen vom alltäglichen Wahnsinn

Notizen vom alltäglichen Wahnsinn ( September ’15) Aus den Papierkörben unserer Mitarbeiter, angerichtet von der Redaktion Zu wenig Aufsehens: Das muss die Organisierte Kriminalität erst mal nachmachen: derart verknackt zu werden, wie es die Banken in den Vereinigten Staaten und Westeuropa von 2009 bis heute erwischt hat. Aber oh Wunder, die Pressefreiheit, auf deren Rücken all die Anzeigen und Werbespots der Banken- und Anlagefirmen gedeihen und sprießen, kommt gut damit klar, den ABSOLUT UNGLAUBLICHEN Fakt sehr tief unter alle Scheffel zu stellen, dass diese Banken trotz juristischer Gegenwehr in Armeestärke,Read More
no thumb

Posted On April 25, 2015By Claudia Fiedler

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 25.04.2015 bis 16.05.2015 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner mit „Totenfrau“: 16.05.2015         Die Wasnerin, A-Bad Aussee, Beginn 20:00 Uhr Zoë Beck liest aus „Schwarzblende“: 30.04.2015         Speicherstadt, Kaffeerösterei, Hamburg, Beginn 20:00 Uhr Lesung von Alan Carter aus „Prime Cut“: 11.05.2015         Buchhandlung Auslese im Elsbachhaus, Herford, Beginn 19:30 Uhr 12.05.2015         Krimibuchhandlung Miss Marple, Berlin, Beginn 19:30 Uhr Weitere Infos hier. Giancarlo De Cataldo/Carlo Bonini  präsentieren „Suburra“: 26.04.2015Read More
no thumb

Posted On April 18, 2015By Claudia Fiedler

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 11.04.2015 bis 25.04.2015 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner liest aus „Totenfrau“: 17.04.2015         Stadtbibliothek, I-Meran, Beginn 20:00 Uhr 24.04.2015         Stadtbibliothek, A-Oberpullendorf, Beginn 20:00 Uhr Weitere Infos hier. Zoë Beck präsentiert „Schwarzblende“: 14.04.2015         Hugendubel Fünf Höfe, München, Beginn 20:15 Uhr Mechtild Borrmann liest aus „Die andere Hälfte der Hoffnung“: 23.04.2015         Stadtbibliothek, Viersen, Beginn 20:00 Uhr Hier finden Sie mehr Informationen. Robert Brack mit „Die drei LebenRead More
no thumb

Posted On März 28, 2015By Die Redaktion

Editorial: 28.03.2015

Liebes CrimeMag-Publikum, die Schriftstellerei bringt nolens volens ein paar Verantwortlichkeiten mit sich, gerade wenn sich bestimmte Themen wie „Islamismus“ oder „Xenophobie“ für die Funktionalisierung durch unappetitliche Gruppierungen unserer Gesellschaft aufdrängen. Ein paar Gedanken von Zoë Beck zum Thema. Gut, dass wir Carlos haben, der uns diese Woche glatt vergessen lässt, dass es ja keine Bundesliga gibt … Ein Subthema der heutigen Ausgabe ist das organisierte Verbrechen: Thomas Wörtche diskutiert es in seiner Besprechung von Giancarlo De Cataldo/Carlo Boninis Roman: „Suburra. Schwarzes Herz von Rom“; Wolfram Schütte in seiner Besprechung desRead More
no thumb

Posted On März 21, 2015By Alf Mayer

James Ellroy: Perfidia

Unterwegs zum „Übermenschen“ – James Ellroy ist unterwegs, um seinen neuen Roman „Perfidia“ zu promoten. Ein Autor, der, wie es so schön heißt, schon immer polarisiert. Was ist Provokation, was ist mehr als grenzwertig? Und ist er wirklich ein Großer? Oder nur ein sehr Lauter? Alf Mayer hat ihn getroffen. Am Ende gehört er mir, der Ort meiner Geburt, zitiere ich – James Ellroy ergänzt wie aus der Pistole geschossen, „… und seine Sprache besitzt mich“. Dieser Satz von Ross MacDonald stand 1992 als Motto „White Jazz“ voran. Es warRead More