Search Result for Sophie Sumburane

no thumb
Wo sind denn deine Kinder? Es war die Studie einer israelischen Soziologin, die eine Debatte anstieß, die seit einigen Wochen durch Medien, Social Media und sogar das Heute Journal ihre Kreise zieht. 23 Mütter berichteten darin, sie würden es bereuen, Mutter geworden zu sein. Viele andere Mütter offenbaren unter dem Hashtag #RegrettingMotherhood ihre eigenen „Beichten“. Und ich als Mutter? Ich glaube ihnen allen das gern. Sophie Sumburane über überzogene und unerfüllbare Mutterrollen. Es ist ein Tabu zu sagen: Ich bin unglücklich als Mutter. Man hat glücklich zu sein, die WeltRead More
no thumb

Posted On April 10, 2013By Sophie Sumburane

Sophie Sumburane im Gespräch mit Alain Mabanckou

„Irgendwann kommen die Dinge von allein zu mir“ Sophie Sumburane hat der Roman „Zerbrochenes Glas“ von Alain Mabanckou gut gefallen. Auf der Leipziger Buchmesse hat sie den Autor getroffen. S: Was inspiriert Sie beim Schreiben? A: Ich glaube, ich schaue öfter zurück in meine Kindheit, ich war das einzige Kind meiner Eltern. Das hat mich dazu angeregt, viel nachzudenken. Ich hatte niemanden zum Spielen, also war ich in meiner Gedankenwelt zu Hause. Um der Einsamkeit zu entkommen, habe ich außerdem sehr viel gelesen. Und ich glaube, wenn man sehr vielRead More
no thumb

Posted On März 23, 2013By Sophie Sumburane

Sophie Sumburane im Gespräch mit Eric Berg

Eric Walz schreibt historische Romane, als Eric Berg hat jetzt einen typ-gerechten Regionalkrimi („Das Nebelhaus“) geschrieben, der in alle Produkt-Kalküle dieses immer noch boomenden Marktsegments passt. Wie entsteht so ein Produkt, wie ist es gemacht? Sophie Sumburane hat sich mit Eric Walz/Berg getroffen und ein paar Fragen zum Making-of … gestellt … Ich habe mich verteilt S: Warum der Wechsel vom historischen Roman zum Kriminalroman? In der Pressemitteilung steht, Krimis schreiben sei Ihr Lebenstraum – warum haben Sie dann nicht gleich mit Krimis angefangen? E: Also beides ist mein Lebenstraum.Read More
no thumb
Es geht hier nicht um Gerechtigkeit, sondern um Recht – Am vergangenen Sonntag (27.01.13) hatte das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig im Rahmen der Ausstellung „Gangster, Gauner und Ganoven. Große Leipziger Kriminalfälle“ zu einer Podiumsdiskussion mit Lesung zum Thema „Selbstjustiz“ geladen. Sophie Sumburane war für CrimeMag dabei. Der Leipziger Krimiautor Jan Flieger (71) hatte das Thema für seinen aktuellen Thriller „Auf den Schwingen der Hölle“ gewählt und damit den Diskussionsanstoß gegeben. Zu Gast waren der Leipziger Polizeipräsident Bernd Merbitz, Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz und Strafverteidiger Malte Heise. Unter der Moderation von Volly TannerRead More
no thumb

Posted On November 24, 2012By Sophie Sumburane

Sophie Sumburane

Sophie Sumburane ist 1987 geboren, wuchs in Potsdam auf und absolvierte ihr Abitur an der Eliteschule des Sports „Friedrich Ludwig Jahn“ Potsdam. 2006 war sie im Rahmen eines Schulaustausches das erste Mal in Mosambik, wo sie ihren heutigen Mann kennenlernte und ihre Liebe zu Afrika entdeckte. Seit 2007 studiert sie in Leipzig Germanistik und Afrikanistik. Sie arbeitet am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie als studentische Hilfskraft im Phonetiklabor, schreibt ihre Masterarbeit über forensische Linguistik und arbeitet als Belletristikautorin. Zu den CULTurMAG-Beiträgen von Sophie Sumburane. Zur Homepage von Sophie Sumburane.Read More

Posted On Juli 1, 2022By Die Redaktion

Schatzsuche Juli 2022 – Crime Neuerscheinungen

Eine Vielzahl von Krimi-Neuheiten … … erscheinen jeden Monat, dazu Graphic Novels (vulgo: Comics) und DVDs und BluRays. Unmöglich, das alles zu überblicken und zu rezensieren. CrimeMag siebt und schürft deshalb für Sie und weist hier regelmäßig mit Hilfe von: Kaliber.38 und der befreundeten Buchhandlungen Chatwins (Berlin), Wendeltreppe (Frankfurt) und Buchladen in der Osterstraße (Hamburg) auf interessante Neuerscheinungen hin.  Empfehlungen für DVDs, BluRays und Comics und auch Podcasts geben Katrin Doerksen und Thomas Groh.  **** Bitte denken Sie daran, dass gerade in diesen Zeiten Ihre lokale Buchhandlung(en) besonderer Unterstützung und Solidarität bedürfen. Lieber dort bestellen als bei amazon. – **** Einige unserer Schatzsucher sind noch nichtRead More

Posted On März 4, 2019By Claudia Fiedler

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 01.03.2019 bis 31.03.2019 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner stellt seinen Roman „Bösland“ vor:28.03.2019     Friedrichsbau Varieté Theater, Stuttgart, Beginn 20:00 Uhr29.03.2019     Hotel Puradies, A-Leogang Hier gibt es mehr Infos. Friedrich Ani liest aus „Der Narr und seine Maschine“:26.03.2019     Buchhandlung Schmid, Schwabmünchen, Beginn 20:00 Uhr28.03.2019     Kornkasten – Stadtbücherei Mühldorf a.Inn, Beginn 20:00 UhrWeitere Infos finden Sie hier. Lesungen von Zoë Beck aus „Die Lieferantin“:07.03.2019     Villa Clementine, Wiesbaden, Beginn 20:00 Uhr09.03.2019     Taunushalle, Solms, Beginn 19:30 UhrFür mehr InfosRead More

Posted On März 14, 2018By Claudia Fiedler

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 15.03.2018 bis 15.04.2018 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner präsentiert „Totenrausch“: 16.03.2018         Volksschule, A-Wildschönau-Oberau, Beginn 20:00 Uhr 19.03.2018         Bessunger Knabenschule, Darmstadt, Beginn 20:00 Uhr 20.03.2018         Matutex GmbH, A-Bad Ischl, Beginn 19:00 Uhr 21.03.2018         Schwab-Walcher GmbH, A-Schladming, Beginn 19:00 Uhr 22.03.2018         See + Maschik GmbH, A-Wels, Beginn 19:00 Uhr 23.03.2018         Küchen & Wohnstudio Schwaiger KG, A-Zell am See, Beginn 19:00 Uhr 26.03.2018         Haider Wohnen, A-Feldkirchen an der Donau, Beginn 19:00Read More
Reise in die Kultur Haitis Louis-Philippe Dalemberts neuer „magisch pulsierender Roman über die verlorene Mystik der Kindheit“ (SZ) steckt voller kreolischer Fabulierlust und ist eine amüsante Reise in die hierzulande kaum bekannte Kultur Haitis. Sophie Sumburane hat sich mit dem Autor über das »Zeitenland« der Kindheit und seine Tabus, Voodoo und andere Stereotype, die Auseinandersetzung mit den eigenen Wurzeln und das Vagabundentum unterhalten. Schon der Titel Ihres aktuellen Romans „Die Götter reisen nachts“ kündigt es an: Ein immer wiederkehrendes Thema in Ihren Texten ist das Reisen; mehr noch, das oftRead More

Posted On April 1, 2016By redaktion

Primärtext: Carl Nixon: Fish’n’Chip Shop Song

Seines Auges Apfel — Jeden Monat präsentiert das LitMag einen interessanten Primärtext. Im April ist es eine Erzählung aus der Sammlung „Fish’n’Chip Shop Song“ von dem neuseeländischen Autor Carl Nixon, die bei CulturBooks erschienen ist. „Seines Auges Apfel“ wurde übersetzt von Martina Schmid.  Sein Name war Coutts, und er hatte einen Obstladen, der für seine auf Hochglanz polierten Früchte in der Auslage berühmt war. Jeden Morgen bei Anbruch des Tages kam Coutts aus seiner Wohnung über dem Geschäft und reihte die Früchte in verbeulten Ablagen auf Tapeziertischen im Eingang und auf dem gefegtenRead More

Posted On Februar 1, 2016By Die Redaktion

CulturMag, Ausgabe vom 1.Februar 2016

Liebes CulturMag-Publikum, – herzlich willkommen zur ersten Doppelausgabe von LitMag und MusikMag im Jahr 2016! LitMag und CrimeMag werden zukünftig 14-tägig versetzt erscheinen. Das LitMag an jedem Monatsersten, das CrimeMag immer zur Mitte des Monats. Am 4.Februar findet im Hamburger Club Uebel & Gefährlich die fünfte „HAM.LIT – lange Nacht junger Literatur und Musik“ statt. 15 Autorinnen, Autoren & 3 Liedermacher/Bands lesen und spielen parallel auf drei Bühnen. Und die Besetzung verspricht auch in diesem Jahr wieder einen spannenden Abend. In unserem kleinen HAM.LIT-Special stellen wir Ihnen einige der TeilnehmerInnenRead More

Posted On Februar 1, 2016By Sophie Sumburane

HAM.LIT-Special: Monique Schwitter: Eins im Anderen

Vom Kommen und Gehen – An einem Freitagabend im Januar 2013 sitzt die Schriftstellerin mit Schreibblockade an ihrem Computer, die Kinder im Bett, der Mann beschäftigt, und googelt den Namen ihres Ex-Freundes Petrus. Und stößt auf die Nachricht seines Todes. Wie von selbst laufen jetzt die Bilder der verflossenen Liebe vor ihrem inneren Auge ab, was folgt ist ein erfreulich unlarmoyantes Panorama der modernen Lieben. Was heißt es zu lieben, warum kommt sie, warum geht sie. Gespickt mit Autobiografischem ist „Eins im Anderen“ mehr, als eine Sammlung von Liebesgeschichten. VonRead More

Posted On September 6, 2015By Claudia Fiedler

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 05.09.2015 bis 03.10.2015 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner mit “Totenhaus“: 07.09.2015         Öffentliche Bücherei, A-Thaur, Beginn 20:00 Uhr 08.09.2015         Restaurant Essbar, A-Mieders, Beginn 19:00 Uhr 09.09.2015         Altes Heizhaus ( Bahnhof ), A-Lienz, Beginn 20:00 Uhr 16.09.2015         Treibhaus, A-Innsbruck, Beginn 20:00 Uhr 17.09.2015         BMW Niederlassung am Rosensteinpark, Stuttgart, Beginn 19:00 Uhr 20.09.2015         Alte Druckerei, Herne, Beginn 18:00 Uhr 23.09.2015Read More
no thumb

Posted On Juni 13, 2015By Claudia Fiedler

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 06.06.2015 bis 20.06.2015 Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Bernhard Aichner mit „Totenfrau“: 09.06.2015         KPM, Berlin, Beginn 19:30 Uhr Friedrich Ani präsentiert „Unterhaltung“: 19.06.2015         Scharfrichter Haus Passau, Beginn 20:00 Uhr Mechtild Borrmann stellt „Die andere Hälfte der Hoffnung“ vor: 14.06.2015         Kulturbahnhof Kassel ( Bali-Kino ), Beginn 11:00 Uhr Oliver Bottini liest aus „Ein paar Tage Licht“: 19.06.2015         Ratssaal Altes Progymnasium, Rietberg, Beginn 20:30 Uhr Lesung vonRead More
no thumb

Posted On Mai 6, 2015By Sophie Sumburane

Auf E-Tour. Eine Kolumne zum elektrischen Text

Auf E-Tour (2): Zeit für was Kurzes – Neue digitale Originalausgaben, frisch durchgewischt von Sophie Sumburane. Diesmal mit Pippa Goldschmidt („Von der Notwendigkeit, den Weltraum zu ordnen”) und Georg Friedrich Kammerer („Alles kaputtschlagen. Eine Schöpfungsgeschichte”). Inzwischen ist meine jüngste Tochter beinahe acht Monate alt. So langsam mache ich nicht mehr den ganzen Tag bubu und baba und mutiere wieder zu einem denkenden, in ganzen Sätzen sprechenden Wesen, das wieder öfter am Schreibtisch sitzt, als hinterm Wickeltisch zu stehen. Denn jetzt wickelt sich mein Baby selbst (Ihres nicht?) und ich freue michRead More
no thumb

Posted On April 22, 2015By Sophie Sumburane

Ein Bericht von der Lesung „Flucht nach Europa“

„Wer ist hier der Illegale?“ Im Berliner Literaturhaus Lettrétage fand gestern Abend die Lesung „Flucht nach Europa“ statt, auf der drei eBooks vorgestellt wurden, die dazu einladen, sich mit den Beweggründen und vielfältigen Schicksalen der Flüchtlinge vor Europas Grenzen – und denen, die bereits bei uns sind – auseinanderzusetzen. Sophie Sumburane war für uns vor Ort. Lampedusa. Wir alle haben mehr oder weniger deutliche Bilder im Kopf, wenn wir diesen Namen hören. Lampedusa ist zum Synonym geworden – für Flüchtlinge, Tod und gescheiterte Träume, für EU Außenmauern, Bürgerkriegsfolgen und (verfehlte)Read More
no thumb

Posted On März 28, 2015By Claudia Fiedler

Veranstaltungskalender

Krimilesungen vom 21.03.2015 bis 11.04.2015   Unser Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine feine Auswahl an interessanten Autoren, die sich zurzeit auf Lesereise befinden. Jussi Adler-Olsen mit seinem neuen Thriller „Verheißung“: 22.03.2015         BMW Welt, München, Beginn 15:00 Uhr und 19:00 Uhr 23.03.2015         Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen, Brüssel, Beginn 19:00 Uhr Weitere Infos gibt es hier. Friedrich Ani liest aus „Unterhaltung“: 30.03.2015         Ruffini, München, Beginn 20:00 Uhr 01.04.2015         Theater Eukitea, Diedorf, Beginn 20:00 Uhr Hier finden Sie mehr Informationen. Zoë Beck präsentiertRead More
no thumb

Posted On März 25, 2015By Die Redaktion

CulturMag, Ausgabe vom 25.3.15

Liebes CULTurMAG-Publikum, wir schauen nach Frankfurt, in den Kongo, nach Italien, ins ehemalige Jugoslawien und in den deutschen Wald: Alf Mayer beschäftigt sich mit den Blockupy-Protesten, der Hochhausstadt Frankfurt und der kriminellen Ausbeutung im Baugewerbe. Wolfram Schütte empfiehlt Mark Thompsons kundige Erforschung der Lebensgeschichte des Danilo Kiš; Sophie Sumburane stellt den neuen Roman des gerade für den Man Booker Prize nominierten Alan Mabanckou vor; Elfriede Müller folgt Lucio Magri in die verästelte Geschichte des italienischen und europäischen Kommunismus und Lucy Renner Jones geht mit Doris Knecht auf Landpartie. Der SoundtrackRead More
no thumb

Posted On März 25, 2015By Sophie Sumburane

Alain Mabanckou: Morgen werde ich zwanzig

Mit Kinderaugen im Kongo – Der zehnjährige Michel lebt mit seiner Mutter Pauline – einer Zweitfrau – in dem von seinem Stiefvater Roger für sie gekauften Häuschen in Pointe-Noire, in der Republik Kongo. Ende der 70er Jahre ist das Land beinahe 20 Jahre unabhängig, steckt nach einem brutalen Krieg in einer Diktatur unter Mobutu Sese Seko fest und wird zerfressen von Korruption und politischer Willkür. Der preisgekrönte frankophone Autor Alain Mabanckou (ein CM-Interview finden Sie hier), der in diesem Jahr für den Man Booker International Prize nominiert ist, schaut aufRead More

Posted On Dezember 20, 2014By Die Redaktion

CM-Jahreshighlights 2014, Teil III (O–Z)

Willkommen zum CM-Jahresrückblick, Teil III (O–Z): die Tops & Flops von LitMag, MusikMag & CrimeMag, so wie unsere Autorinnen und Autoren das Jahr 2014 sahen: Bücher, Filme, Musik, TV, Kino, Alltag und Wahnsinn … ungeordnet und undogmatisch. Viel Vergnügen! (Zu Teil I und Teil II) Roland Oßwald Im Bereich Podcast bleibt das küchenradio für mich auch 2014 die Empfehlung der Branche. Der Rest agiert weitgehend urig germanisch und ist thematisch mit dem fickrigen Drang zur Gleichschaltung beschäftigt. Ein Frischling ist n00bcore. Hörenswert für technisch interessierte Küken (wie mich). Aber zumRead More

Posted On Dezember 20, 2014By Die Redaktion

CrimeMag’s TopTen

CrimeMag’s TopTen … Hier sind sie – die Top Ten der in diesem Jahr 2014 auf Deutsch erschienen Kriminalromane, ausgewählt von einer illustren 15-köpfigen Fach-Jury – die ab Platz 7 bemerkenswert stimmgleich war, weswegen wir auch gerne von den Top Fourteen reden können – voilà: (1) James Lee Burke: Regengötter (2) Liza Cody: Lady Bag (3) Max Annas: Die Farm (4) David Peace: GB 1984 (5) Franz Dobler: Ein Bulle im Zug (6) Howard Linskey: Gangland (7-14) Oliver Bottini: Ein paar Tage Licht Orkun Ertener: Lebt Oliver Harris: London UndergroundRead More
no thumb

Posted On Dezember 3, 2014By Sophie Sumburane

Lola Shoneyin: Die geheimen Leben der Frauen des Baba Segi

Die Akademikerin – In den vergangenen Wochen war das westafrikanische Land Nigeria in den Medien präsent wie selten. Rund 200 von der Terrorgruppe „Boko Haram“ verschleppte Schülerinnen werden nach wie vor vermisst, mittlerweile drei Bomben explodierten auf nigerianischen Schulhöfen und die Regierung scheint hilflos. „Westliche Bildung ist Sünde“ lässt sich der Name der Täter übersetzen, im Namen des Islam versuchen sie Mädchen von Bildung fern zu halten. Wie aktuell das Patriarchat auch unter der normalen Bevölkerung in Nigeria noch heute ist, zeigt der vor diesem Hintergrund noch brisantere Debüt-Roman „DieRead More
no thumb

Posted On November 19, 2014By Sophie Sumburane

NoViolet Bulawayo: Wir brauchen neue Namen

Aus dem Paradies nach „mein Amerika“ – In einem zunächst namenlosen afrikanischen Land lebt die zehnjährige Darling mit ihren Freunden und der Mutter in einer Blechhüttensiedlung namens „Paradies“. Täglich ziehen sie los, um in „Budapest“, dem Stadtteil der Reichen, Guaven zu klauen, was nicht selten das Einzige ist, was ihre Kinder am Tag zum Essen bekommen. In ihrem Debütroman „Wir brauchen neue Namen“ zeichnet die Autorin NoViolet Bulawayo, die gebürtig Elizabeth Zandile Tshele heißt, eine Kindheit nach, die zwischen Sehnsucht, Freude und Enttäuschung pendelt. Von Sophie Sumburane Darling erscheint demRead More
no thumb

Posted On Oktober 22, 2014By Sophie Sumburane

Kerstin Preiwuß: Restwärme

Kratzen am Klischee –Die alleinerziehende Marianne kommt gerade von einem Arbeitsaufenthalt in Nepal, als der Anruf ihrer Mutter aus ferner Vergangenheit sie erreicht. Mariannes Vater, der die Familie über Jahre hinweg tyrannisierte, ist gestorben. Sie soll zur Beerdigung kommen und gerät in einen Sog zurück in ihre Kindheit. Von Sophie Sumburane Mit ihrem Debüt-Roman „Restwärme“ war die Lyrikerin Kerstin Preiwuß beim Bachmann-Preis angetreten, musste sich dort jedoch von der Jurorin Daniela Strigl anhören, der vorgetragene Textausschnitt über den kriegstraumatisierten Familienvater in der DDR, der auf einer Nerzfarm arbeitend für dasRead More
no thumb

Posted On September 24, 2014By Die Redaktion

CulturMag, Ausgabe vom 24.9.14

Liebes CULTurMAG-Publikum, willkommen beim Double Feature von LitMag und MusikMag. Alf Mayer blickt ein wenig neidisch in die Schweiz, wie sich die NZZ das Filmmagazin „Frame“ in einer Auflage von 140.000 Exemplaren leistet; Wolfram Schütte hat sich Christian Petzolds vieldeutigen Film „Phoenix“ angesehen und macht sich in einer neuen Folge seiner „Petits riens“ Gedanken über diefeudalistische Struktur der DDR-Gesellschaft, den dänischen Filmregisseur Carl Theodor Dreyer, G.K. Chestertons eben erstmals auf Deutsch erschienene Essays „Euthanasie und andere Übel“ und illegale Zusatzabschöpfungen in der bürgerlichen Gastronomie. Im literarischen Teil interviewt Britta BehrendtRead More
no thumb

Posted On September 24, 2014By Sophie Sumburane

Auf E-Tour. Eine Kolumne zum elektrischen Text

Auf E-Tour (1) – Neue digitale Originalausgaben, frisch durchgewischt von Sophie Sumburane. Auf der Suche nach dem nächsten richtig guten Text – nach guter Literatur – durchforste ich regelmäßig die Feuilletons, Blogs und Bestenlisten. Auf so manche Perle bin ich so bereits gestoßen oder gestoßen worden, doch eines fällt mir auch immer wieder auf: Wo sind die E-Book-Originale? Gibt es keine tollen literarischen E-Books, oder gibt es unter den Rezensenten schlicht keine E-Book-Leser? Ich glaube der Grund dafür liegt nicht bei fehlender Qualität. So manch ein Kritiker und Journalist würdeRead More