Search Result for Carl wilhelm Macke

no thumb

Posted On November 24, 2012By Carl Wilhelm Macke

Carl Wilhelm Macke

Carl Wilhelm Macke, geboren 1950 in Cloppenburg, freier Journalist; Kontore für Schreibwaren & Geistige Brennstoffe aller Art in München (Bayern) und Ferrara (Emilia-Romagna); koordiniert den Verein „Journalisten helfen Journalisten“ e.V. Zu den CULTurMAG-Beiträgen von Carl Wilhelm Macke.Read More
no thumb

Posted On Juni 6, 2012By Carl Wilhelm Macke

Carl Wilhelm Macke über die italienische Region Emilia Romagna

Die Emilia Romagna – Heimat der Erzähler und Verrückten – Mit einem Schlag – und das kann man wörtlich nehmen – ist in der italienischen Region Emilia nichts mehr so, wie es vorher war. Am 20. Mai 2012, die Nacht begann gerade etwas lichter zu werden, bebte die Erde zwischen Modena, Bologna und Ferrara. Seitdem kommt es immer wieder zu zahlreichen schweren Nachbeben, zuletzt am 3./4. Juni. Carl Wilhelm Macke, Herausgeber der Anthologie „Bologna und die Emilia Romagna – Eine literarische Einladung“ führt uns den Zauber dieser von der NaturkatastropheRead More
no thumb

Posted On August 28, 2013By Carl Wilhelm Macke

LitMag-Weltlyrik: Carlos Bousonõ

Ende Und nun endlich Rast, nach all den lastenden Jahren voll geduldigen Schaffens, die innere Ruhe wo die Kraft zu leben am äußersten Ende des rinnenden Fadens die Kunst ist, ganz allmählich am bitteren Grund der Nacht, mitleidlos, um dort das Glas bis auf den letzten Tropfen zu leeren, das dir am Ende das Leben noch hinhält. Hinterlistiger Schluck, in ihm harrt gnadenlos seit jeher schon de Satz des Likörs ohne Namen, und dann reglos das Haupt, unverwandt und erhaben, es lauscht dem Konzert, das stolpernd, schrill, anschwillt zu ohrenbetäubendRead More
no thumb

Posted On Oktober 31, 2012By Carl Wilhelm Macke

LitMag-Weltlyrik: Carlos Nejar

Eines Tages Eines Tages die Morgenröte im Brotkorb. Eines Tages werden die Dinge die Morgenröte beugen. Eines Tages werden Liebe und Liebende im Falten der Hände ernten. Die Welt Seite an Seite mit einer andern Welt. Eines Tages. Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Kurt Scharf   Man bekommt ein Buch geschenkt. Man bedankt sich freundlich. Liest flüchtig die Kurzinformationen auf dem Umschlag – und legt das Geschenk dann mit einem nochmaligen Dank auf die Seite. Ganz selten aber kommt man schon beim ersten oberflächlichen Lesen nicht mehr los von demRead More
no thumb

Posted On November 17, 2010By Carl Wilhelm Macke

Ada Zapperi Zucker: Das Schweigen

Aufwühlende Erinnerungen einer Frau, die um das Schweigen und die Kälte zwischen drei Frauen kreisen: Mutter, Tochter und Schwester. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On November 11, 2010By Carl Wilhelm Macke

Daniele Mastrogiacomo: Tage der Angst

Daniele Mastrogiacomo eindrucksvolle Reportage „Tage der Angst“, in der er von seiner Entführung durch die Taliban erzählt, zeigt erneut, warum unabhängiger Journalismus so wichtig und unersetzlich ist. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On Mai 27, 2010By Carl Wilhelm Macke

Olivier Roy: Heilige Einfalt

Ungelöste Fragen nach der „Missbrauchsdebatte“. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On Mai 18, 2010By Carl Wilhelm Macke

Edoardo Sanguineti ist tot

Der italienische Schriftsteller Edoardo Sanguineti ist am Dienstag (18.5.) in seiner Heimatstadt Genua gestorben. Der Dichter, Kritiker und Übersetzer war Mitbegründer der "Gruppo 63", einer 1963 in Palermo entstandenen Bewegung junger italienischer Schriftsteller, die in Anlehnung an die deutsche "Gruppe 47" gegen die damalige Gesellschaft aufbegehrte. Carl Wilhelm Macke zum Tode von Edoardo Sanguineti.Read More
no thumb

Posted On Mai 17, 2010By Carl Wilhelm Macke

Johann Peter Hebel

Dieser so undogmatische und oft so erfrischend lakonische alemannische Menschenfreund hat uns auch nach zwei Jahrhunderten immer noch etwas zu sagen. Carl Wilhelm Macke zum 250. Geburtstag von Johann Peter Hebel.Read More
no thumb

Posted On April 29, 2010By Carl Wilhelm Macke

Aram Mattioli: ,,Viva Mussolini!”

Ein detaillierter Report über die Wiederkehr faschistischer Sympathien im heutigen Italien, dem es manchmal aber auch an einer notwendigen Differenzierung fehlt. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On März 29, 2010By Carl Wilhelm Macke

Gino Chiellino: Landschaft aus Menschen und Tagen

Carl Wilhelm Macke über die Gedichte des italienisch-deutschen Schriftstellers Gino Chiellino.Read More
no thumb

Posted On März 15, 2010By Carl Wilhelm Macke

Fabrizio Gatti: Bilal. Als Illegaler auf dem Weg nach Europa

Carl Wilhelm Macke über Fabrizio Gattis große Reportage über die Flucht auf der „Sklavenpiste“, die quer durch Afrika bis nach Europa führt.Read More
no thumb

Posted On März 8, 2010By Carl Wilhelm Macke

SAID: Ruf zurück die Vögel

In welche Schublade soll man die Gedichte von SAID stecken? Tief geprägt ist er sicherlich von der Lyrik-Tradition seines Herkunftslands, in der die Poesie bis heute eine Popularität genießt, die bei uns überhaupt nicht mehr vorstellbar ist. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On März 1, 2010By Carl Wilhelm Macke

Artur Domoslawski: Kapuscinski Non-Fiction

In diesen Tagen erscheint in polnischer Sprache eine Biographie über Ryszard Kapuscinski, die das von vielen errichtete Denkmal des vor drei Jahren gestorbenen Weltreporters aus Warschau erheblich ankratzt. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On Februar 22, 2010By Carl Wilhelm Macke

Zeitungssterben

Eine Lappalie. Eine Lappalie? Ende des letzten Jahres wurde eine kleine, von Schweizer Jesuiten herausgegebene Zeitschrift eingestellt. "Orientierung", so ihr Name, hatte zuletzt vielleicht noch eine Auflage von ungefähr 4 000 Exemplaren. Ein Nachruf von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On Januar 14, 2010By Carl Wilhelm Macke

Ilma Rakusa: Mehr Meer

Die Lebenserinnerungen von Ilma Rakusa, gelesen von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On November 9, 2009By Carl Wilhelm Macke

Akzente. Zeitschrift für Literatur, Heft 5/09

Carl Wilhelm Macke hat die neue Ausgabe von Akzente, der „Zeitschrift für Literatur“ gelesen.Read More
no thumb

Posted On November 2, 2009By Carl Wilhelm Macke

Zur “Sloterdjik-Honneth-Debatte”

Einspruch! Man macht es sich doch etwas sehr leicht, die seit einiger Zeit in den Feuilletons köchelnde "Sloterdijk-Honneth"-Debatte über das Elend des Sozialstaates und den Großmut der ‚Leistungsträger’ als „Kasperltheater der gehobenen Stände“ (Jens Jessen in der ZEIT) abzutun. Das sei doch, so ist weiter zu hören und zu lesen, nur ein Gedankenaustausch zwischen zwei philosophischen Gockeln, ein Arbeitsbeschaffungsprogramm für Kulturjournalisten, ein Seminarangebot im Fachbereich Philosophie des Aufbaustudiums für Senioren usw. Carl Wilhelm Macke widerspricht.Read More
no thumb

Posted On Oktober 26, 2009By Carl Wilhelm Macke

David Albahari: Ludwig

David Albaharis grandiose Abrechnung mit den Gesetzen des Literaturmarkts. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On Oktober 19, 2009By Carl Wilhelm Macke

Norberto Bobbio zum 100. Geburtstag

Die wirklichen Gegner der Demokratie, so die immer wieder von Bobbio formulierte paradoxe Position, sind nicht ihre erklärten Feinde, sondern ihre unkritischen Claqueure. Ein Porträt des Philosophen Norberto Bobbio, dem ‚Maestro' des demokratischen Italiens, der am 18.Oktober vor 100 Jahren in Turin geboren wurde. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On August 24, 2009By Carl Wilhelm Macke

Patrizia Cavalli: Diese schönen Tage

Patrizia Cavalli, eine italienische Poetin in einer „Zeit inzwischen untergegangener gesellschaftlicher Utopien“ wird zum ersten Mal in einer Auswahl ihrer verstörenden Gedichte dem deutschsprachigen Publikum vorgestellt. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On August 9, 2009By Carl Wilhelm Macke

Zum 100. Geburtstag von Adam von Trott zu Solz

Was für ein starker, vorbildlicher Mensch, Diplomat und Citoyen war doch dieser Adam von Trott zu Solz, für seine liberalen, weltoffenen Ideen verurteilt und gehängt von den miesesten Figuren der jüngeren deutschen Geschichte. Carl Wilhelm Macke erinnert an den Widerstandskämpfer.Read More
no thumb

Posted On Juli 13, 2009By Carl Wilhelm Macke

Göran Sonnevi: Das brennende Haus

Göran Sonnevi schreibt Gedichte auf der Höhe der ungeheuren Informationsflut unserer Tage. Er wendet sich nicht ab von den Schreckensnachrichten aus allen Teilen der Welt, sondern versucht ihnen Poesie schreibend standzuhalten. Carl Wilhelm Macke über die mitreißenden Langgedichte des schwedischen Lyrikers.Read More
no thumb

Posted On Juli 2, 2009By Carl Wilhelm Macke

Arjun Appadurai: Die Geographie des Zorns

Arjun Appadurai versucht, die neue Gewalt auf der Welt zu verstehen – jenseits hochspekulativer Terrorexpertisen. Von Carl Wilhelm MackeRead More
no thumb

Posted On Juni 22, 2009By Carl Wilhelm Macke

Philippe Jaccottet: Notizen aus der Tiefe

„Schreiben, damit es vor sich hin summt.“ Carl Wilhelm Macke über Philippe Jaccottets Augenblicksskizzen "Notizen aus der Tiefe".Read More
no thumb

Posted On Juni 18, 2009By Carl Wilhelm Macke

Friedenspreis 2009 für Claudio Magris

Claudio Magris – der Name steht seit Jahrzehnten schon für Triest, für das Mittelmeer, die Donau, für Italien - natürlich das andere, zivile, nicht durch Korruption und Skandale versaute Berlusconi-Italien. Carl Wilhelm Macke über den Preisträger – und einen ganz besonderen Begleiter…Read More