Search Result for Bernie Madoff

no thumb
So allmählich könnten wir schon eine kleine Bernie-Madoff-Ecke aufmachen, was kein Wunder ist bei jemandem, der 65 Milliarden Dollars versenkt. Neues über Bernie von Michael Wuliger.Read More

Posted On Mai 1, 2021By Michael Wuliger

Mike Wuliger: Bye Bye Bernie

Der größte Betrüger aller Zeiten: Zum Tod von Bernard Madoff  Ob Bernard Madoff auf dem Totenbett vielleicht kurz gegrinst hat?  Immerhin hatte der größte Finanzbetrüger aller Zeiten gerade mal 12 Jahre seiner Haftstrafe abgesessen, als er am 14. April 82-jährig im Bundesgefängnis von Butner (North Carolina)  das Zeitliche segnete. Macht im Schnitt einen Tag Knast pro 16 Millionen geklaute Dollar. Andere Verbrecher kommen auf einen wesentlich geringeren Tageslohn. Bernard Madoff war eine Kriminallegende. 65 Milliarden Dollar Kundengelder waren verschwunden, als der führende New Yorker Investmentbanker 2008 wegen Betrugs festgenommen wurde. Die ListeRead More
no thumb

Posted On August 23, 2014By Michael Wuliger

Dominique Manotti: Madoffs Traum

Eine Traum-Novelle – Das Wirken von Bernie Madoff beobachten wir schon seit einiger Zeit sehr aufmerksam (hier bei CulturMag). Umso mehr freut es uns, dass eine so politisch profilierte Autorin wie Dominique Manotti (hier bei CM) sich dem Skandalon Madoff mit einem interessanten Twist angenommen hat. Nur, unserem Madoff-Spezialist Mike Wuliger reicht ihre kleine Novelle „Madoffs Traum“ längst nicht aus … Bernard Madoff ist eine Kriminallegende. 65 Milliarden Dollar Kundengelder waren verschwunden, als der führende New Yorker Investmentbanker 2008 wegen Betrugs festgenommen wurde. Die Liste der Betrogenen las sich wieRead More
no thumb

Posted On Juli 4, 2009By Michael Wuliger

Der talentierte Mr. Madoff

Mit Ganoven aus den eigenen Reihen tut sich die jüdische Gemeinschaft immer noch schwer. Michael Wuliger als Verfasser des Koscheren Knigge und Spezialist für die Kosher Nostra weiß, wovon er redet. Ein Kommentar zur allgemeinen Lage … Read More

Posted On Mai 1, 2021By Die Redaktion

CrimeMag: Editorial Ausgabe Mai 2021

Herzlich willkommen! 38 Beiträge haben wir für Sie im Köcher. Zum ersten Mal seit mehr als sechs Jahren ist unser USA-Korrespondent Thomas Adcock verhindert, (s)einen monatlichen Essay abzuliefern. Eine schnöde Computerpanne hält ihn auf, Viet Thanh Nguyen aber springt für ihn ein, beschäftigt sich mit „The Post-Trump Future of Literature“. Viets zweiter Roman „Die Idealisten“, die Fortsetzung seines mit dem Pulitzer ausgezeichneten Debüts „Die Sympathisanten“, erscheint Ende Mai bei Blessing. Der britische Autor Robert Wilson bespricht das Buch bereits für uns, englischer Titel: „The Committed“. Die große Sara Paretsky schreibtRead More

Posted On November 3, 2019By Alf Mayer

non fiction, kurz – 11/2019

Alf Mayer: Sachbücher, kurz und bündig Sekundärliteratur ist unerlässlich, wenn man nicht nur konsumieren will. Alf Mayer (AM) war auf einem Streifzug im Revier unterwegs – mit Kurzbesprechungen von: Gisela Dachs (Hg.): Jüdischer Almanach Sex & CrimeDietmar Dath: NiegeschichteErnst Dronke: BerlinRob Ford, Julius Wiedemann: Web DesignSalmen Gradowski: Die ZertrennungKlaus Honnef: Gerhard RichterPhilipp Hontschik: Titelseiten, die Geschichte schriebenMatthew Horace: Schwarz Blau Blut. Ein Cop über RassismusMichael Jürgs: Post mortemFrank Kawelovski, Sabine Mecking: 70 Jahre Polizei in NRWKatharina Pektor (Hg.): Peter Handke. Dauerausstellung Stift GriffenTitanic – Das endgültige Titel-BuchC. Juliane Vieregge: Lass uns über den Tod reden Errettung einesRead More
no thumb
Internationale Meisterklasse – Michael Robothams neuer Thriller „Sag, es tut dir leid“. Es gibt sie, jene Ausnahmeautoren, die einen makellosen Kriminalroman nach dem anderen vorlegen. Der Australier Michael Robotham gehört zu dieser internationalen Meisterklasse. Das ist sie auch schon, die Kurzkritik zu seinem achten Thriller, „Sag, es tut dir leid“ betitelt und hier bei CrimeMag um einen exklusiven Text von Robotham himself ergänzt. „When Children Don’t Come Home“ erklärt seine persönlichen Bezüge zu diesem grausamen Thema und zu seinem neuen Roman. Im Mittelpunkt von „Sag, es tut dir leid“ (Say You’re Sorry)Read More

Posted On März 4, 2019By Thomas Adcock

Thomas Adcock: Billionaire Blues

Please…Call us ‘People of Means’ New York to world’s richest man: Fuhgeddaboudit by Thomas Adcock –Copyright © 2019 • Thomas Adcock  NEW YORK CITY, near America A prosperous dolt named Howard Schultz scored his most notable life achievement in 1995 by inventing the Mocha Frappuccino, a briskly profitable confection peddled throughout his empire of Starbucks coffee houses. A quarter century later, now comes Mr. Schultz asking voters to believe that his caffeinated brainstorm, and the billions of dollars accrued, qualifies him to be president of the United States.   Bad timing, Mr.Read More
no thumb
Vorsicht, Blutsauger! – Basiert der Dracula-Mythos auf klassischen antisemitischen Stereotypen? Michael Wuliger pfählt politische Metaphern. Er stammt aus Osteuropa, trägt schwarze Kleidung, scheut das christliche Symbol des Kreuzes und praktiziert heimlich blutrünstige Rituale. Die Rede ist von Dracula. 1897 veröffentlichte der irische Schriftsteller Bram Stoker seinen gleichnamigen Horrorroman und schuf damit einen bis heute populären Mythos. Unzählige Vampirromane sind seitdem geschrieben worden, zuletzt Stephenie Meyers erfolgreiche Bis(s)-Bestsellerreihe. Auch Dutzende Filme haben das Blutsaugermotiv aufgegriffen, angefangen bei Friedrich Wilhelm Murnaus Klassiker „Nosferatu“, Symphonie des Grauens aus dem Jahr 1922, über FrancisRead More